• Von: Kira Kanders mehr
  • An: Bürgermeister Roland Schäfer
  • Region: Bergkamen mehr
    Kategorie: Sport mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 2.141 Unterstützer
    967 in Bergkamen
    Quorum für Bergkamen (930) erreicht

Zum Erhalt der "Eissporthalle am Häupenweg" in Bergkamen

-

Die Eissporthalle Bergkamen Weddinghofen ist nicht nur der Heimatort für mehrere Sportmannschaften. Auch die Eisdisco und die öffentliche Eislaufzeit generell sind in der Stadt sehr beliebt. Ob jung oder alt, die Eishalle ist in den Wintermonaten ein beliebter Ort für diverse Aktivitäten.
In den vergangenen Jahren wurde leider wenig an der Eishalle renoviert, so dass sich die Kosten zur Erhaltung angehäuft haben.
Mit DEINER Stimme für den Erhalt unserer Trainings- und Spielstätte können wir vielleicht zeigen, wie viel Zuspruch die Eishalle in Bergkamen erhält!

Begründung:

Die Eishalle ist als öffentliche Einrichtung von wesentlicher Bedeutung für die Stadt Bergkamen und wird von ca. 30.000 Besuchern in der Saison genutzt.
Wir, der Eishockey Club Bergkamener Bären, sind ein Damen Eishockey Traditionsverein, der in der 1. Bundesliga spielt und somit ein Aushängeschild für Bergkamens Sport darstellt. Wir kämpfen für den Fortbestand der EISHALLE.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Bochum, 16.10.2015 (aktiv bis 15.04.2016)


Neuigkeiten

openPetition hat heute eine Erinnerung an die gewählten Vertreter von Rat der Stadt Bergkamen geschickt, die noch keine persönliche Stellungnahme abgegeben haben. Bisher haben 1 Parlamentarier eine Stellungnahme abgegeben. Die Stellungnahmen ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Es ist erwiesen, dass Kinder und Jugendliche sich immer weniger bewegen und häufiger an Übergewicht leiden. Die Eissporthalle bietet vielfältige Bewegungsangebote im Freizietbereich sowie im regelmäßigen Vereinssport. Es ist auch langfristig völlig kontraproduktiv, ...

CONTRA: Ein Umbau für eine Wohnungsstätte für Flüchtlinge wäre sinnvoller. Für dicke Kinder ist es sowieso schon zu spät, die Eltern sollten verklagt werden.

>>> Zur Debatte



Antworten vom Parlament

Petitionsverlauf

Kurzlink