openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Eine bezahlbare Mensa für alle Eine bezahlbare Mensa für alle
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Studentenwerk Frankfurt am Main
  • Region: Frankfurt am Main mehr
    Kategorie: Soziales mehr
  • Status: Petent hat die Petition nicht eingereicht/übergeben.
    Sprache: Deutsch
  • Gescheitert
  • 3.127 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Eine bezahlbare Mensa für alle

-

Nachdem es zum SoSe 14 bereits eine Beitragserhöhung von Seiten des Studentenwerks um 10€ gab, wurden zu Vorlesungsbeginn auch die Preise in der Mensa angehoben. Dabei sind Preissteigerungen zwischen 10 cent und über einem Euro angefallen. Die Begründungen des Studentenwerks sind unzureichend. So argumentieren sie mitunter damit, dass der Einzelhandel im Gegensatz zu ihnen größere Abnahmemengen hat und somit günstiger sein könne. Zudem biete das Studentenwerk Sitzplätze an, was man im Einzelhandel nicht finde. Weitere Argumente sind gestiegene Lebensmittelpreise und sinkende Förderungen von Seiten des Landes. Doch auch bereits vor der Preiserhöhung unterschieden sich Handels und Verkaufspreis in hohem Maß. Der Ausgleich, der für die ärmeren Studierenden angeboten wird: „sparsam belegte Kaiserbrötchen zu 1,20€“. Doch selbst diese können sich die Studierenden zu Hause günstiger selbst machen. Von dem Auftrag, eine Mehrheit der Studierenden mit warmem Essen zu versorgen, entfernt sich das Studentenwerk dadurch immer mehr. Man könnte meinen, dass man die fehlenden Mensakapazitäten durch gestiegene Preise auszugleichen sucht: die Sitzplätze können dann eben nur von denen besetzt werden, die es sich auch leisten können. Bereits in der Vergangenheit wurden die steigende Preise von Seiten der Studierendenschaft kritisiert. Schließlich wies das Studentenwerk auch auf hohe Ausgaben aufgrund besserer Präsenz und längerer Öffnungszeiten auf den Campi hin. Für Studierende in Niederrad kann das nur ein schlechter Witz sein, die zwar die 10€ mehr im Semester zahlen müssen, aber keine Studentenwerkspräsenz auf ihrem Campus haben. In Bockenheim wurde zudem mit der Schließung der Mensa vor einigen Semestern, sowie mit der Reduzierung des Angebots in der Cafeteria, die Versorgung geschmälert. Die Folge ist, dass Studierende in Bockenheim inzwischen auf günstigere und qualitativ hochwertigere Alternativen auf der Leipziger Straße ausweichen.

Entsprechend fordern wir:

  • Die Rücknahme der Preiserhöhungen, sowie eine Senkung der Semesterbeiträge
  • günstiges warmes und sättigendes Essen
  • Studentenwerkspräsenz an allen Campi
Begründung:

Bereits zu Semesterbeginn im SoSe 14 erhöhte das Studentenwerk seinen Beitrag um 10€. Zu Vorlesungsbeginn sind nun Preiserhöhungen im Bereich von 10 cent und über 1€ entstanden. Das Studentenwerk ist eine vom Land subventionierte Einrichtung die einen Versorgungsauftrag für die Studierenden hat. Bei den aktuelln Preisanhebungen können sich immer weniger Studierende einen Gang in die Mensa leisten. Vielfach ist es günstiger in umliegende Geschäfte oder Lokalitäten zu gehen - die nicht subventioniert werden. Alternative Angebote zur Lebensmittelversorge sind auf dem Campus aufgrund der Monopolstellung des Studentenwerks nicht möglich.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Frankfurt am MAin, 22.04.2014 (aktiv bis 21.06.2014)


Debatte zur Petition

PRO: Im Beitrag des CampusTV wird beteuert, dass das Studentenwerk pro Studierendem nur 50? im Jahr bekommt. Jedoch zahlen alle Studenten mit ihrem Semesterbeitrag 80? pro Semester explizit für das Studentenwerk. Dies sind auch schon 10? mehr als letztes Semester. ...

PRO: wie kommt es, dass das studentenwerk eine Monopolstellung hat? die haben doch Verträge?^^wer hat es Ihnen denn überhaupt erlaubt alle Cafés einzunehmen???? Ist das nicht normal an einer uni, dass es mehrere Cafés gibt, in denen Studenten arbeiten und ...

CONTRA: Die Petition setzt an der falschen Stelle an in Bezug auf das Mensaangebot. Denn die vegetarischen Gerichte sind nicht teurer geworden und man kann sich für 2 Euro satt essen (idR mit zwei Beilagen). Die Frage ist viel eher, wieso 4-5 Fleischgerichte ...

CONTRA: Im Beitrag des CampusTV wird erklärt, dass das Studentwerk einerseits unglaublich wenig Geld pro Student zur Verfügung hat (50? pro Jahr anstatt dem Bundesdurchschnitt 90?) und dazu noch die neu eröffneten Mensen mit um 60% gestiegenen Personalkosten ...

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf


aktuelle Petitionen