Pro

What are arguments in favour of the petition?

    Unendliche Quälerei
Ich stimme dem ersten Contra-Argument absolut zu. Da schreibt wirklich jemand, der von der Situation viel versteht. Mit meiner Petition hebe ich auch nur auf jene begrenzte Zahl von Fällen an, bei denen sich der sterbende Mensch viel zu lange unsäglich quälen muss ohne jede Aussicht auf eine spätere Besserung. Ich habe am Sterbebett meines Vaters gesessen, und ich wusste, dass er sich ein schnelleres Ende wünschte. Ungefähr 36 Stunden zitterte er noch wie Espenlaub und erlitt wegen der zunehmenden Blutverdickung mehrere Schlaganfälle, eine völlig überflüssige Quälerei, es waren Höllenqualen.
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Fahr doch ins Ausland
Wer es sich leisten kann, macht seine letzte Reise nach Holland oder in die Schweiz, das ist alles "nur" sehr aufwendig für einen Sterbenden. Die anderen müssen in Deutschland eben die Zähne zusammenbeißen bis zum letzten Atemzug, oder sie müssen sich beherzt erschießen, was eine Sauerei ist.
0 Counterarguments Reply with contra argument

Contra

What are arguments against the petition?

    Meistens ist Sterbehilfe nicht nötig
Ich habe viele Jahre in einem Hospiz gearbeitet und viele Menschen bei ihrer letzten "Prüfung", dem Sterben begleitet. In der Mehrzahl der Fälle habe ich verstanden, dass das Sterben ein natürlicher Prozess wie die Geburt ist, das zum Leben dazugehört. Jeder Mensch hat ein Recht darauf, sein Sterben so bewusst wie möglich zu erleben. Dies gilt uneingeschränkt für sehr alte Menschen, die im Wesentlichen gesund gelebt haben und einfach nur sehr müde für immer entschlafen. In den meisten Fällen besteht also gar keine Veranlassung von außen "nachzuhelfen". Es gibt aber auch die anderen Fälle.
0 Counterarguments Reply with contra argument

Helfen Sie mit, Bürgerbeteiligung zu stärken. Wir wollen Ihren Anliegen Gehör verschaffen und dabei weiterhin unabhängig bleiben.

Jetzt fördern