openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Mobilität eines Rollstuhlfahrers
www.youtube.com/watch?v=AUUVfPy0UgI//www.youtube.com/watch?v=AUUVfPy0UgI" rel="nofollow">www.youtube.com/watch?v=AUUVfPy0UgI An alle die sich um die Sicherheit der Kinder fürchten. Schauen Sie bitte, was ein Rollstuhlfahrer leisten kann!
Quelle: www.youtube.com/watch?v=AUUVfPy0UgI//www.youtube.com/watch?v=AUUVfPy0UgI" rel="nofollow">www.youtube.com/watch?v=AUUVfPy0UgI
2 Gegenargumente Anzeigen
Wer hier ein Contra schreibt, weil er/Sie die Sicherheit der zu betreuenden Kinder beim Passieren der Straße anzweifelt, dem sei gesagt, dass man im Rollstuhl viel schneller an der Gefahrenstelle ist. Helfen aus dem Rollstuhl ist auch kein Problem. Schulische Probleme in der Kindheit können durch Weiterbildungen aus der Welt geschafft werden. Behinderte können keine 100m Rennen bestreiten, können nicht schwimmen, können nicht helfen, sind Menschen 2.ter Klasse ? Dann schaut Euch mal in Euerem Umfeld um und schließt nicht davor die Augen. Auch diese Menschen haben ihren Stolz und könnenArbeiten
4 Gegenargumente Anzeigen
    Bin selber behindert, Erfahrungen
Ich habe eine relativ hohe Querschnittslähmung und bin deswegen auf den Rollstuhl angewiesen. Seit einem Jahr absolviere ich jetzt eine Ausbildung zum Jugend- und Heimerzieher in Heidelberg. Ursprünglich komme ich aus Thüringen und werde auch von dort, von der Bundesagentur für Arbeit gefördert. Sie bezahlt mir die Ausbildung, Essen und Wohnung. Ich habe außerdem schon einige Praktika geleistet. Meine Behinderung stellte bisher in der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen nie ein Problem dar.
0 Gegenargumente Widersprechen
Solange man körperlich Fit ist, sollte man wohl für sowas keine Unterschriften sammeln müssen -sehr traurig. Und es ist eine Frechheit dass Deutschland solche Menschen nicht unterstützt aber für irgendwelche Flüchtlinge Asylheime baut! Viel Glück dass es klappt!
2 Gegenargumente Anzeigen
Es ist einfach eine Unverschämtheit!!! Wir sind von einer inklusiven Gesellschaft noch Lichtjahre entfernt. Warum sollte ein Erzieher im Rollstuhl benachteiligt werden und was könnte Kinder eigentlich an Bildungsprozessen begegnen, wenn sie einen Erzieher im Rollstuhl in ihrer Kita hätten? Welche Chancen nehmen wir allen Beteiligten, wenn wir nicht unterstützen, dass sich in unserem Land alle Menschen begegnen Können? Haben wir nicht genau den pädagogischen Auftrag Kinder sozialkompetet zu erziehe und ergibt sich nicht aus dem Alltag heraus bei einem Erzieher im Rollstuhl genau diese Chance?
2 Gegenargumente Anzeigen
ich schliesse mich einfach allen an die Pro argumentieren und denen die Kontra sind und damit argumentieren das Kitas nicht Barriere frei sind sei gesagt das Verstößt gegen die Un Behindertenrechtskonvention also gegen geltendes Recht und ist somit kein Argument
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Inklusion ja, aber wie oft schon geschrieben wurde, Nicht jeder kann jeden Job erledigen. Die wenigsten Kitas/ Heime sind barrierefrei, wie wollen Sie dort arbeiten? Auch die Gefahrensituationen wurden schon angesprochen. Ich bin ausgebildete Erzieherin und auch ich habe meine Grenzen bei denen ich Kollegen um Hilfe bitten muss z.b bei pädagogischen Festhaltemaßnahmen, die sowieso nur im Team stattfinden dürfen. Meine Frage ist, wie wollen Sie dies leisten, wie wollen sie ein Kind aus einer Gefahrensituation im Wald auf unebenem Gelände herausholen?
9 Gegenargumente Anzeigen
Ich sammel mal: Sie wollen als Erzieher arbeiten? Können aber keinen Nebenjob finden. Sie können z.B keine Zeitung austragen, aber ein Kind von der Straße retten können Sie schon? Bedenken sie, wir befinden uns immer noch auf öffentlichen Straßen/ Gehwegen. Ich habe, wie die wenigsten hier, nichts gegen einen Erzieher im Rollstuhl, ich habe etwas gegen ihre Forderungen.. Sich aus der Inklusion dass herauszusuchen was einem passt ist nicht Sinn der Sache. Wenn meine Noten etc zu schlecht für meinen Traumberuf sind, kann ich ihn auch nicht ergreifen.Diskriminierung ist das allerdings nicht.
Quelle: Maya S.
3 Gegenargumente Anzeigen
    Jugendhilfe ist nicht für die Helfer da, sondern für die Kinder
Bei den Pro- und Contra-Argumente gibt es eine klare Tendenz: auf der Pro-Seite die Rechte des behinderten Erziehers in spe, auf der Contra-Seite die Anforderungen der Arbeit an ihn - und - die Rechte der Kinder. In der Jugendhilfe geht es aber eindeutig und ausschleisslich um die Rechte der Kinder. Die zu erfüllen ist die JH da. Ich sehe keine Aussichten auf anschliessende Beschäftigung und daher in dieser Ausbildung nur Verschwendung, die man nicht unterstützen muss.
