openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Wir kritisieren mangelnde Intigration, geben aber Flüchtlingen nicht die Möglichkeit unsere Geschichte und Wertvorstellungen kennen zu lernen. Das Erlernen unserer Sprache ist die Basis dafür, dass auch Menschen die nicht viel Glück im Leben erfahren haben, Ihren Platz in unserer Mitte finden. Menschen profitieren auf Dauer vom Miteinander statt vom Gegeneinander !
0 Gegenargumente Widersprechen
Wer sich in einer Industrienation wie Deutschland dauerhaft behaupten im Arbeitsleben behaupten will und nicht von staatlichen Leistungen abhängig sein möchte, braucht Zugang zu Bildung. Gerade Zuwanderer benötigen Zugänge zu Deutschkursen, schulischer und beruflicher Bildung, da sie nicht im deutschen Bildungssystem sozialisiert sind. Die Möglichkeiten, die bislang eingeräumt werden, sind unzureichend, um den Menschen einen erfolgreichen Start zu ermöglichen.
1 Gegenargument Anzeigen
Die Schule würde die Integration fördern. Es können sich Freundschaften bilden, Interessen an Vereinen (Spaortverein, Gesangverein u.a.) vermittelt werden. Und nach erfolgter Integration könnten die jungen Menschen eine Ausbildung absolvieren und Steuern zahlen. Das ist es doch eigentlich, was auch unsere Politiker immer wollen, aber offensichtlich nicht erkennen. Im Handwerk sind noch viele Ausbildungsplätze unbesetzt. Und es gibt noch genügend Berufe, die man ohne Abi erlernen kann.
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Asylmißbrauch
Die "neu zugewanderten Migranten" halten sich zu einem überwiegenden Teil illegal in der Bundesrepublik Deutschland auf, daher ist die Forderung Unfug.
Quelle: Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland
4 Gegenargumente Anzeigen
    Gleiches Recht für alle, auch wenn wir nur Deutsche sind.
Faire Zukunftschancen für alle. Das wünsche ich mir ebenfalls. Allerdings bekomme ich keinerlei Hilfe, dass mein Kind eine angemessene Schulbildung erhält. Ich bin alleinerziehend und 150,00 EUR unter der Existenzgrenze. Mein Gesuch auf Übernahme der Schulkosten wurde abgelehnt. Bei uns in Sachsen dürfen jetzt 50 Asylbewerber kostenlos eine Privatschule besuchen. Ich fordere gleiches Recht für alle: Auch für mein Kind - obwohl wir nur aus Deutschland kommen!!!
Quelle: aus SAchsen
2 Gegenargumente Anzeigen
"Schulbesuch schafft Chancen, nutzt die Potentiale der Zuwanderer und ermöglicht in der Zukunft qualifizierte Beschäftigung!" Jaja, weil wir driiiingend Kräfte brauchen, die mit 20 gerade mal so deutsch sprechen. Das werden die Forscher von morgen! Wenn die Jungs dann alle etwas deutsch können gibt es Petitionen gegen deren Abschiebung und fertig. Bitte das hier ist Deutschland schafft sich ab 2.0
2 Gegenargumente Anzeigen
Grundsätzlich unterstütze ich die Petition, aber nicht die Beschränkung auf junge Refugees. In vielen Herkunftsländern ist den Menschen nur der Besuch der Grundschule möglich gewesen oder sie waren von Bildung ganz ausgeschlossen (insbesondere Frauen sind hiervon betroffen). Faire Chancen muss es aber auch für Menschen geben, die heute über 25 Jahre alt sind.
0 Gegenargumente Widersprechen