Pro

What are arguments in favour of the petition?

    Lärmreduktion und Entspannung

Ein ganz neues Erleben, so wie es vor einigen Wochen noch nicht möglich war: Am Rhein sitzen und plötzlich, für viele Minuten nichts mehr hören! Außer den Wind in den Bäumen und Vögel die zwitschern um dann zu merken, wie der Körper herunterfährt.... Das möchte ich gerne im Sommer immer an unserem Rhein erleben können! Dankbar!

Source: Ruhe und Stressbefreit
4 Counterarguments Show
    Müll am Rhein

Die Sperrung sollte auf jeden Fall auch nach diesem WE erhalten bleiben. Es müsste aber auch mehr Kontrolle erfolgen. Den zum Beispiel am letzten Wochenende wurde zum Teil die Absperrung geöffnet !! Dann die Wildcamper direkt am Rhein unter den Bäumen (können nicht alles Angler sein) Den den Müll den alle in der Natur zurück lassen dafür habe ich kein Verständnis mehr

2 Counterarguments Show

WOW! Da gibt es einmal eine Petition im Ort und die ganzen SPD-ler antworten mit Copy+Paste! Kannste dir nicht ausdenken! Schlimm genug, dass ein fremder Bürgermeister (Burger, Gernsheim) über unsere Straßen wacht! CDU-ler und die viel gehypten Freien Wähler haben noch überhaupt nicht geantwortet! Das ist Wertschätzung pur!!

0 Counterarguments Reply with contra argument
    "Ihr sollt stumm und taub werden, der Wasserspiegel möge euer Leichentuch sein"

Seit einigen Tagen und Wochen der Wiederöffnung der Nato-Rampe brettern die Lärm-Chaoten nahezu täglich über den geduldigen Vater Rhein bei Biebesheim. Ein höllisches Inferno für die Fauna und akustisch gesunde Menschen. Es ist, als wollten die Chaoten ihren verpatzten Sommer jetzt im warmen Herbst nachholen und noch was draufsetzen - oder ist es nur deren Torschlusspanik für den anstehenden Abgesang?

Source: oben: altnordisches Sprichwort
4 Counterarguments Show
    Des Wahnsinns fette Beute

Heute in den frühen Abenstunden am Ortsrand Höhe Bootshaus: 2 kurz nacheinander flussaufwärts fahrende Schnellboote. Ob von der Biebesheimer Natorampe kommend, war unklar. Der Krach mit Widerhall, ähnlich zwei schweren bodennah fliegenden Militär-Helis, war donnernd u. nahezu unerträglich - selbst hinter der Gernsheimer Fähre noch zu hören. Die Wasserpolizei mit ihrem schnellen Boot ist dagegen flüsterleise. Wer erlaubt derartige private Boote in Natur bzw. in besiedelter Flusslandschaft? Leben wir in einer Bananenrepublik, wo jeder großkotzige Bootsbesitzer Vorrang hat?

Source: Lokalpolitiker, Naturschutzbund, Verein der Hörgeschädigten: unternehmt endlich etwas!
2 Counterarguments Show
    Dieser extreme Lärm macht krank!

Das haben wir am Freitag auch so mitbekommen. Es ist eine beschämende Tragödie, daß wir uns sowas fast alltäglich bieten lassen müssen. Jede unerlaubte Moped-Knatterbüchse, Motorräder oder veränderte Raserautos werden mit Zulassungsverbot und Geldstrafen belegt. Wieso geht das bei überzüchteten Rennbooten auf unseren Fliessgewässern nicht? Ist das da ein rechtsfreier Raum? Der starke Widerhall kommt vermutlich von den Biebesheimer Hochhäusern und dabei schuckt die Uferbepflanzung schon so einiges.

3 Counterarguments Show
    Poller für mehr Ruhe und Ordnung

Ich schlage ebenfalls vor, die Natostraße bereits ab der Rheinhalle zu sperren. Durchfahrerlaubnisse sollten nur noch wirkliche Anlieger erhalten (Landwirte / Anwohner Aussiedlerhöfe). Anstatt einer Schranke, die schnell zerstört werden kann, schlage ich einen versenkbaren Poller vor.

2 Counterarguments Show
    Effekt: kein oder weniger Müll, kein Lärm, kein wildes Parken, Grillen, wenig Kosten

Es liegt klar auf der Hand: Die meisten Ortsansässigen sowie Bewohner aus dem Umland sind für eine Sperrung und zwar ohne Kompromisse. Umsetzbarkeit im Klartext: Eine Sperrung der Natostrasse bereits ab Höhe Parkplatz Rheinhalle für motorisierte Fahrzeuge. Nur Fussgänger u. Fahrräder frei. Dafür genügt nicht ein Verkehrsschild, sondern eine stabile Schranke. Zufahrtsfrei nur für Ordnungs- u. Rettungsfahrzeuge und die Landwirte. Alle anreisenden Ausflügler mit zwingender Parkplatznutzung, auch für die zum Wechselsee. Kein teurer Parkautomat, aber ähnlich wie in einem Parkhaus mit Beschrankung.

