openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Ein Schritt in die richtige Richtung
Zwei Forderungen aus der Petition werden jetzt zumindest angegangen: Am 1.6. hat die Bundesregierung gemeinsam mit den Ländern beschlossen, - die Abschiebungen nach Afghanistan bis auf wenige Ausnahmen (Gewalttäter und Gefährder) vorerst auszusetzen. - die Sicherheitslage im Land neu zu bewerten.
Quelle: Link Abschiebestopp/Neubewertung Sicherheitslage: www.tagesschau.de/inland/bundesregierung-abschiebungen-afghanistan-101.html
1 Gegenargument Anzeigen
Auf den Verdacht, dass es Quoten für afgahanische Asylverfahren gibt, kommt man, wenn man deren Entscheide gelesen hat. Die Begründungen für Ablehnungen sind nicht nachvollziehbar. In den Bescheiden finden sich z.B. inhaltliche und grammatikalische Fehler, die den Verdacht nahelegen, dass die Entscheider Satzbausteine aus anderen Verfahren kopieren, die nicht in den Zusammenhang passen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Mitverantwortung für die Fluchtursache
Flüchtlingen aus Afghanistan (sowie aus Irak, Libyen, Syrien) gibt es seitdem der Westen (USA, NATO) diese Länder Angegriffen und zerstört haben, direkt oder indirekt durch Finanzierung und Bewaffnung von "Dissidenten" , die dann als Terroristen wiederum Bekämpft werden, wenn sie nicht lediglich auf Befehl des Westens kämpfen, sondern ihre eigene Ziele verfolgen. Wenn dann die Bürger dieser zerstörten Ländern nach Deutschland kommen, wäre eine zweite kriminelle Tat, sie abzuschieben, mindestens solange Deutsche Soldaten ihre Länder besetzen und deutsche Waffen dort exportiert werden.
0 Gegenargumente Widersprechen
Der Verdacht erhärtet sich, wenn man im Protokoll eines alleinreisenden Mannes liest, dass alle Flüchtlingseigenschaften erfüllt sind und im Bescheid die Ablehnung steht. Wenn man bedenkt, dass bevorzugt alleinreisende Männer abgeschoben werden sollen, drängt sich der Verdacht auf, dass dieser Asylantrag nicht sorgfältig bearbeitet, sondern unter dem Gesichtspunkt entschieden wurde, genug Ablehnungen erteilt zu haben.
1 Gegenargument Anzeigen
Zu dem Verdacht, dass bewußt eine bestimmte erhöhte Zahl afghanischer Asylanträge abgelehnt werden soll, kommt man, wenn man sieht, dass bei gleichzeitiger Verschärfung der Sicherheitslage in Afganistan, der Prozentsatz der Anerkennungen sinkt - und zwar um ein Vielfaches.
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Zu "Seither sind die Asylverfahren für Afghanen eine Farce, ihr Ausgang abhängig von Quoten". Da wird nicht nach Quoten entschieden sondern danach, ob die Identität durch Vorlage eines Passes bestätigt werden kann. Ohne Pass ist nämlich jeder illegal. Einfach mal nachlesen im Aufenthaltsgesetz (Link ist angefügt).
Quelle: www.gesetze-im-internet.de/aufenthg_2004/
2 Gegenargumente Anzeigen
Derartige Petitionen gab es schon zu genüge. Ich füge mal einen Link zu einer ähnlichen Petition ein, in deren Debatten man Informationen erlangt, warum viele keine Aufenthaltserlaubnis bekommen.
Quelle: www.openpetition.de/petition/argumente/kein-mensch-ist-illegal
0 Gegenargumente Widersprechen
Ich stufe Afghanistan eigentlich nicht als sicher ein, unterschreibe aber nicht, weil ich andere Erfahrungen gemacht habe. Beispiel: In kenne Afghanen, die machen Urlaub und besuchen Verwandte in Afghanistan. Sie sind immer gesund zurück gekommen.
1 Gegenargument Anzeigen