Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Mangelnde Reglementierung verzerren den Transportmarkt und sorgen für ökologisch falsche Anreize bei umwelttechnischen Fragen. Weil Fahrer durch Beschneidung des Gehalts die Differenz des Mehrverbrauchs an Energie, verglichen zur Schiene zahlen.
0 Gegenargumente Widersprechen
Berufskraftfahrer haben stetig steigende Qualifikationskosten und müssen durch die Ausübung ihrer Tätigkeit stetig steigende Strafen in Kauf nehmen
0 Gegenargumente Widersprechen
Letztendlich zahlt bei Niedriglöhnen der Steuerzahler den Transport. Die Dumpinglöhne im Transportgewerbe sind unter anderem Grund Nr1 für Müdigkeitsunfälle. Die Auslastung von Fahrern richtet sich bei Gehältern unter der Armutsgrenze am gesetzlichen Maximum, wer einen Kühlschrank braucht oder Miete zahlen muss, kann dies nur mit Überstunden decken oder zum Amt gehen. Wofür? Damit Top-Manager möglichst hohe Aktienkurse malen können? Die Forderung ist im Übrigens nicht hoch gegriffen. Der "Fahrermangel" hat einen Grund!
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

"wenn der Ehepartner nicht mitverdient und Kinder im Haushalt leben" - Also in welchem Beruf kann man denn da noch Luftsprünge machen. Ich arbeite bei der Sparkasse und habe nach Abitur + Studium gerade mal 120 Euro mehr. Da seit ihr gar nicht mal soooo schlecht gestellt. Merkt euch eines: Die fetten Jahre sind vorbei.
1 Gegenargument Anzeigen
Als ob der deutsche LKW Fahrer sich beschweren könnte. Jungs mal wirklich. Ihr habt einen Job ohne jede Qualifikation! Das ist einer der wenigen Berufe, für den es keinen Abschluss, keinen Ausbildung etc. braucht und dafür verdient ihr ganz gut! Die Menschen in Supermärkten andere Verkäuferinnen oder Frisöre haben es da schwerer!
1 Gegenargument Anzeigen