Pro

What are arguments in favour of the petition?

    Ist die Freiheit des Einen mehr wert als die des Anderen?
Die Freiheit von Wanderern und Besuchern der Naherholungsgebiete ist Ihrer Meinung nach also deutlich höher zu bewerten als die der Motorradfahrer, die ebenfalls nur Ihrem Hobby nachgehen? Demokratie und Gleichbehandlung sehen anders aus. Der Ruf nach solchen Verboten zeigt, dass jeder nur Toleranz fordert, solange es um seine Belange geht. Alles, für dass er kein Verständnis hat, soll reguliert, eingeschränkt und verboten werden. Bei allem Verständnis für die Anwohner: Stillegung zu lauter Fahrzeuge ja (aber alle, auch PKW!), generelle Vorverurteilung nein! Sowas.darf es in D nicht geben!
0 Counterarguments Reply with contra argument
    "Besser Cruisen statt rasen" ... und damit weniger lärmen
Ich bin für die Einschränkung von Motorradlärm - zum Schutz aller Anwohner an viel befahrenen Strecken. Das sollte insbesondere über Lärmgrenzwerte schon als Vorgabe an die Hersteller geregelt werden. Aber da das erst langfristig wirkt, sind Fahrverbote an besonders belasteten Strecken durchaus sinnvoll. Wenn ganze Gruppen von Motorradfahrern im Pulk Steigungen rauf rasen, auch innerorts, ist das für die Anwohner mehr als ärgerlich. Ein erster Schritt zur Entspannung der Diskussion könnte für die Motorradfahrer auch das Motto "Cruisen statt Rasen" sein.
0 Counterarguments Reply with contra argument
LÄRM MACHT KRANK Seit Jahren werden Lärmquellen durch Gesetzt und Verordnungen beseitigt. Dieser Tage ist bei offenem Fenster eine MAN-Lkw am Haus vorbeigefahren. Berghoch und beschleunigt. Das war leiser als manch ein Pkw und hat in Punkto Lärm jedes Motorrad geschlagen. Ich fahre seit 45 Jahren leidenschaftlich Motorrad und geniesse meine Touren mit der XJ900 durch das Nürnberger Land. Ich habe keinerlei Verständnis für die Rennfahrer und Bollertüten, die man noch Kilometer nach dem Überholvorgang hört, hören muss. Es geht leiser - es muss leiser werden!
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Lärmbelästigung
Die Freiheit eines jeden sollte dort Enden, wo andere eingeschränkt werden. Laute Motorräder bringen Lärm als Umweltschmutz ein und schränken andere Menschen im Genuß ihres Lebens und der Natur ein. Gleiches gilt auch für Motorflieger, die insbesondere am Wochenende ständig über alle schönen Plätze der Welt rattern.
3 Counterarguments Show

Contra

What are arguments against the petition?

    Persönliche Beweggründe
Ich sehe bei dem Gründer dieser Petition leider nur persönliche Gründe, warum es ein Fahrverbot geben sollte. Es fehlen meiner Meinung nach Argumente für die Allgemeinheit, die wirkliche Nachteile für die Bevölkerung begründen. Nicht nur für den Motorradfahrer hängt viel von diesem Verbot ab und die dazugehörige Weitsicht bleibt vollkommen aus.
0 Counterarguments Reply with contra argument
Wie in der Petition gegen die Fahrverbote bereits aufgeführt, stellt die allgemeine Verurteilung und Bestrafung von allen Motorradfahrern eine Diskriminierung dar. Es gibt viele Menschen, die ein Motorrad als einziges Fahrzeug im Haushalt haben und was sollen die am Wochenende machen? Zu Hause bleiben? Außerdem hängen viele Wirtschaftszweige einschließlich die Hersteller von Motorrädern (da ist dann auch mein Job betroffen) davon ab, wenn nicht mehr Motorrad gefahren werden darf. Außerdem ist die Begründung des Initiators ohne fundierten Hintergrund.
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Nicht Sachlich
Die Argumentation beruht allein auf persönlichen Empfindungen, sind nicht objektiv und reiner Egoismus. Jeder der diese Petition unterschreibt und das Vorhaben unterstützt, sollte bei der nächsten Urlaubsplanung an die Menschen an Flughäfen, in Touristenstädte oder beliebte Reiseziele denken (z.B. Mallorca) und dann an sich selber einmal diese Ansprüche stellen, die er hier fordert.
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Rechenbeispiel
"an Wochenenden, Feiertagen" beschreibt hier eine sehr überschaubare Anzahl an Tagen. Beispielsweise hat NRW 2020 8 Feiertage, die unter der Woche liegen. Hinzu kommen 52 Wochenenden, 104 Tage. In Summe sind das 110 Tage. Hinzu kommt, dass sehr selten im Winter und den Monat davor und danach das Motorrad genutzt wird, also fallen zusätzlich noch einmal ca. 40% dieser 110 Tage weg. Hier wären wir dann also bei 66 Tagen, an denen das Motorrad genutzt werden kann. Das sind ca. 18% des Jahres. Hinzu kommt, dass laute Motorräder nicht Standard sind. Diese Petition ist schlichtweg unangebracht.
0 Counterarguments Reply with contra argument
Leider bemerkt eine große Anzahl an Menschen nicht, dass wir uns selbst die Freiheit nehmen. Hier geht es nun um Motorräder, die eine Zulassung haben und an Feiertage und WE nicht mehr fahren sollen. Wann fahren die Motorrad, die sich durch Arbeit dieses leisten? Sicherlich gibt es Fahrer, die sich nicht korrekt verhalten. Warum muss aber die Mehrzahl darunter leiden, indem für alle verboten wird? Wenn das Verbieten so weiter geht, dann bleibt zuletzt für niemanden viel übrig, was jetzt noch freiheitlich ausgelebt werden kann. Findet Kompromisse statt Verbote, damit wir alle was davon haben.
0 Counterarguments Reply with contra argument

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now