Das Festhalten am Konzept des Kapitalismus als angeblich Natürliche Ordung sind Ideen aus dem 19Jh. Auch Euphemismen wie "Freie Märkte" oder "Soziale Marktwirtschaft" können nicht darüber hinweg täuschen das der Kapitalismus nicht in der Lage ist, trotz Überproduktion Alles Gerecht zu verteilen. Die Ausbeutung des Menschen durch Arbeit und der Umwelt bringen keine soziale Gerechtigkeit und zerstören eben die Umwelt.. Daher bitte ich die Abgeordenten dieses Problem Ernsthaft anzugehen. Es geht dabei nicht um die ""Errichtung eines neuen Sozialismus".

Begründung

Das dieses Problem nicht neu ist kann man hier sehen

Das kapitalistische Wirtschaftssystem ist den staatlichen und sozialen Lebensinteressen des deutschen Volkes nicht gerecht geworden. Nach dem furchtbaren politischen, wirtschaftlichen und sozialen Zusammenbruch als Folge einer verbrecherischen Machtpolitik kann nur eine Neuordnung von Grund aus erfolgen. Inhalt und Ziel dieser sozialen und wirtschaftlichen Neuordnung kann nicht mehr das kapitalistische Gewinn- und Machtstreben, sondern nur das Wohlergehen unseres Volkes sein. Durch eine gemeinschaftliche Ordnung soll das deutsche Volk eine Wirtschafts- und Sozialverfassung erhalten, die dem Recht und der Würde des Menschen entspricht, dem geistigen und materiellen Aufbau unseres Volkes dient und den inneren und äußeren Frieden sichert.

Aus dem Ahlener Programm der CDU vom 03.02.1947

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

99089, 25.05.2014 (aktiv bis 24.11.2014)

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Einen echten Humanismus gibt es nicht und ein Sozialismus funktioniert nicht. Zum Glück