openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Viele Kinder braucht das Land Viele Kinder braucht das Land
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Budesregierung,Bundestag,Partei
  • Region: Deutschland mehr
    Kategorie: Familie mehr
  • Status: Die Petition wurde vom Petenten zurückgezogen bzw. wird nicht weiter verfolgt
    Sprache: Deutsch
  • Gescheitert
  • 43 Unterstützende
    41 in Deutschland
    Sammlung abgeschlossen

Viele Kinder braucht das Land

-

Der demografische Wandel ist nicht mehr von der Hand zu weisen, die Multi-Kulti Durchmischung funktioniert nicht, Fachkräfte fehlen überall, die Rente ist gefährdet und nicht zuletzt verlieren wir die Werte der Demokratie. Es lässt sich nicht mit PEGIDA,Antifa oder sonstigen Bewegungen verhindern, nur mit Erziehnung und Bildung im laufe der Generationen. Deutschland MUSS Kinderfreundlicher werden, denn die Kindererziehung kann sich kaum noch jemand leisten ! Die Unterzeichner fordern im ersten Schritt : Für Familien muss kostenloser Wohnraum, ab dem 2. Kind, zur Verfügung gestellt werden sofern diese die deutsche oder doppelte Staatsbürgerschaft besitzen. Kindergartenbetreuung MUSS kostenlos werden ausgerichtet an den Arbeitszeiten der Eltern, für ALLE Kinder egal welcher Herkunft sie sind, oder welchen Aufenthaltsstatus sie innehaben. Bildungskosten müssen auf das Minimum beschränkt werden. Diese Petition verlangt das einbringen eines ersten Gesetzentwurfes, unter Berücksichtigung dieser 3 Punkte, in den Bundestag.

Begründung:

Meine Erfahrung ist : Ich habe selbst 3 Kinder und lebe an der Armutsgrenze, um meine Familie zu ernähren muss ich 12 und mehr Stunden am Tag arbeiten. Zum sparen bleibt mir nichts übrig, wenn etwas im Haushalt kaputt geht muss ich mir gebrauchtes kaufen um es zu ersetzen. Es gibt genügend Studien darüber welche Bildung Kinder aus sozial schwachen Familien erhalten werden. Für eine Kindergartenbetreuung von 8.00 Uhr bis 14.00 Uhr, muss ich für 2 Kinder, 400 Euro im Monat zahlen, zuzüglich 3 Euro Essensgeld pro Kind und Tag. Miete,Steuern,Versicherungen und Lebenshaltungskosten kommen dazu. Ich kann mir meine Kinder nicht leisten!

Warum ist das so? Wie soll ich meinen Kindern irgendwelche Werte vermitteln wenn ich sie kaum sehe am Tag? Unsere Einkünfte sind monatlich um 400 Euro zu gering um eine schwarze 0 zu schreiben.

Viele Paare halten mich aus unterschiedlichen Gründen für verrückt, überhaupt Kinder in die Welt gesetzt zu haben, aber alle zusammen führen an das sie sich eigene Kinder nicht leisten können !

Deutschland braucht Arbeitskräfte,Steuerzahler und Fachleute und die wird es entweder durch Zuwanderung oder eben durch die eigenen Kinder ,geben. Aber bedenke, MEINEN Kindern kann ich deutsche Werte vermitteln, aber den Zuwanderern nur in wenigen fällen,(je nach Generation), denn die hatten eine andere Erziehung mit anderen Werten und anderen Zielen. Wir müssen kapieren, das sich die Gäste unseres Landes, nicht umerziehen lassen werden und wollen, aber wir können von Ihnen verlangen sich an unsere Regeln zu halten, allerdings nur wenn wir auch was zu bieten haben, solange unsere Gäste das Sozialsystem finanzieren, werden sie auch Forderungen daran knüpfen was nicht mehr als richtig ist. Und wir werden Deutschland verlieren zumindest das was wir kennen. Stoppt das und lasst uns Kinder machen !

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Neuberg, 24.12.2014 (aktiv bis 23.06.2015)


Neuigkeiten

Nun scheint das von mir angesprochene Thema nicht wirklich von Interesse zu sein.

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Das Hauptproblem ist, dass sich Arbeit auch lohnen muss. In einer Familie in der zumindest 1 Vollzeitbeschäftigter lebt, darf armut kein Thema sein! Ebenso kann es nicht sein,dass Menschen von Außerhalb Sozialleistungen erhalten auf die sie keinen Anspruch ...

CONTRA: Weniger Menschen braucht dir Erde und nicht immer noch mehr. Kinder machen sollte nicht zur lukrativen Einnahmequelle werden.

CONTRA: Die Petition richtet sich also an "Bundestag, Regierung, Partei". Welche Partei? Die CDU-SPD-Grüne-Linke-FDP-AfD-Partei also die SED? What ever! Mir ist nicht allein wegen dieser entlarvenden Tatsache klar, woher der Wind bei den Initiatoren und Zeichnern ...

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf