Die Züchterinnen Christine und Marie-Sophie Scherr halten auf einem grossen Geländein Garching-Hochbrück ca. 135 junge und alte Zwerg-Zebus. Die Herde macht einen entspannten, zutraulichen und gut genährten Eindruck. Das Veterinärmamt München-Land beanstandet seit Jahren die Art der Haltung, das Fehlen der Orhmarken, weil dadurch die Zahl der Tiere nicht bestimmt werden könne und ein Rind mit angeblich positivem BHV1-Blutwert, obwohl der Tierarzt der Frauen alle Tiere geblutet hat und kein positiver Befund vorlag. Aus diesem und anderen durchsichtigen Gründen verweigert das Amt den Frauen die notwenige Bescheinung, damit sie Tiere weiter verkaufen können, um die Herde zu halbieren. Statt dessen will das Amt die Tiere keulen.. Reine Schikane, sagen die Frauen. Es ginge tatsächlich um eine Erbschaftssache im Hintergrund.

Begründung

Es gibt zahlreiche Beispiele in Literatur und Praxis, was die Ohrmarken (Ausfransen der kleinen Kälber-Ohren) und die Haltung der Tiere im Freien betrifft. Bitte unterschreiben Sie die Petition, damit das Amt die Frauen nicht länger mit ihren unsinnigen Forderungen behelligt, damit die Tiere nicht gekeult werden und weiter als verkleinerte Herde auf dem Gelände in Freiheit leben können. Auch damit die Frauen durch den Verkaufsstopp und die Klagen nicht in Armut getrieben werden und die Herde nicht mehr ernähren können. Zudem wünschen wir uns, dass sich die Veterinär-Ämter mit gleicher Intensität für die geschundenen Tiere in Mastanlagen, Labors und Schlachthöfen einsetzen. Dort herrschen wirklich schlimmste Zustände, wo sie täglich eingreifen müssten - was sie genau nicht tun.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Dodo Lazarowicz aus München
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.