Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Ich nehme Teil, empfinde das Vorgehen der Behoerden (Ablehnbung einer Schaedel-Op > www.facebook.com/events/175249376005183/?notif_t=plan_user_invited) als Beleidigung der Menschheit, muss nicht sein, Kranke auch zu demuetigen. Vor kurzem hatten wir das Gedenken an die progrom-nacht gegen die Juden, die der Verfolgung von anderen voraus ging. Die >Muslime und andere gedenken am 14. November der Ermordung des Prophetenenkels Hussein, der Auswanderung von Moses (Musa), der Heilung des Hiob (Ayyub) und der Landung der Arche Noah auf dem Berg Cudi ( Juedi wie
5 Gegenargumente Anzeigen
    Lebens schützende Schädel OP
So ein Unsinn wie bei Contra zu lesen ist beweist, dass diese Person Null Ahnung von dieser Angelegenheit hat. Besser wäre es, man würde schweigen, wenn man als Laie nicht weiß, um was es geht. Für das was ich schreibe, habe ich sowohl schriftliche, als auch ärztliiche Beweise
1 Gegenargument Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Stichwort
Ich bin Jude, Sohn der einzigen Überlebenden einer 16 Köpfigen Familie. UND ICH FÜHRE MICH DURCH SIE BELEIDIGT. Sie haben keine Vorstellung der Martyrien eines Volkes! Sie wurden nicht geschlagen, vergawaltigt, dem Hunger ausgesetzt, gedemütigt, vergast oder erschossen! Bitte lassen sie solche Vergleiche! Sie verletzen und beleidigen andere und haben hierbei noch die Frechheit diese mit juristischen Folgen zu bedrohen. Ein Strafantrag gegen sie wäre logischer, jedoch habe ich als jude ein besseres Verständniss von christlicher Nächstenliebe als sie!
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
0 Gegenargumente Widersprechen
    Stichwort
Der eine oder andere argumentiert ja hier gerne mit der Bibel, auch Frau Stey. Denjenigen möchte ich das 8. Gebot in Erinnerung rufen: Du sollst nicht falsch Zeugnis ablegen wider deinem Nächsten.
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
2 Gegenargumente Anzeigen
    Stichwort
Bitte besuchen Sie vor Stimmabgabe die Homepage der Frau Stey. Sie ist augenscheilich psychisch erkrankt und hat wohl auch einschlägige Erfahrungen. Das ist grundsätzlich ja auch nicht verwerflich. Nur muss man ja dann seine Stimme bzw. sein Stimmrecht nicht verschleudern.
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
4 Gegenargumente Anzeigen
Hallooo... Wie kann man denn die Reichsprogromnacht mit einer OP vergleichen, die verm. abgelehnt wird, weil die Tatbestandvoraussetzungen für eine Genehmigung fehlen??? Meine Herren!!! Unabhängig davon werden operative Eingriffe weder von BEHÖRDEN genehmigt noch fianziert. Dafür gibt es Krankgenkassen - gesetzliche und private. Schaut euch mal die Homepage der Betreiberin dieser Petition an. Selten so etwas Dummes und sinnloses gelesen. Da werden Äpfel mit Birnen verglichen und alle pauschal und plakativ durch den Dreck gezogen. Wir sollen alle Unterschriften Sammeln, dass dieser kr
3 Gegenargumente Anzeigen
    Stichwort
Verloren! Verloren! Verloren! Verloren! Verloren! Verloren! Verloren! Verloren! Verloren! Verloren! VVerloren! Verloren! Verloren! Verloren! Verloren! Nichtmal 500 Menschen sind so dumm um si ezu unterstützen. Meine Schadensfreude ist unbeschreiblich!!!
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
0 Gegenargumente Widersprechen
    Stichwort
Bitte schalten sie dieser Frau das Internet ab!!!! Sie sien mit einem Wort Irre. Mit Wohlwollen kann man sie als geistig Behindert bezeichnen. Ihr Verfolgungswahn ist unbeschreiblich und ihre Behauptungen entbehren jeder Grundlage. Und nun bitte Bedrohen sie mich mit Tatbeständen die es nicht gibt.
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
2 Gegenargumente Anzeigen
    Stichwort
Hallo Frau Stey, ich war gerade noch einmal auf Ihrer Homepage. Bitte nehmen Sie Kontakt mit dem Soz.-Psychiatrischen Dienst Ihrer Gemeinde auf. Ihre Gemeindeverwaltung wird Ihnen weiterhelfen.
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
3 Gegenargumente Anzeigen
    Stichwort
Gott sei dank zahlen die Krankenkassen nicht jeden unsinnigen Eingriff. Ich strafe jeden Lügen, der behauptet, dass eine WIRKLICH LEBENSWICHTIGE OPERATION (um eine solche handelt es sich ja angebelich) verweigert wird. Verweigert werden unsinnige und lebensverlängerte Eingriffe bei infauster Prognose.
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
2 Gegenargumente Anzeigen