openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    kritisch, einmalig, intelligent
Wer hat Angst vorm Grips - unsere Politiker? ... oder warum wird dieses prägende, geniale Theater immer wieder so gerne an den Rand des Überlebens gedrängt? Hilft uns das GRIPS vielleicht zu sehr, kritische und selbständig denkende Menschen heranzuziehen. Kindheit ohne Grips ist wie Träumen ohne Flügel! Was hier an Themen mutig angegangen und intelligent verarbeitet wurde sucht seines Gleichen. Wie arm wären wir ohne!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Rettet MALLE, BALLE, HUPE !!
Das GRIPS Theater und seine Künstler (mit Mindestlöhnen und viel positivem Engagement) haben Kindern und Eltern positive "Erziehungshilfe" geleistet. Seit Begin im REICHSKABARET waren meine Kinder und ich Fans. Es wäre eine Schande mehr für Berlin diese in ganz Europa bekannte und beliebte Theatergruppe kaputgehen zu lassen!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Identifaikation, Zusammenhalt, Identität
Theater ist Kultur - und Kultur ist die Matrix der Gesellschaft, der Stoff aus dem sich Identifikation mit Mitbürgern speist, der Selbsterkenntnis ermöglicht und Identität stiftet. Sie sollte nicht den Gesetzen des Marktes unterliegen, da sonst bald ALLES nach ökonomischen Kriterien bewertet wird, denn dann haben wir keinen anderen Masstab mehr. Das sollte uns Geld wert sein - mehr sogar, als für die div. Opern, da sich das GRIPS an Kinder richtet.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Schnürschuh Theater Buntentorsteinweg 145, 28201 Bremen,www.schnuerschuh-theater.de
Wir vom Bremer Schnürschuh Theater machen seit über 35 Jahren hier in Bremen und umzu ein erfolgreiches Theater für Jugendliche. Dabei war uns die Theaterarbeit des Grips, immer ein Vorbild, dafür wie Theater sein und was es bewirken sollte. Wir sind empört, dass nun das Grips kaputt gespart werden soll.Auch hier in Bremen sind in einer ähnlichen Situation. Die Politik will Action,Sex. und Gewalt verherrlichenden Fernseh-,Film und Videospielen nichts entgegensetzen Schnürschuh Theater Bremen
0 Gegenargumente Widersprechen
    1 Theater für alle
Das Gripstheater bzw. die Aufführungen dort waren schon vor 20 Jahren ein Highlight für die ganze Familie, und nicht für die Kinder und Jugendlichen eine gähnende Überforderung und die Erwachsenen ein albernes hoffentlich schnell endendes Kindertheater sondern auf wunderbare Weise wirklich packende Unterhaltung für alle gleichermaßen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Grips muss bleiben!
Ein so anerkanntes, weltberühmtes, mit Auszeichnungen und Lobeshymnen überschüttetes Theater den Bach runtergehen lassen? Das wäre nicht nur gewissenlos, sondern eine Schande! Das Grips gehört zu Berlin - und nicht nur die Berliner lieben es über alles.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Erhaltenswert hoch 4!
Als Grundschullehrer habe ich wiederholt Aufführungen des Grips-Theaters total begeistert mit Klassen bewundernd erleben und diskutieren dürfen... Einzigartig! Ein solches Unikat wie das Grips-Theater zeichnet Berlin aus, muss absolute Unterstützung erfahren!
2 Gegenargumente Anzeigen
    Berlin braucht Grips
Das GRIPS ist mehr als nur Kult, es ist eine wichtige Institution der Berliner Kulturszene, mit Bedeutung weit über die Landesgrenzen hinaus. Es wäre ein fatales Zeichen unseres Kultursenators und RegBM, gerade diese wunderbare Einrichtung vor die Hunde gehen zu lassen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Berlin braucht Grips
Wenn man sich unsere verrohte Jugend mit den ganzen blutrünstigen Monster- und Vampir-Filmen ansieht und dazu die Berliner Pisa-Studie betrachtet, weiß man, daß die spielerische Erziehung im Grips zu mehr Miteinander, Helfen und Menschlichkeit dringend notwendig sind. Es ist eine ganz besondere Atmosphäre, ins Theater zu gehen, von der JEDER profitiert und fürs Leben geprägt wird. Erhaltet das Grips für uns und unsere Kinder!!
1 Gegenargument Anzeigen
    wichtige, kulturelle Jugendbildung
Das Grips-Theater leistet mit seinen Theaterstücken (neben der Freude und dem Spaß !) einen wesentlichen Beitrag an kultureller Jugendbildung in dieser Stadt und wird für diese Arbeit in der ganzen Welt hoch geachtet und geliebt und (auch) deshalb ist der eigentliche Skandal, dass Volker Ludwig/das Grips-Theater überhaupt an die Öffentlichkeit muss und nicht selbstverständlich die (auch finanziell!) Unterstützung in dieser Stadt bekommt, die es für seine wichtige Bildungsarbeit benötigt.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Kultur, für, Kinder
Das Grips ist ein Juwel. Es ist ein Theater, das Nachahmer finden sollte. Theaterkultur für unsere Kinder sollte für uns wichtiger und wertvoller sein als Vorzeigeprestigeprojekte, weil sie Kindern wertvolle Impulse auf ihren Lebensweg mitgibt und ihnen zudem sehr viel Spaß macht.
0 Gegenargumente Widersprechen
    38518 Gifhorn
Das Grips Theater, ein Ort der Kunst, ein Ort des Erlebens, ein Ort der Freizeit und Fantasie. Das Grips Theater begleitet uns alle seit langem. Es ist ein Unding, dass es jetzt kurz vor dem Ende ist. Bitte helft alle mit das Grips Theater zu retten. Für unsere und auch die nächsten Generationen und für all diejenigen die Theater und das Grips lieben !!
