Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Tantramassagen vs. Gesetzgebung
Das neue Gesetz empfinde ich als - Verletzung der Menschenwürde der Masseurinnen - Reduzierung der Wahrnehmung der Tantramassagen - Eingriff der Gesetzgebung in spirituelle Sphäre der Betroffenen und - Angriff auf persönliche und berufliche Freiheit derjenigen, die dieser Tätigkeit nachgehen
0 Gegenargumente Widersprechen
    Sexualität und Behinderung
Sinnliche Berührung ermöglicht eine therapeutische sowie professionelle Befriedigung sexueller Bedürfnisse von Menschen mit Behinderung. Sinnliche Berührungen zu verbieten bedeutet Inklusion zu erschweren und Lust zu behindern. Daher Finger weg! von Sinnesart und Finger weg! von sexueller Revolution sowie Inklusion!
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Da sinnliche Massage keine sexuelle Handlung ist, kann das Gesetz hier eigentlich gar nicht angewandt werden. Warum diese Petition?
1 Gegenargument Anzeigen

Helfen Sie uns unsere Unabhängigkeit von Parteien, Politik und Wirtschaft weiterhin zu sichern!

Jetzt spenden