Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Armutszeugnis für Deutschland
Wie kann man dann so eingeschränkt in deutschen Gesetzes Texten denken??? Ist das wirklich ernst gemeint??? Er ist zum Studieren gekommen, hat eine Arbeit in seinem Bereich bekommen, weil Deutschland auf solche Männer wie er angewiesen sind!!! Ist zwar hart zu akzeptieren, aber Deutschland ist auf seine Facharbeitermigranten angewiesen! So schildert es auch sein Arbeitgeber. Schade, dass man aus einer erfolgreichen Geschichte einen Strick ziehen muss. Armutszeugnis für Deutschland
4 Gegenargumente Anzeigen
Warum sollte eine Familie die sich selbst ernähren kann und die gut intergriert scheint nicht in Deutschland bleiben können? Diese Form von "Sozialneid"ist extrem bedenklich und störend.
2 Gegenargumente Anzeigen
Eine Familie, die hier studiert, sich korrekt verhält, sich ein Leben aufgebaut hat und die höchsten Abschlüsse anstrebt, die dieses Land bietet in einer Zeit in der dringend Fachkräfte benötigt werden abzuschieben ist für mich reine Willkür und unerklärlich. Die Contra-Argumente hier sind für mich heiße Luft: 1. Beherrscht der Verfasser selbst die deutsche Sprache nicht, was mich doch sehr an seiner Bildung zweifeln lässt. 2. Selbst wenn die Familie Sozialleistungen bezieht, wovon ich nichts weiß, dann neben einem Studium, bzw. einer Arbeit und nicht auf der faulen Haut!
2 Gegenargumente Anzeigen
Viele Deutsche beziehen Bafög, eine Ausbildungsförderung, die auch von Steuergelder bezahlt wird. Sind das bei Ihnen auch alles Sozialschmarotzer? Studenten aus dem Ausland erhalten in Deutschland keinen Cent Unterstützung zum Studium und müssen die Studienzeiten oft überziehen, um sich das Studium mit Nebenjobs zu finanzieren. Wenn die Familie nach Ihrer Aussage keinen Status hier hat, dann kann es gar nicht sein, dass sie Sozialleistungen erhalten. Allerhöchstens für Ihre Kinder. Und die Kinderrechte werden doch sogar SIE für etwas wichtiges halten oder?
1 Gegenargument Anzeigen
Lasst die familie in ruhe jeder hat ein Recht glücklich zu leben! Die Familie hat sich hier was aufgebaut und warum soll man ihnen das alles kaputt machen ??? Schickt erstmal die ganzeb kriminellen Ausländer in ihre Heimat Länder zurück und keine hilflosen Familien ! Und ist doch scheiss egal in was für einer Firma er arbeitet Fakt ist er arbeitet !
2 Gegenargumente Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Die Arbeitsagentur kann eine Einstellung nicht versagen, es sei denn das der Arbeitsplatz oder der Arbeitnehmer mit Geldern der Arbeitsagentur subventioniert wird. Mehr als 3 Millionen Arbeitslose (nur die offizielle Statistik) belegen deutlich das keine "Notwendigkeit" für den Zuzug von Arbeitskräften besteht. Wenn ausländische "Fachkräfte" von der Wirtschaft so dringend gebraucht werden, warum wird dann ihre "Fachausbildung" nicht anerkannt und sie erhalten nur Jobs im Bereich der ungelernten Tätigkeiten ?
0 Gegenargumente Widersprechen
"keine schulische und soziale Perspektive in Tunesien"? Nach dieser Begründung müssten wir dann ja wohl alle Menschen aus Tunesien mit Kindern aufnehmen. Geht`s noch?!
0 Gegenargumente Widersprechen
Ich finde die ganze Debatte sehr grenzwertig. Der Herr unterstützt nicht den deutschen Arbeitsmarkt mit seinem ,,Fachwissen", sondern hat lediglich ein Job gefunden der seinem ,, nicht abgeschlossen Studium" ähnelt. Leidtragende und integrierte zugleich werden die Kinder sein. Der Fall wird gemessen an tausenden urteilen.. Ich hoffe auf das wohl der Kinder.
2 Gegenargumente Anzeigen
Als auslaendische Studenten hatten sie doch beide sicher Bafoeg. Das ist ihr gute Recht und macht Sinn. Waeren in den 80/90gern 13xx DM/Person gewesen. Das erklaert chronologisch die Ebbe in der Kasse (wegen nicht erbrachter Leistung) , die Kinder und die Einstellung. Im Klartext: Deutschland wurde verarscht, Tunesien wurde verarscht, Gesetze grob mit Fuessen getreten und Benimm ein Fremdwort. Aber Muehltal braucht Gutmenschen. Alles klar. Die zwei sind eine Schande fuer die auslaendischen Studis, die ich kennenlernen durfte.
1 Gegenargument Anzeigen
Contra
Dieser Beitrag entspricht nicht der Netiquette von openPetition.
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
0 Gegenargumente Widersprechen
Contra
Dieser Beitrag entspricht nicht der Netiquette von openPetition.
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
0 Gegenargumente Widersprechen

Helfen Sie uns unsere Unabhängigkeit von Parteien, Politik und Wirtschaft weiterhin zu sichern!

Jetzt spenden