Pro

What are arguments in favour of the petition?

Es gibt keine absolute Sicherheit. Aber wo Gefahrenquellen bekannt sind, st es mehr als fahrlässig, nichts dagegen zu tun. Die Problematik ist seit langer langer Zeit bekannt. Die DB AG hat Mittel zur Verfügung gestellt bekommen, Mittel aus Steuergeldern . Wer verantwortet die Verzögerungen?
0 Counterarguments Reply with contra argument
Wir wohnen nunmehr seit 1979 unmittelbar an der Bahnüberführung, schon damals gab es bereits unzählige Bürgerversammlungen zu diesem Thema, ich bin fester Überzeugung daß trotz dieses tragischen Unglückes bez. der Unterführung nichts geschehen wird; Dies ist wirklich eine Schande ! Ich finde es auch sehr schade, daß in Anbetracht der Tatsache, daß Nied fast 20000 Einwohner besitzt, sich erst so wenige der Petition angeschlossen haben. Wie schnell verbreiten sich hingegen diese unzähligen, teilweise sehr Makaberen Joke-WhatsApp !
0 Counterarguments Reply with contra argument
Im Juni 2007 stand ich als erstes Fahrzeug an der Schranke, als sie hochging und ich losfuhr haben ein paar Jugendliche angefangen zu schreien darum hatte ich wieder angehalten und schon war der Zug da,ich hatte diesen Jugendlichen mein Leben zuverdankken und das meiner Mutter die auch im Auto war.
0 Counterarguments Reply with contra argument

Contra

What are arguments against the petition?

    Dauersperre
Eine Kompromisslösungen führt m.E. zu einer weiteren Verschiebung. Der Autofahrerin hätte sie nicht geholfen, dem Fahrradfahrer vermutlich auch nicht. Fußgänger warten lieber erstmal und nutzen eine solche Brücke nur bei extremen Wartezeiten. Ich wäre für eine radikalere Lösung: den Bahnübergang auf Dauer zu sperren. Er ist einfach zu riskant und stellt damit einen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr dar. Wochenlange Sperrungen haben wir ja schon öfters erlebt, es ist also möglich.
1 Counterargument Show

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now