Ich möchte eine Ausbildung zum Erzieher beginnen. Langfristig möchte ich mich in Richtung Jugend orientieren. Nun habe ich ein kleines Problem. Ich sitze im Rollstuhl bin aber körperlich wirklich sehr fit. Die Agentur für Arbeit möchte mich aufgrund des Rollstuhls aber nicht unterstützen Erzieher zu werden. Und finanziell brauch ich auf jeden Fall Hilfe, weil ich auf eine Privatschule gehen muss, da die staatlichen nicht barrierefrei sind. Ebenfalls muss ich meinen Lebensunterhalt und meine Wohnung finanzieren können. Die Agentur für Arbeit wäre beide mein Gehalt bei einer kaufmännischen Ausbildung zu zahlen. Leider kommen diese aber meiner Meinung nach nicht in Frage aufgrund von schulischen Leistungen und körperlichen Einschränkungen. Ich möchte erreichen, dass die Agentur für Arbeit mich bei der Finanzierung meiner Ausbildung als Erzieher o.ä unterstützt und anerkennt, dass Rollstuhlfahrer nur weil sie sitzen trotzdem in der Lage sind diesen Beruf auszuüben.

Reason

Ich denke es ist pädagogisch sehr hilfreich wenn ein Erzieher im Rollstuhl sitzt, denn die Kinder lernen somit schnell andere Menschen zu akzeptieren. Desweiteren sind Erzieher ohnehin gesucht und Männer sind in diesem Beruf auch nicht alltäglich. Vielen Kinder werden von allein erziehenden Müttern großgezogen. Ich bin der Meinung, dass es einem Kind sehr gut tut auch pädagogisch im Kindergarten von einem Mann betreut zu werden. Desweiteren habe ich seit einem Jahr viele Bewerbungen als Kaufmann abgeschickt, weil dies die Agentur für Arbeit so wollte und alle wurden abgelehnt. Laut des psychologischen Dienstes der Bundesagentur für Arbeit liegen meine Stärke und Interessen sehr deutlich im sozialen Bereich. Daher finde ich es diskriminierend mich nicht zu unterstützen einen Beruf zu erlernen wo ich schon eine Zusage einer Schule habe und sehr gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt habe.

Thank you for your support

News

  • Hallo ihr Lieben,
    nun kam heute von meiner Anwältin ein Brief. Das Amt beharrt darauf, mir die Ausbildung nicht erlauben und fördern zu wollen. Begründung: Aufgrund meiner Behinderung bin ich nicht in der Lage diesen Beruf auszuüben. Ebenfalls verdrehen sie verschiedene Gutachten. Ich werde nun Klage beim Sozialgericht Mannheim einreichen und ggf. an die Rhein Neckar Zeitung und an die Nachrichten im TV gehen. Hoffe weiter auf eure Unterstützung!
    Ich bin bis Ende des Schuljahres ehrenamtlicher Mitarbeiter in einem Kinder und Jugendzentrum! Es funktioniert! Ich behalte mir natürlich ebenfalls das Recht ggf. eine Strafanzeige wegen Diskriminierung gegen das Amt einzuleiten.

    Liebe Grüße,
    Euer Marcel Hauck

  • Hallo ihr Lieben Unterstützer,
    mein Vorhaben Erzieher zu werden mit eurer Hilfe ist weiterhin in Bearbeitung. Die Bundesagentur für Arbeit spielt auf Zeit. Meine Anwältin ist aber weiterhin dran.

    Liebe Grüße und vielen Dank an dieser Stelle noch einmal. Ich werde euch auf dem Laufenden halten.

    Marcel Hauck

  • Hallo ihr Lieben,

    vielen Dank nochmal. Es hat mich sehr gefreut, dass mich so viele unterstützt haben!

    Die Petition wurde bei der Agentur für Arbeit mit anderen Dokumenten, in Form eines Widerspruchs von meiner Anwältin eingereicht. Nun bleibt abzuwarten, wie die Agentur reagiert. Ich habe vor einer Woche ein Praktikum in einem Kinder und Jugendzentrum begonnen. Bis jetzt funktioniert alles perfekt. Habe heute von meiner Betreuerin auch ein sehr gutes Feedback bekommen.
    Ich halte euch auf dem Laufenden.

    Gruß,
    Euer Marcel Hauck

pro

Wer den Gedanken der Inklusion zuende denkt, kommt am Rollstuhl fahrenden Erzieher nicht vorbei. Und einem jugendlichen Kind hinterherrennen kann jemand übergewichtiges genausowenig.

contra

Inklusion ja, aber wie oft schon geschrieben wurde, Nicht jeder kann jeden Job erledigen. Die wenigsten Kitas/ Heime sind barrierefrei, wie wollen Sie dort arbeiten? Auch die Gefahrensituationen wurden schon angesprochen. Ich bin ausgebildete Erzieherin und auch ich habe meine Grenzen bei denen ich Kollegen um Hilfe bitten muss z.b bei pädagogischen Festhaltemaßnahmen, die sowieso nur im Team stattfinden dürfen. Meine Frage ist, wie wollen Sie dies leisten, wie wollen sie ein Kind aus einer Gefahrensituation im Wald auf unebenem Gelände herausholen?