Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Freundlichkeit
Wer sich für die Flüchtlinge engagiert und sie kennen lernen darf wird feststellen, dass es sehr freundliche, motivierte und herzliche Menschen sind. Sie möchten niemandem zur Last fallen und am liebsten sofort arbeiten. Ihr Gemeinschaftssinn ist sehr erfrischend und tut unserem Land wirklich gut.
1 Gegenargument Anzeigen
    Geld ist da.
Deutschland schwimmt im Geld. Kein deutscher Bürger oder Bürgerin muss wegen der Flüchtlinge auf etwas verzichten. Im Gegenteil, neue Sozialwohnungen sind überfällig, die Invstitionen in Schulen und Kitas sind zukunftsorientiert und für alle da.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Platz genug
Wir haben viel Platz in unserem Land. Deutschland hat nach dem 2. Weltkrieg viel mehr Flüchtlinge aufgenommen und es auch geschafft. Wir brauchen junge Menschen, wir haben ja selbst immer weniger.
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Das käme einer Einladung für "die halbe Welt" gleich!
Wenn Deutschland diese Leute aufnehmen würde, wäre Idomeni tags darauf wieder voll von Flüchtlingen. Und auch die würden fordern, nach Deutschland zu dürfen. Und dann hätten wir wieder die gleiche Lawine, die die Kanzlerin losgetreten hat, als sie die Flüchtlinge, die in Ungarn festsaßen, nach Deutschland einlud. Da dachte die Kanzlerin (in ihrer Naivität) ja auch, dass sie nur die Flüchtlinge einlädt, um die es gerade ging. Ein fataler Denkfehler! Die Regel heißt: Wenn du 20000 einlädst, kommen zwei Millionen!!! Daher können wir uns weitere Einladungen nicht mehr leisten.
0 Gegenargumente Widersprechen
Warum unterzeichnet Der, Die, Das Petitionssteller nicht mit seinem Namen? Der, Die, Das "fordert die bedingungslose Aufnahme aller Flüchtlinge aus Idomeni!", Soso, mit welchem Recht? Schon mal etwas von Dublin III gehört? Wenn Sie unbedingt diese ach so armen und traumatisierten Asylanten bei sich aufnehmen wollen ist das einzig und alleine Ihre Sache! Ich für meinen Teil möchte das nicht!!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Leid fürs TV inszeniert!
Leider werden die Menschen in Idomeni nur von sog. Aktivisten für ihre Zwecke missbraucht. Keiner müsste im Schlamm sitzen. Es gibt Unterkünfte in Griechenland, aber die sog. Aktivisten der NGO wirken auf die Flüchtlinge ein dort nicht hinzugehen. Das unnötige Leid der Flüchtlinge wird fürs TV inszeniert, dagegen müsste man was tun!
0 Gegenargumente Widersprechen
Contra
Dieser Beitrag entspricht nicht der Netiquette von openPetition.
0 Gegenargumente Widersprechen

Helfen Sie uns, unsere Unabhängigkeit von Parteien, Politik und Wirtschaft weiterhin zu sichern!

Jetzt spenden