• Von: GRÜNE Hochschulgruppe Kassel
  • An: Hessischer Landtag
  • Region: Hessen mehr
    Kategorie: Wissenschaft mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 247 Unterstützer
    Sammlung abgeschlossen

Versteckte Studiengebühren abschaffen – gegen den Verwaltungskostenbeitrag in Hessen

-

Der Hessische Landtag möge die versteckten Studiengebühren in Form des Verwaltungskostenbeitrags abschaffen.

Begründung:

Dass es an den hessischen Hochschulen keine Studiengebühren gibt, ist vor allem den Studierenden zu verdanken, die vor einigen Jahren auf die Straßen gingen und für bessere Studienbedingungen und ein bezahlbares Studium kämpften. So ist es ein Erfolg aller Studierenden in Deutschland, dass es mittlerweile auch bundesweit keine Studiengebühren mehr gibt.

Jedoch hat sich die hessische Landesregierung vor einigen Jahren einen Trick einfallen lassen, wie sie dennoch die Studierenden an der Finanzierung ihres Studiums beteiligen kann. Sie hat versteckte Studiengebühren eingeführt – den Verwaltungskostenbeitrag. Dieser liegt im Moment bei 50 Euro pro Semester und Studierenden. Ganz offiziell heißt es, dass damit die Studierenden für die Kosten der administrativen Verwaltung ihres Studiums herangezogen werden. Wenn man sich jedoch einmal fragt, warum zum einen die Studierenden für die Grundlage der Universität – nämlich die Verwaltung – zahlen müssen und das auf der anderen Seite die dadurch frei werdenden Mittel im Landeshaushalt gekürzt werden und nicht den Hochschulen zugute kommt – dann wird klar, dass sich die Landesregierung aus der finanziellen Verantwortung für die Hochschulen stehlen will.

Schaut man sich dann noch an, dass die Landesregierung die Hochschulen mit ihren finanziellen Problemen alleine lässt (so ist beispielsweise nicht klar, wie die Lohnerhöhungen, welche alleine in Kassel eine Finanzierungslücke von 4 Million Euro im Hochschulhaushalt bedeuten, kompensiert werden sollen), gleichzeitig aber hunderte Millionen in fragwürdige Infrastrukturprojekte wie Kassel Calden oder in eine private Hochschule in Wiesbaden gesteckt werden, dann muss die Frage gestattet sein, warum die Studierenden auf diese (auch noch unsoziale) Weise zur Finanzierung des Wissenschaftsstandortes Hessen (und in unserem Fall Kassel) herangezogen werden.

Wir fordern: Weg mit den versteckten Studiengebühren und endlich her mit einer vollen Ausfinanzierung der Hochschulen – damit Prekariat in der Wissenschaft und überfüllte Hörsäle oder Vorlesungen in Kirchen und Kinos endlich der Vergangenheit angehören!

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Kassel, 11.06.2013 (aktiv bis 10.12.2013)


Neuigkeiten

Wir haben den letzten Absatz so geändert, dass nicht nur unserer GRÜNE Hochschulgruppe, sonder alle Unterzeichner*innen die Abschaffung der Studiengebühren fordern. Neue Begründung: Dass es an den hessischen Hochschulen keine Studiengebühren gibt, ist ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument



Petitionsverlauf

Kurzlink