Gemeinderat Bad Säckingen Statements

Overview of statements in the parliament
Answer number Percentage
I agree / agree mostly   2 8,3%
I disagree   5 20,8%
No answer yet   17 70,8%

8% support a parlamentary request.
4% support a public hearing in a committee of experts.
8% support a public hearing in the parliament/plenum.

Dr. Christine Oechslein

is a member of parliament Gemeinderat

CDU, last modified: 30 Jul 2016

I agree / agree mostly.
✓   I´ll support the request if there will be enough other representives joining.
✓   I support a public hearing in the parliament/plenum.

Das Anliegen der Petition, einen neuen, lebenswerten Stadtteil auf der Brennet-Fläche zu entwickeln, unterstütze ich voll, und habe daher gegen die Offenlage der derzeitigen Bebauungspläne gestimmt.
Begründung:
- In Bad Säckingen ist Bauland knapp und daher kostbar. Tausende Quadratmeter eingeschossiger Supermärkte und oberirdischer Parkplätze sind massive Flächenverschwendung.
- Ökologisch sinnvoll ist flächenschonende Bebauung mit Tiefgaragen und Gebäudekomplexen, die Einkaufen, Büros/ Praxen und Wohnungen integrieren. Solche Mischnutzung sichert den Investoren ihre Rendite, wodurch Wohnraum günstiger angeboten werden kann, als in reinen Wohngebäuden.
- grundverkehrt ist es, an der B34 Wohnungen (teure Lärmschutzmaßnahmen!) und im Zentrum

Show more

Kathrin Schwarz

is a member of parliament Gemeinderat

SPD, last modified: 29 Jul 2016

I agree / agree mostly.
✓   I´ll support the request if there will be enough other representives joining.
✓   I support a public hearing in the committee of experts.
✓   I support a public hearing in the parliament/plenum.

Einerseits muss man sich realistisch eingestehen, dass wir die Planung des derzeitigen Brennet- Areals nicht gleich gegen eine andere Planung austauschen können. Ich bin mir bewusst, dass ein Nein zum Brennet-Areal darauf hinauslaufen könnte, dass die jetzige Brache eine ganze Weile bleiben könnte. Ich habe nichts dagegen, dass die Firma Schmidts Märkte sich dort ansiedeln und natürlich nichts gegen die Wohnbebauung. Doch die Gutachten haben mir (in Ansätzen! Da der Kundenzustrom zu den Beck Arkaden mit Magneten wie Alnatura und H&M nicht berücksichtigt wurden) gezeigt, dass die Verkehrs- und Lärmbelastung, die wir erwarten könnten, die Fürsorgepflicht und das Recht auf eine gewisse Lebensqualität für die Bürgerinnen und Bürger von Bad Säckingen verletzen würde. Daher war es meine Entscheidung, gegen die jetzige Planung des Brennet-Areals zu stimmen.

Franz Stortz

is a member of parliament Gemeinderat

GRÜNE, last modified: 14 Aug 2016

I disagree.

die Idee einer sozialverträglichen Wohnbebauung auf dem Brennetareal ist auch für mich faszinierend. Doch leider gehört das Grundstück nicht der Stadt Bad Säckingen sondern einem privatem Eigentümer. So stellt sich leider nicht verkürzt die Frage – Sozialer Wohnungsbau statt Einkaufsmärkte. Es stellte sich für mich die Frage, sollen wir dem Sondergebiet mit Einkaufsmärkten und dem Mischgebiet mit Wohnungen, Büros und bis zu 1000 qm Einkaufsfläche zustimmen oder ablehnen. Bei einer Ablehnung des Gemeinderats würde das Brennetareal wieder auf den alten Planungsstand Gewerbegebiet zurückfallen. Eine Bebauung wird in den nächsten Jahren nicht erfolgen, auch keine Wohnbebauung, der Ist-Zustand wird bleiben. Darüber musste ich abwägen und meine für mich nicht sehr leichte Entscheidung fällen.

Stefan Riedl

is a member of parliament Gemeinderat

SPD, last modified: 12 Aug 2016

I disagree.

Hidir Gürakar

is a member of parliament Gemeinderat

SPD, last modified: 29 Jul 2016

I disagree.

Fred Thelen

is a member of parliament Gemeinderat

FW, last modified: 29 Jul 2016

I disagree.

Die Forderung ist zum einen unrealistisch, weil weder die Bereitschaft des Grundstückbesitzers vorhanden ist, noch ein Investor benannt werden konnte. Zum anderen bleibt das Gebiet mit einem "nein" zur derzeitigen Planung Gewerbegebiet und müsste über Jahre wieder neu überplant werden. Außerdem sehe ich die Gefahr einer Gettobildung, wenn dort nur Sozialwohnungen gebaut werden. Daneben haben die Einsprecher nicht bedacht, dass nach der derzeitigen Planung auf dem Gebiet Gewerbe und Wohnungen möglich werden. Mit einem "nein" werden also auch noch die geplanten Wohnungen verhindert. Das einzig richtige an der Petition ist, dass Bad Säckingen bezahlbaren Wohnraum braucht, was aber allein schon durch die Nähe zur Schweiz derzeit ein Wunschkonzert bleiben wird.

Mike Grutschnig

is a member of parliament Gemeinderat

FW, last modified: 29 Jul 2016

I disagree.

Frank van Veen

is a member of parliament Gemeinderat

SPD
asked on 29 Jul 2016
No answer yet

Ruth Cremer-Ricken

is a member of parliament Gemeinderat

GRÜNE
asked on 29 Jul 2016
No answer yet

Michael Koubik

is a member of parliament Gemeinderat

GRÜNE
asked on 29 Jul 2016
No answer yet

Ute Macht

is a member of parliament Gemeinderat

GRÜNE
asked on 29 Jul 2016
No answer yet

Petra Schwarz-Gröning

is a member of parliament Gemeinderat

FW
asked on 29 Jul 2016
No answer yet

Karina Weiß

is a member of parliament Gemeinderat

FW
asked on 29 Jul 2016
No answer yet

Angelo De Rosa

is a member of parliament Gemeinderat

DIE LINKE
asked on 29 Jul 2016
No answer yet

Hartmut Fricke

is a member of parliament Gemeinderat

SPD
asked on 29 Jul 2016
No answer yet

Markus Ays

is a member of parliament Gemeinderat

CDU
asked on 29 Jul 2016
No answer yet

Alexander Borho

is a member of parliament Gemeinderat

CDU
asked on 29 Jul 2016
No answer yet

Franz Isele

is a member of parliament Gemeinderat

CDU
asked on 29 Jul 2016
No answer yet

Michael Krane

is a member of parliament Gemeinderat

CDU
asked on 29 Jul 2016
No answer yet

Wolfgang Lücker

is a member of parliament Gemeinderat

CDU
asked on 29 Jul 2016
No answer yet

Michael Maier

is a member of parliament Gemeinderat

CDU
asked on 29 Jul 2016
No answer yet

Clemens Pfeiffer

is a member of parliament Gemeinderat

CDU
asked on 29 Jul 2016
No answer yet

Roland Walter

is a member of parliament Gemeinderat

CDU
asked on 29 Jul 2016
No answer yet

Friiederike Brenke

is a member of parliament Gemeinderat

SPD
asked on 29 Jul 2016
No answer yet

Helfen Sie mit, Bürgerbeteiligung zu stärken. Wir wollen Ihren Anliegen Gehör verschaffen und dabei weiterhin unabhängig bleiben.

Jetzt fördern