Source: Das einzig Richtige und Machbare ohne teure Sicherheitsdienste + Ordnungsbeamte
5 Counterarguments Show

Wer auch immer die Natur dort verschmutzt, in der Realität sind es "Besucher", nicht zwangsläufig die Wassersportler, ist erstmal sekundär. Das eigentlich schlimme ist, dass die hiesige Obrigkeit, geführt vom Landvogt Th. Schell, die Bürger spaltet und gegeneinander aufwiegelt! Untätigkeit, stetige Abwesenheit, chronische Unlust und absolute Inkompetenz ist schon immer im Biebesheimer Rathaus, durch alle Parteinen und Ämter, weit verbreitet!!!

Source: Der Landvogt gegen alle Bürger!
0 Counterarguments Reply with contra argument

Das Problem sind weniger die Wassersportler, die dort Ihrem Sport nachgehen, sondern ganz andere. Würde es nur für Wassersportler sperren, müssten diese an einer anderen Stelle "slippen" und die vielen Kilometer extra zu Wasser an diese Stelle fahren, um dort fahren zu dürfen. Erhöhter Kraftstoffverbrauch usw. https://www.gdws.wsv.bund.de/DE/startseite/startseite_node.html Es den Wassersportlern pauschal in die Schuhe zu schieben zeigt die engstirnige Denkweise der meisten! Es sind zugereiste, meist aus fremden Kulturen stammende Mitmenschen, die das gesamte Ufer und auch die Seen verdrecken!

4 Counterarguments Show

WOW! Da gibt es einmal eine Petition im Ort und die ganzen SPD-ler antworten mit Copy+Paste! Kannste dir nicht ausdenken! Schlimm genug, dass ein fremder Bürgermeister (Burger, Gernsheim) über unsere Straßen wacht! CDU-ler und die viel gehypten Freien Wähler haben noch überhaupt nicht geantwortet! Das ist Wertschätzung pur!!

1 Counterargument Show

Schaut euch doch mal den Herrn Bürgermeister Schell auf das Foto bei der Übergabe an! An seinem Gesichtsausdruck erkennt man doch schon, wieviel Lust er auf das Ganze hat! Die eigentlichen Verursacher befinden sich nicht auf dem Rhein, sondern sitzen im Rathaus oder in den vielen nutzlosen Gremien! Viel gearbeitet oder geleistet wurde dort ohnehin noch nie!

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Auf in ein neues Jahr ...

Um es noch mal klar auf den Punkt zu bringen: Hier geht es eindeutig und hauptsächlich um die Sperrung der NATO-Rampe wegen extremen Wassersport-LÄRM. Das Müll- u. Grillproblem ist zwar ein weiterer negativer Aspekt an unserem Rhein-Abschnitt, führte aber nicht zur Petition selbst. Es hat auch niemand, wie hier teilweise mehrfach unterstellt, die Müllabfälle den Wassersportlern zugeschrieben. Das wissen wir Gegner der Lärm-Cha(Idi)oten auch, daß diese in erster Linie keine Abfallverschmutzer, sondern lautstarke nervige ruhestörende Naturschädlinge sind.

Source: ... wir ha'm noch lange nicht genug - dagegen erreicht!
0 Counterarguments Reply with contra argument
    ich liebe den Rhein und die Natur !

Hallo liebe Mitstreiter, ich bin ziemlich erschrocken und erbost, was hier für Kommentare sich manche Menschen um die Ohren hauen. Ich wohne auch in Biebesheim und bin ehrlich wenn ich sage ich meide im Sommer den Rhein, obwohl es hier schöne Fleckchen zum erholen gibt. Das Problem das hier versucht wird zu lösen, besteht nicht erst seit diesem Jahr, sondern schon viel länger. Viel zu lange haben wir die Augen davor verschlossen. Es sollte gemeinsam versucht werden eine Lösung zu finden, mit der wir alle hier leben können, aber das scheint mir von einigen hier nicht gewollt.

Source: Gudrun
1 Counterargument Show

Contra

What are arguments against the petition?

    Ich liebe alles Stille und Grüne, nur die Linken Grünen nicht

Trotz seiner intriganten Häme hat der Typ leider größtenteils recht. Es ist an der Tagesordnung, daß zumeist die Opfer und Leidtragenden den Schaden hinnehmen und sich auch noch verspotten lassen müssen. Die Täter bzw. Störer werden dagegen gepampert oder kommen elegant (lautstark) davon. Volksentscheide werden von oben herab generell nicht zugelassen, weil die Bürger ja nicht die fachliche Kompetenz hätten, allenfalls um zur nächsten Wahl zu gehen, um danach die gleichen Popanze wieder zu haben, die dann nur selten im Sinne einer vernünftigen Mehrheit unser aller Leben regeln.

Source: Wählt diese Luschen rigoros ab
2 Counterarguments Show
    Der Landvogt gegen alle Bürger!

Wer auch immer die Natur dort verschmutzt, in der Realität sind es "Besucher", nicht zwangsläufig die Wassersportler, ist erstmal sekundär. Das eigentlich schlimme ist, dass die hiesige Obrigkeit, geführt vom Landvogt Th. Schell, die Bürger spaltet und gegeneinander aufwiegelt! Untätigkeit, stetige Abwesenheit, chronische Unlust und absolute Inkompetenz ist schon immer im Biebesheimer Rathaus, durch alle Parteinen und Ämter, weit verbreitet!!!

