Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Jeder nutzt - jeder zahlt!
Es gibt sozialverträglichere Möglichkeiten um Straßensanierungen zu finanzieren. Beispielsweise wiederkehrende Straßenbeiträge. Das würde z.B. bedeuten, dass jeder Bürger regelmässig einen gewissen Beitrag in einen Topf einzahlt, aus dem dann die Beiträge zur Straßensanierung entnommen werden. Dies führt dazu, dass niemand mehr "spontan" mehrere tausend Euro zahlen muss, sondern alle Nutzer der Straßen (also nicht nur die Grundstückseigentümer) ein kleinen Betrag. Das Land Hessen stellt es übrigens zwischenzeitlich den Komunen frei, Straßenbeiträge gänzlich abzuschaffen.
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Die Beiträge müssen sein, weil die Grundstückseigentümer in Deutschland reich sind. Die Gelder können für viele gute Dinge eingesetzt werden. Wir könnten bei uns im Ort einige Wohnblöcke für Flüchtlinge aus Gambia und Somalia bauen.Das ist jetzt wichtig und da helfen diese Beiträge. Wir können wirklich einige hundert Flüchtlinge bei uns aufnehmen. Es kommen noch so viele. Das wir für diese Neubürger Häuser bauen haben wir ja auch überwiegend gewählt.
1 Gegenargument Anzeigen
Ich denke , die Menschen in D können diese Beiträge bezahlen. Uns allen in D geht es doch gut. Die hohen Steuern können wir doch auch bezahlen. Keiner lehnt sich auf. Also uns allen geht es sehr gut . Den Grundstückeigentümern geht es besonders gut, hätten ja sonst kein eigenes Grundstück. Ist doch logisch. Und logisch ist auch, dass wir alternativ gewählt hätten, wenn uns das alles mit den Gebühren und Steuern nicht gefallen würde. Petition zurücknehmen.
1 Gegenargument Anzeigen

Helfen Sie uns unsere Unabhängigkeit von Parteien, Politik und Wirtschaft weiterhin zu sichern!

Jetzt spenden