• Von: Nicht öffentlich
  • An: Deutschen Bundestag
  • Region: Deutschland mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 261 Unterstützer
    Sammlung abgeschlossen

Verpflegungswesen der Bundeswehr - Befreiung von im Einsatz befindlichen Soldaten von den Verpflegungskosten

-

Der Deutsche Bundestag möge beschließen, dass die Soldaten der Bundeswehr, die für die Bundesrepublik Deutschland in den Einsatz geschickt werden, im Einsatz nicht mehr selbst für Ihre Verpflegungskosten aufkommen müssen. Das Einziehen des Verpflegungsgeldes vom Gehaltskonto oder die Barzahlung im Einsatz ist bei Soldaten, die für die Bundesrepublik Deutschland in den Einsatz geschickt werden aus Dank und moralischer Verpflichtung zu unterlassen.

Begründung:

Es ist moralisch nicht vertretbar, dass die Bundesrepublik Deutschland von seinen Soldaten, die von ihr in den Einsatz geschickt werden, die Kosten für die Verpflegung, das Essen im Einsatz zurück verlangt. Dazu kommt, dass die Kosten anerkanntermaßen höher sind als im sicheren Heimatland, was für die Begründung benutzt wird, einen höheren bis doppelten Verpflegungssatz von den Soldaten im Einsatz einzuziehen.

31.12.2015 (aktiv bis 10.02.2016)


Debatte auf openPetition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Argument



Dies ist eine Online-Petition des Deutschen Bundestags

>>> Link zur Seite des Deutschen Bundestags

Kurzlink