0 Counterarguments Reply with contra argument

WOW! Da gibt es einmal eine Petition im Ort und die ganzen SPD-ler antworten mit Copy+Paste! Kannste dir nicht ausdenken! Schlimm genug, dass ein fremder Bürgermeister (Burger, Gernsheim) über unsere Straßen wacht! CDU-ler und die viel gehypten Freien Wähler haben noch überhaupt nicht geantwortet! Das ist Wertschätzung pur!!

0 Counterarguments Reply with contra argument

Schaut euch doch mal den Herrn Bürgermeister Schell auf das Foto bei der Übergabe an! An seinem Gesichtsausdruck erkennt man doch schon, wieviel Lust er auf das Ganze hat! Die eigentlichen Verursacher befinden sich nicht auf dem Rhein, sondern sitzen im Rathaus oder in den vielen nutzlosen Gremien! Viel gearbeitet oder geleistet wurde dort ohnehin noch nie!

0 Counterarguments Reply with contra argument
    Linksgrüne Doppelmoral!

Sie beschweren sich über den Bootsverkehr am Rhein, in ihrer Freizeit buchen sie dann All-inclusive und lassen sich auf der Banane übers Meer ziehen. Schimpfen über Jetski, buchen aber dann auf Ihren Städtetrips in Berlin eine Spree- oder Havel-Rundfahrt oder in Hamburg eine Rundfahrt im Hamburger Hafen mit Besichtigung der Elbphilharmonie! :-D Linksgrüne Doppelmoral!

Source: Linksgrüne Doppelmoral!
3 Counterarguments Show

Das Problem sind weniger die Wassersportler, die dort Ihrem Sport nachgehen, sondern ganz andere. Würde es nur für Wassersportler sperren, müssten diese an einer anderen Stelle "slippen" und die vielen Kilometer extra zu Wasser an diese Stelle fahren, um dort fahren zu dürfen. Erhöhter Kraftstoffverbrauch usw. https://www.gdws.wsv.bund.de/DE/startseite/startseite_node.html Es den Wassersportlern pauschal in die Schuhe zu schieben zeigt die engstirnige Denkweise der meisten! Es sind zugereiste, meist aus fremden Kulturen stammende Mitmenschen, die das gesamte Ufer und auch die Seen verdrecken!

0 Counterarguments Reply with contra argument
    ich liebe den Rhein und die Natur !

Hallo liebe Mitstreiter, ich bin ziemlich erschrocken und erbost, was hier für Kommentare sich manche Menschen um die Ohren hauen. Ich wohne auch in Biebesheim und bin ehrlich wenn ich sage ich meide im Sommer den Rhein, obwohl es hier schöne Fleckchen zum erholen gibt. Das Problem das hier versucht wird zu lösen, besteht nicht erst seit diesem Jahr, sondern schon viel länger. Viel zu lange haben wir die Augen davor verschlossen. Es sollte gemeinsam versucht werden eine Lösung zu finden, mit der wir alle hier leben können, aber das scheint mir von einigen hier nicht gewollt.

Source: Gudrun
0 Counterarguments Reply with contra argument
    an alle Traumtänzer und ewig Gestrigen

Liebe "Weltverbesserer" und "Natur-Gutmenschen", seht es endlich ein, dass eure Petition so oder so ins Leere läuft. In diesem Falle ist ausnahmsweise die Obrigkeit inklusive der Landes- u. Bundesvorschriften auf unserer Seite! Außerdem braucht der Gernsheimer Entscheidungsträger ein Ventil zum Druckablassen, damit er seine eigene Nato-Zufahrt geschlossen halten kann. Dies ist an sich schon ärgerlich, aber es spielt zumindest uns Wassersportler bei der Zufahrt Biebesheim in die Hände - lol -. Spazieren gehen könnt ihr auch in eurem herrlich östlich gelegenem Industriegebiet. - lol -

12 Counterarguments Show
    Ideologischer Verbotswahn!

Erst sind sie gegen den Wassersport, als nächstes wird die Landwirtschaft dort verboten werden! Eigentlich die einzig logische Konsequenz, sollte es den Leuten tatsächlich um die Natur gehen und nicht um den ideologischen Verbotswahn!

Source: Ideologischer Verbotswahn!
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Eure Armut kotzt mich an!

Den Wassersport kann sich eben nicht jeder leisten. Dadurch ist klar, dass sich die darüber beschweren, die weit davon entfernt sind, daran teilzunehmen. Abends gehen sie am Rhein spazieren, schauen sich die Boote an und träumen davon, auch mal eins zu besitzen oder mal fahren zu dürfen. Da wird dann lieber gehetzt, nur um weitere Dinge mit Verbrennermotor verbieten zu können!

Source: Eure Armut kotzt mich an!
3 Counterarguments Show
Contra

Editor's note of openPetition: The post has been hidden because it against our Netiquette breach.

0 Counterarguments Reply with contra argument

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international