openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Lärmaktionsplan in Hessen für lärmarme Beläge innerorts
Wie funktioniert "LOA 5D" der lärmarmer Belag für Straßen innerorts, den die Universität Bochum entwickelt hat? Das ist hier im Hessischen Lärmaktionsplan auf S. 21 anschaulich erklärt. Pilotversuche laufen in Darmstadt, Wiesbaden und Kassel.
Quelle: umweltministerium.hessen.de/sites/default/files/HMUELV/laermaktionsplanung_0.pdf://umweltministerium.hessen.de/sites/default/files/HMUELV/laermaktionsplanung_0.pdf" rel="nofollow">umweltministerium.hessen.de/sites/default/files/HMUELV/laermaktionsplanung_0.pdf
0 Gegenargumente Widersprechen
    Lärmarme Beläge Innerorts und ihre Unterhaltlung
Auch das Schweizer Bundesamt für Straßenverkehr und das Schweizern Bundesamt für Umwelt setzen sich für lärmarme Straßenbeläge innerorts ein.
Quelle: www.baufachinformation.de/literatur.jsp?bu=2015029018032://www.baufachinformation.de/literatur.jsp?bu=2015029018032" rel="nofollow">www.baufachinformation.de/literatur.jsp?bu=2015029018032
0 Gegenargumente Widersprechen
    In Freiburg soll "Flüsterasphalt" zukünftig an den stark belasteten Straßen verwendet werden
Freiburg beschließt Flüsterbeläge immer dann einzubauen, wenn eine Sanierung sowieso ansteht. Offensichtlich ist man in Südbaden weiter als in Nordbaden.
Quelle: www.badische-zeitung.de/freiburg/strategien-gegen-den-verkehrslaerm--102110479.html//www.badische-zeitung.de/freiburg/strategien-gegen-den-verkehrslaerm--102110479.html" rel="nofollow">www.badische-zeitung.de/freiburg/strategien-gegen-den-verkehrslaerm--102110479.html
0 Gegenargumente Widersprechen
    Was sagt das Umweltbundesamt dazu
Straßenlärm produziert Stress und macht krank, denn man kann die Ohren nicht zumachen. Deshalb empfiehlt das Umweltbundesamt lärmarme Straßenbeläge auch innerorts einzubauen. Dabei sollen neue und innovative Straßenbeläge in ihrem Langzeitverhalten von Forschern überprüft werden.
Quelle: www.umweltbundesamt.de/publikationen/laermmindernde-fahrbahnbelaege-0//www.umweltbundesamt.de/publikationen/laermmindernde-fahrbahnbelaege-0" rel="nofollow">www.umweltbundesamt.de/publikationen/laermmindernde-fahrbahnbelaege-0
0 Gegenargumente Widersprechen
    Nachhaltigkeit und Klimaschutz
Flüsterbeläge enthalten einen hohen Recyclinganteil, halten länger und brauchen für den Einbau weniger Energie. Sie sind auch deshalb die sinnvollste Option.
Quelle: www.baulinks.de/webplugin/2010/1841.php4//www.baulinks.de/webplugin/2010/1841.php4" rel="nofollow">www.baulinks.de/webplugin/2010/1841.php4
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Contra Flüsterasphalt II
- Die Reparatur eines besonderen Straßenbelages ist durch den Bauhof nicht möglich. Erhebliche Mehrkosten für die Gemeinde - Die offenen Poren bedingen einen höheren Aufwand im Winterdienst und die Notwendigkeit von mehr Salz - Lärmschutzbeläge unterliegen einem höheren Risiko an Frostschäden Hauptproblem neben der zu hohen Durchfahrtsgeschwindigkeit der Fahrzeuge vor allem der Lastwagen sind klappernde Kanal- und sonstige Anschlussdeckel sowie Senkungen im Belag. Diese Probleme treten bei Lärmschutzbelägen ebenso auf, und vor allem viel schneller.
Quelle: BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN OV Wiesenbach
1 Gegenargument Anzeigen
    Contra Flüsterasphalt III
Lösungen könnten daher sein: - Lärmarme Sanierung vorhandener Schächte und sonstiger Deckel durch z.B. selbstnivellierender Schachtdeckel. - Verwendung dämpfender Einlagen, die das Anschlagen beim Überfahren verhindern - Geschwindigkeitsbeschränkung für LKW's
Quelle: BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN OV Wiesenbach
1 Gegenargument Anzeigen
    Contra Flüsterasphalt I
Die Idee ist gut, nur löst es unsere Probleme in der Hauptstraße nur teilweise und nicht langfristig: - Es gibt verschiedene „Lärmschutzbeläge“, die alle wissenschaftlich noch nicht hinreichend erforscht sind - Es gibt keine verbindliche Aussage über den Energieverbrauch beim Einbau - Derzeit wird nur der sog. Offenporige Asphalt (OPA) verwendet. Dieser eignet sich aber als Lärmschutz erst ab Geschwindigkeiten von 60 Km/h, also außerorts. - OPA ist außerdem sehr viel teurer, einbautechnisch problematisch und kurzlebig (Haltbarkeit ca. 5 Jahre)
Quelle: BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN OV Wiesenbach
1 Gegenargument Anzeigen