openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Weil es in anderen Ländern auch geht. Und alle damit zurecht kommen. Vorallem Kindern sollte man es heute nicht noch schwerer machen. In England zum Beispiel gibt es so unterschiedliche Nationen und Schichten, wo es gut ist das die Kinder da nicht unterschieden werden können. Und der Kostenfaktor ist aufgrund der Mengenabnahme der Schule bzw der Gemeinden/Städte wessentlich günstiger.
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Im späteren Leben hat der mit wenig Geld es ebenso schwerer als der mit viel Geld. Es ist eher gut sich schon in der Schule daran zu gewöhnen. Im Gegenteil sollten Kinder viel mehr Rechte bekommen damit Eltern aufhören sie als ihren Besitz zu betrachten.
1 Gegenargument Anzeigen
Diese Petition ist in meinen Augen absoluter Humbug & wäre eine rückwärtsgerichtete Entwicklung! In Zeiten, in denen sowieso schon fast Alles reglementiert und vorgegeben ist, braucht man nicht noch zusätzliche Einschränkungen hinsichtlich der Schulkleidung. Klar, es stimmt, dass Kinder betuchter Eltern teilweise (nicht immer!) mit teurerer Kleidung kommen, als die Kinder finanzschwächerer Eltern? Wo ist das Problem? Sollen die Eltern dann evtl künftig mit dem Golf statt dem Audi A6 zur Schule fahren oder gar eine Schulbus-Pflicht eingeführt werden? Nein, "Gleichmacherei" bringt gar nichts!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Mut zur Freiheit und gegen Uniformen
Erziehung zu Eigenverantwortung. Keine Schule legt einen "Markenzwang" fest, falls das passiert, daß durch die Schulleitung nur eine bestimmte Marke getragen werden darf, kann man mit rechtlichen Mitteln dagegen vorgehen. Ansonsten sollten Eltern ihre Kinder zu verantwortungsvollen Konsumenten und auch etwas Geschmack erziehen; später im Leben gibts auch niemanden, der die Wahl der Kleidungsstücke fremdsteuert, kann man also gleich mal lernen, Und wenn Mädchen ihre Berufsenscheidung mit passender Kleidung antesten wollen, kann das doch nur gut sein.
0 Gegenargumente Widersprechen