3 Gegenargumente Anzeigen
    Stichwort
Zitat: " Oder es wird eben eine Zusatzkraft (ja dies ist möglich) eingestellt die Aufgaben übernimmt die ich nicht kann. " Also werden sie einfach mal so "Über den Durst " beschäftigt? Als Angestellter zweiter Klasse? Der volles Gehalt bekommt aber nichts tut udn sich- wie bisher immer- vor der Arbeit versteckt? Egal was sie behaupten, die Menschen hier haben keine Ahnung von ihnen udn unterschreiben nur aus Gutmütigkeit!
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
3 Gegenargumente Anzeigen
Wie wollen sie denn ihrer Aufsichtspflicht nachkommen? Wenn eines der Kinder wegläuft können sie dem doch gar nicht so schnell hinterher wie das auf die Straße rennt. Als Erzieher müssen sie in der Lage sein die Kinder vor sich selbst zu schützen, und im Rollstuhl kann ich mir das relativ schwierig vorstellen.
2 Gegenargumente Anzeigen
Zum Argument :"Daher finde ich es diskriminierend mich nicht zu unterstützen " 1. Ein Recht auf Unterstützung besteht nicht! Sie fordern hier sehr viele Dinge ( Vorallem Geld ) und sagen, dass es diskriminierend sei wenn sie diese nicht erhalten. Ob sie nun im Rollstuhl sitzen oder nicht: Menschen können sich ihren Beruf nicht aussuchen wenn die sie Vorraussetzungen nicht erfüllen! Ich gehe auch nicht zum Amt und sage: Ich will jetzt Ballerina werden. gebt mir die Ausbildung und Geld sonst diskriminiert ihr mich!
5 Gegenargumente Anzeigen
Die Kinder müssen in Sicherheit sein, das heißt wenn sie über Straßen usw. gehen. Das kannst du leider nicht gewährleisten. Desweiteren kannst du nicht sogut helfen wenn was passiert und das Kind dann am Boden liegt kannst du ihm nicht wirklich helfen.
3 Gegenargumente Anzeigen
    Stichwort
Lieber Marcel, schön dass DU hier Menschen vorwirfts, dass sie gefrustet sind, wenn sie deine Meinung nicht vertreten. Fakt ist: Es frustet mich, dass du den Rollstuhl immer wieder vorschiebst um dich vor jeder Art der Beschäftigung zu drücken und um immer mehr Hilfen in Anspruch zu nehmen. Es frustet mich weil ich weiß, dass es wirklich bedürftige Behinderte gibt, die sich einbringen wollen. Du torpedierts deren Bemühungen in dem du ungerechtfert Mittel willst. Dir geht es nur um`s gute Geld und um eine weitere Ausrede nichts zu tun. Wenn Menschen wie du anderen wenigstens nicht schaden würde
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
1 Gegenargument Anzeigen
Ich störe mich nicht an deinem Rollstuhl wie andere, sondern eher an der Tatsache der finanziellen Unterstützung. Ich musste auch auf eine Privatschule gehen, da es hier nur eine staatliche gibt und diese nur Durchschnitte von 1,0 nimmt und ich mit 1,2 zu "schlecht" wahr. Auch ich musste mich selbst finanzieren, quasi auf Kosten meiner Eltern leben oder wie andere Nebenjobben gehen. Das Arbeitsamt hat nichts gezahlt. Ich hätte "mir ja eine andere Ausbildung suchen können". Also sehe ich auch nicht ein, warum die einen finanziell vom Amt unterstützt werden sollen und andere nicht.
3 Gegenargumente Anzeigen
Die schulischen Vorraussetzungen scheinen hier nicht gegeben zu sein, was ich allerdings in der Erziehung sehr wichtig finde. Desweiteren wird es eine große Belastung für dich weil Kinder dich als niedrigste Authorität ansehen und keine Rücksicht nehmen. Schimpfwörter und Erniedrigungen werden an der Tagesordnung sein, sei dir dessen bewusst!
8 Gegenargumente Anzeigen
    Stichwort
"Leider kommen diese aber meiner Meinung nach nicht in Frage aufgrund von schulischen Leistungen und körperlichen Einschränkungen" Also Aktenhaltung geht aufgrund der Vorraussetzungen nicht weil was? Aber eine Horde von Kindern zu erziehen trauen sie sich zu?!? Das ist wirklich lächerlich, sie haben keine Ahnung welche Intellektuellen udn körperlichen Anforderungen sie haben müssen. Bedenken sie eines: Anere menschen vertrauen ihnen das wertvollste in ihrem Leben an!
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
2 Gegenargumente Anzeigen
    Stichwort
Ich würde mein Kind sofort aus der Kita abmelden in der jemand sitzt, der nach eigenen Angaben zu Dumm für einen kaufmännischen Beruf ist und dann noch körperliche einschränkungen hat.
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
5 Gegenargumente Anzeigen
DEINE ANDERE PETITION:"eider ist es immer noch so, dass Behinderte Menschen viel häufiger an Armut und Nichtteilhabe leiden als Gesunde Menschen. 1. Jeder behinderte Mensch mit mehr als 50 GdB erhält Eintausend Euro als Bedingungsloses Behindertengeld, egal ob Säugling oder Greis. --Weil so Armut verhindert wird. Ist der Behinderte erwerbstätig, wird dieses Geld nicht versteuert" DU WILLST NUR KOHLE FÜR`s NIX TUN DU FAULE SAU!!!!
0 Gegenargumente Widersprechen