0 Gegenargumente Widersprechen
    GRIPS ist lebendig
Das GRIPS, dieser etwas unkonventionelle, nicht eigentlich schöne Ort mit der ungewöhnlichen Theater-Raum-Architektur, hat so wesentlich zu meiner Kritikfähigkeit, meinem Optimismus, meinem Glauben an die Möglichkeit positiver Veränderungen und zu meinem Liederschatz beigetragen. Mittlerweile singe ich das Loblied des Grips als Pädagogik-Lehrende an der Uni-Erlangen - und die Senatsverwaltung für Kultur will es an 100.000 € scheitern lassen?!?!?!!!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Bildungsauftrag, Nachhaltigkeit
Kindertheather (mit Weltruf) ist nicht mit lukrativen Unterhaltungsveranstaltungen zu vergleichen, sondern eine Investition in die Zukunft und darf keine übermässige Belastung für ärmere Familien sein. Dies zu ermöglichen, ist Aufgabe der Politik. Überlässt man den Kulturbereich den Marktgesetzen, gibt es bald nur noch quotenoptimierte Unterhaltung. Politikern sollte die Zukunft von Kultur und Bildung annähernd soviel Wert sein, wie Fashion Week und ähnliche "profilschärfende" Veranstaltungen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Warum eine Diskussion?
Mit dem Grips ist eine ganze Generation herangewachsen, Kinder wie die dazu gehörenden Eltern! Mich wundert, dass es da eine Pro und Contra Diskussion gibt; es gibt Dinge, die man nicht in Frage stellen darf und das ist beispielsweise der Auftrag, den das Grips an tausenden von Kindern erfüllt! Und die Kinder und Jugendlichen sollen in dieses Theater, für Erwachsene gibt es, glaube ich, genügend andere!
0 Gegenargumente Widersprechen
    KUNST IST FREIHEIT UND LIEBE
Wo leben wir eigentlich? Während irgendwelche hirnrissigen "Castingsshows" seit Jahren rauf und runter gespielt werden , die zur puren Volksverdummung führen und uns nichts bringen, soll ein unglaublich tolles Theater die Läden runter lassen?! Ich sage dazu: NEIN!!! Das GRIPS Theater muss weiter leben und unsere Herzen beglücken.
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Förderung ausreichend!
Das Grips bekommt bereits 2,75 Mio. €! Vieler Kinder- und Jugendtheater bekommen keine Förderung und müssen auch überleben. Das ist Jammern auf hohem Niveau, wie es leider in Berlin üblich ist.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Neue Konzepte, Gegen Zentralismus,
Eine weitere Form der Staatstheaterfinanzierung lehne ich ab. Es gibt gerade in Berlin eine Fülle von Angeboten, die es wert wären, finanziert zu sein. Den staalichen Bühnen wird in Berlin eine Unmenge Geld zugesprochen, den freien Kreativen mangels Lobby immer mehr gekürzt. Eine gerechtere Verteilung wäre eine Petition wert. Grüße aus der freien Szene mit Fokus Kinder- und Jugendtheater.
5 Gegenargumente Anzeigen
    zu konventionelle Bühnenästhetik
Unkonventionell ist wirklich das Letzte, was mir zum Grips-Theater einfällt. Die Ästhetik ist brav, liebevoll und gut meint, einfallslos, didaktisch und langweilig. Theater von und für Erwachsene in den Mitteln und der Figurenzeichnung. Wer sich und seine Kinder überraschen lassen will, wer Kunst sehen und auf sich wirken lassen will, sollte lieber ins Theater an der Parkaue gehen.
3 Gegenargumente Anzeigen
    Eintritt, Spenden, Sponsoren
Einfach die Eintrittspreise so erheben, dass es kostendeckend ist, das ist bei anderen Unterhaltungsveranstaltungen auch so. Abspecken und besser werden und nicht einfach die Hand aufhalten. Wo versickern denn die Eintrittsgelder? Leute gewöhnt Euch mal daran, Euer Einkommen selber zu erwirtschaften. Müheloses Grundeinkommen war mal.
6 Gegenargumente Anzeigen
    Contra
Subventionen wohin das Auge reicht. Ist es nicht besser wenn Kinder satt sind statt unterhalten. Ich als Steuerzahler habe keine Lust mehr irgendwas zu retten was durch Mismanagement versaut wurde. Andere Theater schaffen es doch auch.
7 Gegenargumente Anzeigen
    Steuergeschenke
Wozu ne Petition? Sollen die einfach besser spielen und mehr Geld von ihren Besuchern einnehmen. Wollen die jetzt ne "Eingabe" machen, um miserabel zu spielen, Besucher zu verlieren und mehr Staatsknete zu fordern? Soll das der Bäcker an der Ecke oder der Kneipenwirt ebenso machen? Zuviele Leute gewöhnen sich an Steuergeschenke - nix da! Arbeiten gehn!
7 Gegenargumente Anzeigen
    Eintrittsgelder, Sponsoren
Keine Steuergelder in privaten Institutionen versickern lassen. Privattheater sollen sich bitteschön auch privat finanzieren. Steuerreform ist besser: dann kann jeder der Will auch mehr Geld für seine private Theatervorstellung ausgeben - wir brauchen keine Kulturfunktionäre, die bestimmen was man an Theater zu konsumieren hat.
3 Gegenargumente Anzeigen
    Nicht noch mehr
Subventionen wohin das Auge reicht. Ist es nicht besser wenn Kinder satt sind statt unterhalten. Ich als Steuerzahler habe keine Lust mehr irgendwas zu retten was durch Mismanagement versaut wurde. Andere Theater schaffen es doch auch.
5 Gegenargumente Anzeigen