openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Appell: Wegen Totalversagens in der Umweltpolitik wählen wir die SPD und DIE GRÜNEN nicht mehr! Appell: Wegen Totalversagens in der Umweltpolitik wählen wir die SPD und DIE GRÜNEN nicht mehr!
  • Von: Jörn Napp (Bürgerinitiative 'Kein Rahlstedt ... mehr
  • An: Vorstände der SPD und GRÜNEN in der Hamburger ...
  • Region: Hamburg mehr
    Kategorie: Umwelt mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
    Sprache: Deutsch
  • 30 Tage verbleibend
  • 37 Unterstützende
    1% erreicht von
    5.000  für Sammelziel

Appell: Wegen Totalversagens in der Umweltpolitik wählen wir die SPD und DIE GRÜNEN nicht mehr!

-

Wir wollen und MÜSSEN die regierenden Parteien SPD und BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN auffordern, ihre Politik gegen die Interessen der Bürger und der Natur zu ändern!

Begründung:

Im Falle des geplanten ersten interkommunalen Gewerbegebietes zwischen Hamburg-Großlohe und Stapelfeld betreiben die beiden Parteien eine gegen die Bürger und die Natur gerichtete Politik. NABU, BUND und der BOTANISCHE VEREIN HAMBURG haben dieses bestätigt! bund-hamburg.bund.net/fileadmin/bundgruppen/bcmslvhamburg/Proj0Flaechenschutz/20160926BUNDScopingRahlstedt131_online.pdf

Die Flächen, die bebaut werden sollen, sind eigentlich die Ausgleichsflächen für ein nördlich von ihnen befindliches Gewerbegebiet und sollten langfristig geschützt sein. Sie stehen unter Landschaftsschutz und viele gefährdete Tier- und Pflanzenarten leben dort.

Da aber die Regierungen von Hamburg, Schleswig-Holstein und Niedersachsen im Rahmen der 'Entwicklung der Metropolregion Hamburg' dieses Gebiet als 'Leuchtturmprojekt' unbedingt durchsetzen wollen, hat der Hamburger Senat über das Evokationsrecht alle demokratischen Wege ausgehebelt, einschließlich der Stimmfähigkeit der Bürgerschaft.

Dazu Zeitungsartikel und Sendungen in Rundfunk und TV zum Thema: www.taz.de/Archiv-Suche/!5370824&s=&SuchRahmen=Print/ www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Neues-Gewerbegebiet-ruft-Anwohner-auf-den-Plan,gewerbegebiet110.html

https://www.youtube.com/watch?v=uAANrEbm3GM www.youtube.com/watch?v=6O0bRExQDt8&t=106s

Wir wollen das nicht hinnehmen und rufen zu einem Wahlboykott auf, damit sie ihre Richtung noch ändern, solange es noch nicht zu spät ist!

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Hamburg, 27.01.2017 (aktiv bis 26.07.2017)


Debatte zur Petition

PRO: SPD = Verräter am arbeitenden Volk Grüne0 steht nicht für Umweltschutz sondern Cannabis und Kinderfickerei.

PRO: Bürgerbegehren und Beteiligung erwünscht, aber wenn es der Politik NICHT gefällt, treten Paragraphen in Kraft, die sofort die Bürgerrechte aushebeln! So NICHT SPD und Betonpartei GRÜNE!! Macht mal wieder Eure Hausaufgaben und nehmt uns Bürger mit - und ...

CONTRA: Ihr habt die CDU/CSU vergessen! Wegen permanenter und fortwährender Missachtung geltender Gesetze!

CONTRA: ...soll das nun heißen, dass wir das subversivste aller je dagewesenen Zonen-Schranzen FERKEL wählen sollen?

>>> Zur Debatte


Warum Menschen unterschreiben

Die Natur, Tier, und Pflanzenwelt muß erhalten bleiben. Parks und Wanderwege dienen der Erholung der arbeitenden Bevölkerung und auch allen anderen ;-)

Ist doch wahr

Weil ich möchte das die schöne natur und tiere uns noch lange erhalten bleiben!!!! denn auch ich gehe dort gerne spazieren. Und der "klein garten würde dadurch auch sehr leiden! und ringsum das wohngebiet mit seinen kleinen straßen würden durch ...

Weil die Möglichkeit des Widerspruchs und somit der demokratischen Abwägung dem Bürger mit dem EVOKATIONSRECHT genommen werden. Wenn SPD /Grüne durchsetzen was sie wollen gegen jede Argumentation der Naturschützer und Wissenschaftler, dann verraten ...

Umwelt+Natur liegen mir am Herzen!!

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • L Flink Hamburg vor 3 Tagen
  • V L. Berlin vor 6 Tagen
  • Daria H. Z. Mutterstadt vor 9 Tagen
  • Wolfgang G. Hamburg am 11.06.2017
  • Ilsabe H. Hamburg am 27.05.2017
  • Nicht öffentlich Hamburg am 11.05.2017
  • Gabriele K. Hamburg am 03.05.2017
  • Klaus M. Hamburg am 25.04.2017
  • Nicht öffentlich Hamburg am 13.04.2017
  • Zack R. Oranienburg am 12.04.2017
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

Unterstützer Betroffenheit