Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Gründe für die Anschaffung eines "Listenhundes"
Die „Listenhunde“ sind extrem gutmütige Familienhunde und bestehen den Wesenstest fast ausnahmslos. Zu den wichtigsten Zuchtzielen der Staffordshire Bullerrier bspw. gehören Intelligenz, Menschen- und Kinderfreundlichkeit. Die Eigenschaften aus seiner Vergangenheit als Kampfhund, nämlich Tapferkeit, Mut, Entschlossenheit und 100%ige Zuverlässigkeit sind ihm erhalten geblieben. Eine glorreiche Ausnahme von dem Rasselisten-Wahnsinn bildet Niedersachsen. Hier wurde die Rasseliste inzwischen wieder abgeschafft, mit dem Erfolg, dass er dort mit großem Erfolg als Therapiehunde eingesetzt wird.
Quelle: dogaktuell.de/kampfhunde-gefaehrliche-killer-oder-treue-familienhunde/
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Liebe Hundefreunde. Bitte akzeptiert doch einfach mal dass die Mehrheit der Menschen gegen eure Forderungen ist. Ich gehe sogar soweit dass die absolute Mehrheit für eine Beibehaltung und für erheblich höhere Steuern bei Neuanschaffungen ist. Das geht nicht gegen die Tiere sondern gegen eine bestimmte Klientel die sich häufig solche Tiere hält um andere Menschen einzuschüchtern und Ihnen Angst zu machen. Ihr könnt nicht sagen dass auch das nicht auch bekannt ist.
1 Gegenargument Anzeigen
Diese Hunde sind nicht ohne Grund auf der Liste der gefährlichen Hunde. Es gibt keinen vernünfigen Grund der es rechtfertigen würde, sich einen solchen Kampfhund zuzulegen. Ich bin sogar dafür die Steuern drastisch zu erhöhen. Oder noch besser. Die Haltung dieser Hunde soll komplett verboten werden. Ich bin prinzipiell ein Hundefreund. Aber sowas wie ein Rottweiler, Bullterrier, ... braucht kein Mensch.
1 Gegenargument Anzeigen