representant Franziska Riekewald

Stadtrat i Leipzig - Utslag

    Yttrande om petitionen Radverkehrsanlagen in der inneren Jahnallee Leipzig

    DIE LINKE senast redigerad: 8.8.2018

    Jag håller med / håller med till mesta del.
    ✓   Jag stödjer ett beslut i parlamentet om tillräckligt många andra ställer sig bakom.
    ✓   Jag är för en offentlig utfrågning i tekniska kommittén.
    ✓   Jag stödjer offentliga utfrågningar i riksdan.

    Die Fraktion DIE LINKE unterstützt das Anliegen die Verkehrssituation in der inneren Jahnallee zu verbessern. Daher haben wir einen Änderungsantrag im Verfahren, welcher beantragt das Parken in der inneren Jahnallee zu verbieten.
    Siehe hier: ratsinfo.leipzig.de/bi/vo020.asp?VOLFDNR=1010079

    Das Parken zu verbieten halten wir für eine sinnvolle Sofortmaßnahme, um dem Radverkehr mehr Platz einzuräumen und die lebensgefährliche Situation zu entschärfen.

    Die Forderung eine protected bikelane einzurichten kann nachvollzogen werden. Jedoch halten wir die Einrichtung für sehr schwierig, da Anlieferverkehr (z.B. für den Konsum) in der Jahnallee gesichert werden muss. Das Anliegen „ein umfassendes Verkehrskonzept, dass die Belange des Radverkehrs in der Relation Lindenau – Innenstadt“ betrachtet zu erstellen, unterstützen wir.

    Yttrande om petitionen Aufhebung der Sperrstunde in Leipzig

    DIE LINKE senast redigerad: 1.9.2017

    Jag håller med / håller med till mesta del. Utslaget grundar sig i ett beslut från fraktionen
    ✓   Jag stödjer ett beslut i parlamentet om tillräckligt många andra ställer sig bakom.
    ✓   Jag är för en offentlig utfrågning i tekniska kommittén.
    ✓   Jag stödjer offentliga utfrågningar i riksdan.

    Yttrande om petitionen Nein Zu Marktverlegungen!

    DIE LINKE senast redigerad: 17.8.2017

    Jag håller inte med.
    ✓   Jag är för en offentlig utfrågning i tekniska kommittén.

    Sehr geehrte Petenten,

    leider‎ kann ich als Stadträtin ihrem Anliegen nicht zustimmen. Ich kann sie zwar verstehen, dass Sie Planungssicherheit für Ihre Arbeit brauchen, aber öffentliche Plätze sind nun mal öffentlich und gehören nicht nur einer Interessengruppe. Diese Areale dürfen alle nutzen. Die Stadt muss diesen Anspruch für alle sichern. ‎Das bedeutet, dass d‎ie Stadt und alle Nutzer der Plätze hier Kompromisse eingehen müssen. Einen alleinigen Anspruch ‎Einzelner könnte ggf. den sozialen Frieden in unserer Stadt stören.

    Mit freundlichen Grüßen
    Franziska Riekewald


Franziska Riekewald - Utslag
parti: DIE LINKE
Nästa val: 2024
Position: stellv. Fraktionsvorsitzende
Rapportera fel i uppgifterna

Hjälp till att stärka medborgardeltagandet. Vi vill göra dina bekymmer hörda medan du förblir oberoende.

Donera nu

openPetition International