Pro

What are arguments in favour of the petition?

    Episches Ausmaß/ Kryptische Fragen
Die Klausur erweckte den Anschein, als wäre das grundlegende Konzept in den Fragestellungen und im Erwartungshorizont verändert worden. Mehrere Fragestellungen waren derart kryptisch gestellt, dass es entweder eine Ewigkeit dauerte, um diese zu verstehen oder das Auseinandersetzen mit diesen zu Verzweiflung und Panik führte. Diese Verzweiflung wurde noch durch den Fakt verstärkt, dass nicht nur die Fragestellungen kryptisch waren, sondern auch die Mengen an Operatoren, die zu bearbeiten waren ein Episches Ausmaß hatten.
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Änderung der Ansprüche
Viele Schüler bereiteten sich auf diese Klausur mit den vergangenen Abiturklausuren der letzten 10 Jahre vor. Dieses stellte sich jedoch als nicht Zielführend heraus, da die aktuelle Klausur ganz andere Ansprüche setzte. Diese Veränderung der Ansprüche ist jedoch bis jetzt nur subjektiv wahrgenommen und muss unbedingt noch objektiv durch eine Kommission überprüft werden.
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Keine Chancengerechtigkeit
Von Chancengerechtigkeit, von welcher die SPD in Ihrem „Zukunftsprogramm 2019-2023“ für die Bürgerschaftswahlen in Bremen spricht, kann hier auch nicht die Rede sein, da es bei der Umsetzung des Lehrplans weiterhin starke Defizite gibt. Dafür möchten wir aber auf keinen Fall unsere Lehrer verantwortlich machen, da diese auch Opfer der Bildungspolitik sind. Außerdem ist der von uns wahrgenommene Unterschied zu den vorherigen Abituren auch nicht mit diesem Prinzip zu vereinen.
Source: www.spd-land-bremen.de/Binaries/Binary_5937/SPD-Zukunftsprogramm-public-online.pdf
1 Counterargument Show
    Gerechte Lösung
Mit einer Anhebung der Bewertung kann leider auch nur ein Teilschaden behoben werden. Während der Klausur musste jede Schülerin bzw. jeder Schüler zunächst davon ausgehen, dass es „an ihr bzw. an ihm liegt“, irgendwann verliert man dann die Nerven und macht selbst bei "leichteren" Aufgabenteilen Fehler. Auch hat der "Schock" natürlich Auswirkungen auf die nachfolgenden Prüfungen. Demzufolge müsste die Klausur mit lehrplan- und unterrichtskompatiblen Anforderungen wiederholt werden. Das wäre eine gerechte Lösung!
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Etwas kann nicht stimmen!
Wenn Schülerinnen und Schüler während der gesamten Oberstufenzeit gut bis sehr gut in Mathe waren, die Vorabiturklausur entsprechend erfolgreich absolviert haben, vom Lehrer grundsätzlich gut vorbereitet wurden, nach der Abiturklausur (GK und LK) "am Boden zerstört" sind, dann KANN ETWAS NICHT STIMMEN!
0 Counterarguments Reply with contra argument

Contra

What are arguments against the petition?

    schlechte Vorbereitung aufgrund des Punktesytems
Das Punktesammelsystem an den Bremer Schulen verleitet sehr schnell dazu, in der Vorbereitung einfachere oder gekürzte Klausuren im Vergleich zu den finalen Klausuren zu schreiben. Schüler können so im Voraus bereits hohen Punktzahlen erreichen und merken gar nicht, dass das Niveau zu niedrig angesetzt ist. Wenn Sie dann in die Abiturprüfung gehen, werden Sie von jetzt auf gleich mit dem richtigen Anforderungsniveau konfrontiert. Der Vorwurf ist also nicht der Prüfung zu machen, sondern der „schülerfreundlichen“ Vorbereitung.
2 Counterarguments Show

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now