Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Am Geld und willigen Erziehern und Mitarbeitern sollte es nicht liegen. In den letzten 2 Jahren wurde ja vielfach bewiesen, wie schnell riesige Mittel bereitgestellt werden können, wenn akuter Betreuungsbedarf besteht. Gerade an unseren Kindern darf nicht gespart werden.
1 Gegenargument Anzeigen
    Keine Vorbereitungszeiten das ist das Probelm
Die momentan erreichten 1:12 sind eine Mogelpackung. Das ist das Problem. Jeder Lehrer bekommt (ausreichend) Vorbereitungszeit für seine Bildungsarbeit. Für Erzieherinnen ist da nichts definiert. Jede Minute Vor- oder Nachbereitung, Elterngespräche geht von der Zeit an den Kindern weg. Auch haben die Einrichtungen immer länger offen. Die finanzielle Beteiligung der Eltern ist über das Kitagesetz geregelt, damit ist klar dass eine Verbesserung der Betreuung immer auch eine Erhöhung der Gebühren nach sich zieht.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Pro
Diese ewigen Debatten... Die Kinder brauchen einfach mehr Bildung und Erzieher... Was soll dir Diskussion um Geld und Sparen. Kinder sind unsere Zukunft. lasst uns in die Zukunft investieren um später den Erfolg zu ernten. Sachsen brauch einen besseren Bildungsschlüssel. Da geht kein Weg dran vorbei.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Bildung
Keine Mutter möchte, das KiTa oder Schule die Familie ersetzt. Aber die Zeit die mir als Mutter nicht bleibt, auf Grund von Arbeit, sollte mein Kind bestmöglich gefördert und gebildet werden. Ich leiste als Mutter meinen Beitrag und erwarte von KiTas und Schulen ihren Beitrag. Wir Eltern müssen uns auf Förderung verlassen können, andernfalls müssten wir Eltern eben abgesichert werden, wenn wir die komplette Bildung zu Hause übernehmen sollen. Denn wenn ErzieherInnen immer wieder nur Zeit zum Windeln wechseln und Getränke ausgeben haben, ist dies zu wenig.
2 Gegenargumente Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Helfen Sie uns unsere Unabhängigkeit von Parteien, Politik und Wirtschaft weiterhin zu sichern!

Jetzt spenden