openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Verkehrsberuhigter Bereich an der Sparkasse (Dr. - Eberle Platz) erkennbarer gestalten... Verkehrsberuhigter Bereich an der Sparkasse (Dr. - Eberle Platz) erkennbarer gestalten...
  • Von: Stefan Grates mehr
  • An: Bürgermeister Peter Jansen
  • Region: Erkelenz mehr
    Kategorie: Verkehr mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
    Sprache: Deutsch
  • 65 Tage verbleibend
  • 13 Unterstützende
    11 in Erkelenz
    2% erreicht von
    710  für Quorum  (?)

Verkehrsberuhigter Bereich an der Sparkasse (Dr. - Eberle Platz) erkennbarer gestalten...

-

Der verkehrsberuhigte Bereich an der Sparkasse Erkelenz - Tenholterstrasse - Dr. - Eberle Platz - Kölnerstrasse - Hermann-Josef-Gormannstrasse sowie Teile der Süd- und Ostpromenade mit Verbindung über das Kölnertor entwickeln sich zunehmend zu einer Stadtautobahn. Hier gilt jedoch das Tempolimit von 6 km/h bei einem zulässigen Mittelwert, welcher von Gerichten errechnet wurde.

Unzählige Eltern und Kinder nutzen diesen Weg täglich zur Schule oder zum Kindergarten, viele ältere Menschen sind auf dieser Straße ebenso unterwegs.

Die Beobachtung der letzten Monate hat gezeigt, dass kaum ein Autofahrer die Schrittgeschwindigkeit einhält und die Mehrheit deutlich zu schnell unterwegs ist. Geschwindigkeiten jenseits der 30 km/h sind schon lange keine Ausnahme mehr.

Auf Fußgänger wird nur wenig bis gar keine Rücksicht genommen.

Aber nicht nur das Tempolimit wird nicht eingehalten, auch andere Verstöße sind an der Tagesordnung...

Wikipedia schreibt dazu:

Der verkehrsberuhigte Bereich wird durch das Verkehrszeichen 325.1 angekündigt und durch das Verkehrszeichen 325.2 aufgehoben.

Innerhalb dieses Bereiches gilt:

Fußgänger dürfen die Straße in ihrer ganzen Breite benutzen; Kinderspiele sind überall erlaubt.

Der Fahrzeugverkehr muss Schrittgeschwindigkeit einhalten.

Die Fahrzeugführer dürfen die Fußgänger weder gefährden noch behindern; wenn nötig müssen sie warten.

Die Fußgänger dürfen den Fahrverkehr nicht unnötig behindern.

Das Parken ist außerhalb der dafür gekennzeichneten Flächen unzulässig, ausgenommen zum Ein- oder Aussteigen, zum Be- oder Entladen.

Nach einem Gerichtsurteil ist das Überholen im verkehrsberuhigten Bereich per se ausgeschlossen. In einem verkehrsberuhigten Bereich muss man jedoch nach einem Urteil des Landgerichtes Dortmund nicht damit rechnen, überholt zu werden.

Das Parken ist in einem verkehrsberuhigten Bereich nach einem Beschluss des Oberlandesgerichtes Köln vom 30. Mai 1997 (Az.: Ss 136/97(Z))) entgegen § 12 Abs. 4 StVO auch in Fahrtrichtung links erlaubt, auch wenn der verkehrsberuhigte Bereich weder eine Einbahnstraße ist noch dort auf der rechten Seite Schienen verlegt sind.

Beim Ausfahren aus einem verkehrsberuhigten Bereich ist gemäß § 10 StVO eine Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer auszuschließen. Wie beim Ausfahren aus einem Grundstück ist man gegenüber allen anderen Verkehrsteilnehmern wartepflichtig. Rechts-vor-Links gilt nicht. Dies ist sogar der Fall, wenn zwischen dem Verkehrszeichen „Ende des verkehrsberuhigten Bereichs“ und der Hauptstraße noch bis zu 30 Meter zurückzulegen sind. (Ende des Zitats)

Wir fordern von der Stadt Erkelenz eine Umgestaltung der Straße mittels neuer auffälliger Markierungen auf der Straße aus Richtung Tenholterstrasse und auch Hermann-Josef-Gormannstrasse (Beispiel: goo.gl/GS8nje) sowie Bodenhindernisse von allen Seiten, aus denen der Autofahrer in den verkehrsberuhigten Bereich einfahren kann. Zusätzliche Schilder (Beispiel: goo.gl/dBHihq) sollten dem Autofahrer helfen diesen Bereich besser zu erkennen und besser zu verstehen.

Begründung:

Hier geht es um das Wohl unserer Kinder, welche an jedem Schultag gefährdet diese Strasse passieren müssen, wenn sie mit dem Bus/der Bahn ankommen und am Bahnhof Erkelenz aussteigen. Ältere Menschen können diesen Gefahrenpunkt auch aufgrund der hohen Geschwindigkeiten nur schwer einschätzen. Dass es hier noch zu keinem schweren Unfall gekommen ist, grenzt an ein Wunder. Lassen wir es nicht soweit kommen: Mehr Erkennbarkeit jetzt! Das Zentrum von Erkelenz sicherer machen!

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Erkelenz, 22.09.2017 (aktiv bis 21.12.2017)


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument


Warum Menschen unterschreiben

Da es wichtig ist das die Innenstdt besonders in diesem Bereich geschützt wird. Es sind alle Menschen betroffen vor allem aber kleine Kinder und ältere Menschen für diese möchte ich die Petiton unterstützen. Es stört mich auch das dort sehr viele par ...

Weil man als Erwachsener schon fast ständig pber den Haufen gefahren wird. Kinder reagieren nicht so schnell wie wir Erwachsenen

Als Initiator dieser Kampagne gehört natürlich auch die eigene Unterschrift dazu!

Weil es hier um ein Verkehrsberuhigenden Bereich geht. Ich sehe es jeden Morgen wenn ich auch Arbeit fahre. Gedränge nur weil man schritt Tempo fährt. Ich selber wohne in einer Spielstraße. Auch hier hält sich kaum einer an das Tempolimit.

Wird Zeit was dagegen zu tun.

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • Birgit H. Hannover am 03.10.2017
  • Nicht öffentlich Erkelenz am 01.10.2017
  • Nicht öffentlich Düsseldorf am 01.10.2017
  • Sarah W. Erkelenz am 25.09.2017
  • Nicht öffentlich Erkelenz am 25.09.2017
  • Kerstin J. Erkelenz am 23.09.2017
  • Nicht öffentlich Erkelenz am 23.09.2017
  • Steven K. Erkelenz am 23.09.2017
  • Sascha t. Erkelenz am 22.09.2017
  • Stefan G. Erkelenz am 22.09.2017
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

 Facebook  

Unterstützer Betroffenheit