openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Für Köter sollte zumindest eine montaliche Umweltabgabe von mindestens 200 EUR erhoben werden ....
um damit Hundefänger zu bezahlen, die freilaufende Köter und Köter die auf Gehwegen ihren Kot hinterlassen einfangen und nur gegen Aufwandsentschädigung wieder freigeben bzw. diese ansonsten zu Hundefutter verarbeiten. Bei den öffentlichen Verkehrsmitteln sollten außen Befestigungsmöglichkeiten für Leinen von Kötern angebracht werden, damit die einfach nebenherlaufen können - das tut einem verfetteten Kotsack auch mal gut ;-)
1 Gegenargument Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

"Warum soll man für den Hund Steuern zahlen und für andere Haustiere zahlt man nichts?" -- Weil Hunde öfter auf den Gehweg kacken als alle anderen Tiere zusammen! Und solange das so ist, ist die Hundesteuer absolut gerechtfertigt.
1 Gegenargument Anzeigen
Ich halte Hunde nützlich für alleinstehende ältere Menschen, evtl. für kranke Kinder, aber nicht für Männer, die zu Hause nichts zu sagen haben und sich dafür ein unterwürfiges Tier ha.lten. Und was für ein riesiger Fleischverbrauch und dafür Tötung von Tieren!. Deshalb: Hundesteuer herauf für alle nicht oben aufgezählten Menschen!
3 Gegenargumente Anzeigen
Erhöhung der Steuer um 200 % notwendig, wegen der hinterlassenen Schweinereien. Wenn Nafris überall hinscheißen und hinpissen muß man dort auch Steuer erheben.Wenn die kein Geld haben , müssen die "Flüchtlings/Terrorhelfer" mit herangezogen werden. Die zahlen doch gerne.
1 Gegenargument Anzeigen