Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Wenn nur noch 60 % der Plätze besetzt sind spart das zumindest eine Menge Geld. Die fehlenden Plätze (und damit Macht und Positionen für Parteimitglieder) werden die Parteien motivieren zu schauen was das Problem ist. Natürlich wird es nicht das optimale Parteiprogramm geben, aber der Wähler hat oft das Problem da es Punkte gibt die er gar nicht will.
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Ein Parteiprogramm entspricht nie voll der Meinung eines Wählers. Daher muss jeder entscheiden was ihm wichtig ist, und sich dann die Partei aussuchen, die dem am nächsten kommt. Bei über 30 Parteien sollte das kein Problem sein. Wählen heißt, sich konstruktiv zu beteiligen. Nur zu sagen, ich will Euch nicht, reicht nicht. Wir brauchen keine dokumentierten Entscheidungsunwilligen, sondern eine Wahlbeteiligung von 100%.
1 Gegenargument Anzeigen
    Falsche Überlegung
Gut gemeint, aber nicht durchführbar. Einerseits können die "Nichtwähler" ja die "Partei der Hundezüchter" oder die Partei der frommen Christen" wählen, andererseits könnte der Bundestag nicht von 100% der Wählerstimmen, sondern z.B. 70% der tatsächlichen Wählerstimmen für Parteien die in den Bundestag gekommen sind ausgehen, also der Bundestag würde echt verkleinert. Wichtiger wäre allerdings, dass der Zuschuss je echte Wählerstimme an die im Bundestag gewählten Parteien geleistet wird. So blieb das Geld der Nichtwähler im Steuersäckel und würde nicht zusätzlich auf die anderen Parteien au
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
0 Gegenargumente Widersprechen