openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Aktive Sterbehilfe Aktive Sterbehilfe
  • Von: Edgar Wetzig mehr
  • An: Bundesregierung
  • Region: Deutschland mehr
    Kategorie: Bürgerrechte mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
    Sprache: Deutsch
  • 204 Tage verbleibend
  • 89 Unterstützende
    9% erreicht von
    1.000  für Sammelziel

Aktive Sterbehilfe

-

Das Selbstbestimmungsrecht aller Menschen sollte unbedingt auch die Möglichkeit einschließen, selbst darüber bestimmen zu können, wann ein Mensch nicht mehr weiterleben möchte. Dazu müssen humane Instrumente zur Verfügung gestellt werden.

Begründung:

Die Angst vor dem Tod umfasst weniger die Fantasie darüber, was danach kommen mag, als das Bewusstsein darüber, dass die letzten Lebensjahre sehr oft mit unerträglichem und langem Dahinsiechen verbunden sind. Den meisten Menschen würde ein Stein vom Herzen fallen, wenn sie wüssten, dass sie jederzeit den Wunsch nach einer Spritze, die alles beendet, ohne dies zu spüren, äußern könnten.

Stattdessen versteckt sich unser Staat noch immer hinter ethischen Bedenken, um der Krankheitsindustrie die lukrativen Gewinne zu garantieren, die mit dem langen Sterben in den Krankenhäusern gemacht werden.

Dabei könnte es so einfach sein: Wer alt und krank ist und seine Entscheidung bei vollem Bewusstsein trifft, weil eine Operation oder Therapie kaum eine Aussicht auf eine Verbesserung hat, oder weil sich der Patient nicht mehr operieren lassen möchte, dann sollte dieser letzte Ausweg gewährt werden.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Clenze, 15.03.2017 (aktiv bis 14.03.2018)


Debatte zur Petition

PRO: Ich stimme dem ersten Contra-Argument absolut zu. Da schreibt wirklich jemand, der von der Situation viel versteht. Mit meiner Petition hebe ich auch nur auf jene begrenzte Zahl von Fällen an, bei denen sich der sterbende Mensch viel zu lange unsäglich ...

PRO: Wer es sich leisten kann, macht seine letzte Reise nach Holland oder in die Schweiz, das ist alles "nur" sehr aufwendig für einen Sterbenden. Die anderen müssen in Deutschland eben die Zähne zusammenbeißen bis zum letzten Atemzug, oder sie müssen sich ...

CONTRA: Ich habe viele Jahre in einem Hospiz gearbeitet und viele Menschen bei ihrer letzten "Prüfung", dem Sterben begleitet. In der Mehrzahl der Fälle habe ich verstanden, dass das Sterben ein natürlicher Prozess wie die Geburt ist, das zum Leben dazugehört. ...

>>> Zur Debatte


Warum Menschen unterschreiben

Möchte ich auch mal haben,wenn muß

Ich möchte in Würde sterben anstatt als Pflegefall in einem Heim auf den Tod zu warten. Dabei möchte ich nicht kriminalisiert werden. Es ist mein Leben und wenn ich will, werde ich es beenden. Mit assistiertem Suizid muss ich mich dafür weder in die ...

§ 1 BGB: Die Würde des Menschen ist unantastbar.

Menschenwürde

Biografiearbeit leistet (Gespräche mit den Bewohnern über deren Leben) usw. Ich habe im Heim meines Vaters eine Woche Praktikum gemacht und musste erkennen, dass dies oft genug vergebliche Mühe ist. Denn wenn die alten Menschen, so wie mein Vater nac ...

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • Gisela Kaminski Marburg vor 19 Std.
  • Nicht öffentlich Hamburg vor 6 Tagen
  • Nicht öffentlich Nordrach vor 7 Tagen
  • Nicht öffentlich Bischofferode vor 8 Tagen
  • Alexander S. Nürtingen am 13.08.2017
  • Silvia D. Dähre am 11.08.2017
  • Stefan B. Düsseldorf am 06.08.2017
  • Achim K. Korbach am 05.08.2017
  • Sebastian Z. Rheine am 02.08.2017
  • Claudia Z. Bielefeld am 31.07.2017
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

 E-Mail    Facebook  

Unterstützer Betroffenheit