Pro

What are arguments in favour of the petition?

Ja,angesichts der Unstimmigkeiten in der bisherigen Ausbildung sind Zweifel durchaus angezeigt. Vordiplom nach 8 Semestern?Dauert normal die Hälfte.Warum dann nach GB?Soll ja sehr teuer sein: wer hats bezahlt?Hinterher jahrelang insgesamt 40.000 für eine abgebrochene Disseration kassiert. Und nirgends kann man die Masterarbeit einsehen,die Briten mauern - also für mich hat das schon wieder mal ein "Gschmäckle",und zwar ein ganz ungutes.

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Fair Play

Ich möchte gerne, dass Frau Baerbock die Gelegenheit bekommt, ihre Weste rein zu waschen. Sozusagen ein „fair Play“ in alle Richtungen. Mit dieser Petition erhält Frau Baerbock noch den letzten notwendigen Anstubser.

Source: Eigene Ansicht
1 Counterargument Show

Der legale Waffenbesitz wurde zum Selbstschutz des Volkes gegen eine diktatorische Regierung geschaffen. Jeder Versuch uns diese Freiheitsrechte zu nehmen, zielt auf Unterdrückung und Enteignung, ja auf das hin, was zu schlimmen, viel zitierten Zeiten, verbrochen wurde. Eben tötliche Medizinversuche am Menschen, Ausbeutung und Massenmord. Der Weg ist vorgezeichnet und alle, die Anfang 2021 behaupteten "es wird ja bald besser" sollten jetzt wach werden. Schaut auf die Realität. Auch die Insolvenzbremse wird nur noch bis zu den Wahlen halten.

0 Counterarguments Reply with contra argument
Pro

Editor's note of openPetition: The post has been hidden because it against our Netiquette breach.

0 Counterarguments Reply with contra argument
Pro

Editor's note of openPetition: The post has been hidden because it against our Netiquette breach.

0 Counterarguments Reply with contra argument
Pro

Editor's note of openPetition: The post has been hidden because it against our Netiquette breach.

0 Counterarguments Reply with contra argument

Contra

What are arguments against the petition?

Grünengegner laufen hier Gefahr sich ins eigene Fleisch zu schneiden. Sollte Baerbock eine strafrechtlich relevante Tat begangen haben, bleibt ihr gar nichts anderes übrig als zurück zu treten. Nichtmal die Grünen könnten sämtliche Präzedenzfälle der letzten Jahre von Gutenberg bis Giffey ignorieren. In diesem Fall käme automatisch Habeck an die Reihe, der wesentlich beliebter ist und Maßgeblich zum Hype um die Grünen beigetragen hat. Die Nachricht von der Übernahme Habecks würde nur ein paar Wochen vor der Wahl die Medien beherrschen.

1 Counterargument Show

Schade, statt über das geplante Waffenverbot der Grünen, zu versuchen, Baerbock weiter fertig zu machen. Natürlich ist Politik ein raues Pflaster, aber hier wird gezielt von den eigentlich wichtigen Themen abgelenkt und der Wahlkampf auf verhältnismäßig kleine Skandälchen fokussiert.

3 Counterarguments Show
    Laschet

Wieso geht es hier nur um Baerbocks Masterarbeit? Laschet hat Klausurnoten gewürfelt, ein Buch mit Hilfe von Ministeriumsmitarbeiter*innen geschrieben, mangelhafte Masken über familiäre Verbindungen gekauft und vieles mehr.

3 Counterarguments Show
    Die Veröffentlichung würde keinen Erkenntnisgewinn bringen!

Eine Veröffentlichung der Arbeit würde nichts bringen. Denn die eigentlich wichtige Frage, ob Frau Baerbock die Arbeit selbst geschrieben hat, würde dadurch auch nicht beantwortet. Wir werden uns also unsere Meinung über Intelligenz und Fachwissen von Frau B. durch Beobachten ihres öffentlichen Auftretens (Antwort auf Journalisten-Fragen, Auftreten in Polit-Talks) selbst bilden müssen. Ich habe mir dazu bereits eine Meinung gebildet, behalte sie aber wegen der Netiquette lieber für mich.

0 Counterarguments Reply with contra argument

Zum Thema Eignung dieser Kandidatin würde ich wichtiger finden, ihr ordentlich bzgl. ihrer fachlichen Qualifikation zu den grünen Hauptthemen Klimaveränderungen, Elektroenergie- und -gewinnung u.ä. auf den Zahn zu fühlen. Hier scheint sie mir nämlich alles andere als sattelfest. Leider wird sie in den ÖR diesbezüglich mit Glacehandschuhen angefasst.

0 Counterarguments Reply with contra argument

Zu Beginn des Buches steht doch ganz offen, dass Baerbock das Buch nicht alleine geschrieben hat sondern gemeinsam mit einem Journalisten. Im Gegensatz zu etwa Herrn Laschet, der Ministeriumsmitarbeiter*innen Teile eines Buches hat schreiben lassen, ohne das zu erwähnen.

1 Counterargument Show
    Scheuer

Das Zerlegen verdienter Politiker*innen über Arbeiten, die zu Studentenzeiten entstanden sind, ist unangemessen. Einen Herrn Scheuer, der Milliarden (!) unseres Steuergeldes verbrennt mit PKW Maut und Umstrukurierung der Autobahnverwaltung ist immer noch im Amt.

4 Counterarguments Show

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international