openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Semsterbeitrag SoSe 2014
Im Beitrag des CampusTV wird beteuert, dass das Studentenwerk pro Studierendem nur 50? im Jahr bekommt. Jedoch zahlen alle Studenten mit ihrem Semesterbeitrag 80? pro Semester explizit für das Studentenwerk. Dies sind auch schon 10? mehr als letztes Semester. Dadurch kommen dieses Semester pro Studenten schon 10? mehr in die Kassen.
Quelle: www2.uni-frankfurt.de/35793995/rueckmeldung//www2.uni-frankfurt.de/35793995/rueckmeldung" rel="nofollow">www2.uni-frankfurt.de/35793995/rueckmeldung
0 Gegenargumente Widersprechen
    Studentenwerk
wie kommt es, dass das studentenwerk eine Monopolstellung hat? die haben doch Verträge?^^wer hat es Ihnen denn überhaupt erlaubt alle Cafés einzunehmen???? Ist das nicht normal an einer uni, dass es mehrere Cafés gibt, in denen Studenten arbeiten und abends was veranstalten dürfen? mein Tee kostet fast zwei euro kostet.. Lächerlich?
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    vegetarisches Angebot ausbauen
Die Petition setzt an der falschen Stelle an in Bezug auf das Mensaangebot. Denn die vegetarischen Gerichte sind nicht teurer geworden und man kann sich für 2 Euro satt essen (idR mit zwei Beilagen). Die Frage ist viel eher, wieso 4-5 Fleischgerichte angeboten werden müssen, die naturgemäß teurer sind, statt das vegetarische Angebot (idR 1-2 Gerichte) auszubauen. Wer jeden Tag Fleisch essen muss, kann dafür auch 3-4 Euro zahlen; satt wird man wie gesagt auch für 2 Euro.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Land Hessen, Personalkosten
Im Beitrag des CampusTV wird erklärt, dass das Studentwerk einerseits unglaublich wenig Geld pro Student zur Verfügung hat (50? pro Jahr anstatt dem Bundesdurchschnitt 90?) und dazu noch die neu eröffneten Mensen mit um 60% gestiegenen Personalkosten dazukommen. Anstatt blindem Aktionismus sollte man besser darüber nachdenken, die man das Angebot des Studenwerks bessere machen kann, und wie man mehr Druck aufs Land ausübt.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Paradox
Das Problem bei dieser Petition ist doch offensichtlich: Der AStA möchte günstiges Essen, aber gleichzeitig qualitativ hochwertige Produkte (am besten alles Bio). Die vegetarischen Gerichte sind in der Tat erschwinglich (dass es nicht jeden Tag auch vegane Angebote gibt ist wieder nen anderes Thema). Von mir aus kann man ja für ne günstige Mensa sein, allerdings sollte man dann auch zugeben, dass man an ökologisch nachhaltigen Produkten nicht interessiert ist.
0 Gegenargumente Widersprechen