Versorgungsausgleich - Änderung des Versorgungsteilungsgesetzes (bzgl. Mütterrente)

Petent/in nicht öffentlich
Petition is directed to
Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags
66 Supporters 66 in Deutschland
Collection finished
  1. Launched August 2018
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialog with recipient
  5. decision

Dies ist eine Online-Petition des Deutschen Bundestags.

forwarding

Mit der Petition wird gefordert, das Versorgungsteilungsgesetz dahingehend zu ändern, dass die Mütterrente bei der Berechnung des Versorgungsausgleichs nicht berücksichtigt wird. Bereits getroffene Abänderungen des Versorgungsausgleichs aufgrund des Erhalts einer Mütterrente sind von Amts wegen zurückzunehmen.

Reason

Die Mütterente soll demjenigen, der aufgrund der Kindererziehung nicht berufstätig war, und deshalb eine entsprechend niedrigere Rente erhält, die Rente aufstocken.Wird bei einer Scheidung die Mütterrente zu den auszugleichenden Werten hinzugerechnet, erhält derjenige, dem die Mütterrente zugesprochen worden ist, nur die hälftige Mütterrente, da in der Ehezeit erworbene Versorgungsansprüche geteilt werden.Somit kommt die Mütterrente nicht mehr demjenigen zugute, der die Kindererziehung geleistet hat, sondern zur Hälfte demjenigen der weiterhin voll berufstätig war.

Thank you for your support
pro

Not yet a PRO argument.

contra

No CONTRA argument yet.

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now