• Von: Daniela von Treuenfels mehr
  • An: Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit
  • Region: Berlin mehr
    Kategorie: Kultur mehr
  • Status: Bearbeitungsfrist abgelaufen
  • Gescheitert
  • 20.129 Unterstützer
     Sammelziel erreicht

Berlin braucht Grips! Eltern fordern Erhalt des berühmten Kinder- und Jugendtheaters

-

Derzeit nicht im Programm, aber dennoch hochaktuell am Hansaplatz: OHNE MOOS NIX LOS. Am 12. April kündigte Volker Ludwig, der Gründer des Berliner Grips-Theaters, die drohende Pleite für das "chronisch unterfinanzierte" Haus an. Es fehlten 150.000 Euro, die Mitarbeitenden hätten seit Jahren keine Gehaltserhöhung bekommen. Auf seine Briefe an den Bürgermeister und den Kulturstaatssekretär habe es keine Antwort gegeben.

WIR BERLINER ELTERN FORDERN: Ausgleich des aktuellen Defizits des Grips-Theaters. Eine Erhöhung des Etats, um dauerhaft die Qualität des Theaters und das Grips-Theater für uns alle zu sichern.

FÜR DIE KULTURELLE BILDUNG UNSER KINDER: Die Inititiatoren dieser Petition sind der Landesverband schulischer Fördervereine Berlin-Brandenburg lsfb (www.lsfb.de) sowie die Elterninfoseite www.berlin-familie.de

Mehr Informationen über den laufenden Protest gibt es entweder auf der Internetseite des Grips-Theaters www.grips-theater.de/ bzw. auf dieser facebook-Seite: www.facebook.com/BerlinBrauchtGrips
Über alles Wichtige zum Thema werden Familien und andere Interessierte auch auf www.berlin-familie.de auf dem Laufenden gehalten

Begründung:

Meins oder deins?! Wo immer wir im deutschsprachigen Raum unsere Kindheit und Jugend verbracht haben - irgendein Lied des Grips-Theaters hatten wir alle auf den Lippen. Es gibt so gut wie keinen unter uns, der nicht mindestens eine Produktion des Ensembles in Berlin oder einer anderen Stadt erlebt hat. Jetzt erleben unsere Kinder die Linke Geschichte, Krach im Bällebad oder Max und Milli.

Das darf nicht das Ende sein - Grips muss bleiben!

Unterschreiben Sie diese Petition - Vielen Dank.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Berlin, 13.04.2012 (aktiv bis 10.05.2012)


Neuigkeiten

Liebe Unterstützer des Grips-Theaters, es gibt jetzt einen Verein, der sich zum Ziel gesetzt hat, das nun schon 45 Jahre bestehende Grips-Theater finanziell und ideell zu unterstützen. Wenn Sie dabei sein möchten, finden Sie alle Informationen dazu ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Wer hat Angst vorm Grips - unsere Politiker? ... oder warum wird dieses prägende, geniale Theater immer wieder so gerne an den Rand des Überlebens gedrängt? Hilft uns das GRIPS vielleicht zu sehr, kritische und selbständig denkende Menschen heranzuziehen. ...

PRO: Das GRIPS Theater und seine Künstler (mit Mindestlöhnen und viel positivem Engagement) haben Kindern und Eltern positive "Erziehungshilfe" geleistet. Seit Begin im REICHSKABARET waren meine Kinder und ich Fans. Es wäre eine Schande mehr für Berlin diese ...

CONTRA: Das Grips bekommt bereits 2,75 Mio. €! Vieler Kinder- und Jugendtheater bekommen keine Förderung und müssen auch überleben. Das ist Jammern auf hohem Niveau, wie es leider in Berlin üblich ist.

CONTRA: Eine weitere Form der Staatstheaterfinanzierung lehne ich ab. Es gibt gerade in Berlin eine Fülle von Angeboten, die es wert wären, finanziert zu sein. Den staalichen Bühnen wird in Berlin eine Unmenge Geld zugesprochen, den freien Kreativen mangels Lobby ...

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf

Kurzlink