Die tägliche Auswahl in der Mensa am Campus Lingen ist für Allergiker und Veganer/Vegetarier sehr begrenzt. Während eine Salatbar an anderen Hochschulen und Universitäten so selbstverständlich ist, wie die Prokrastination unter Studierenden, warten wir sehnsüchtig weiter. Doch das soll nun ein Ende haben!

Begründung

Von Salat schrumpft der Bizeps - jaja, schon klar. Für viele Allergiker, Vegetarier oder Veganer gleicht die Nahrungssuche in der Mensa doch eher einem Überlebenskampf. Die Angebote sind ja generell großzügig und alle Allergene sind vorbildlich gekennzeichnet, ohne Frage! Trotzdem können viele der Studierenden etwa drei von fünf Tagen in der Woche nicht in der Mensa Lingen essen. Wurzeln in der Mensa schlage ich deswegen höchstens mit meinem Messer, wenn ich meine Kartoffel teile.

Spaß beiseite: Die Auswahl ist unbefriedigend. Trotz aller Bio-, Vegan- und Vegetarischen Gerichten. Dabei würde eine einfache Salatbar sehr schnell Abhilfe schaffen!

Hinzu kommt logischerweise der Aspekt der gesunden Ernährung. Salat und Gemüse sind eine wichtige Grundlage, welche besonders unter Studierenden schnell zu kurz kommt... Regel Nummer 3 der "Deutsche Gesellschaft für Ernährung" (DGE): Gemüse und Obst – Nimm „5 am Tag! Genießen Sie 5 Portionen Gemüse und Obst am Tag, (...) zu jeder Hauptmahlzeit und als Zwischenmahlzeit: Damit werden Sie reichlich mit Vitaminen, Mineralstoffen sowie Ballaststoffen und sekundären Pflanzenstoffen versorgt und verringern das Risiko für ernährungsmitbedingte Krankheiten. (Quelle: Die 10 Regeln der DGE, www.dge.de/ernaehrungspraxis/vollwertige-ernaehrung/10-regeln-der-dge/)

Unser Vorschlag: Eine Salatbar mit verschiedensten Möglichkeiten, sich seinen Salat individuell zusammenzustellen. Absolut bekömmlich und möglich für JEDEN. Das darf auch ruhig eine Markt mehr kosten! Dazu noch "Penne an der Nudelbar" anstatt "Penne in der Vorlesung" - dann sind auch die Professoren glücklich. Wobei uns, den Studierenden, eine Salatbar genügt! :-)

#SalatLiebe #CampusSalat #LettuceChangeTheMensa

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Colin Heins aus Lingen
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

Pro

Toll wäre auch ein urban gardening Projekt auf dem Campus, bei dem die frischen Gemüse für die Salatbar angebaut werden. Frische Luft und Bewegung kommen den Studierenden auch zugute.

Contra

Man kann nicht jede Minderheit beachten. Ein anderer Teil, der vermutlich deutlich größer ist als der Teil der hier genannten "Opfer" (Veganer Vegetarier Allergiker) wünscht sich mehr Auswahl in Sachen Fleisch. Ich höre oft in der Mensa Leute fluchen, weil es für die paar Veganer in der Mensa ein extra Menü gibt. Und trotzdem meckern die Leute. Ich starte ja auch nicht eine Petition für mehr Fleisch. Ganz davon abgesehen wird dieser Petition vermutlich sowieso vom Studentenwerk keine Beachtung geschenkt werden.