openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Ich bin für die Beibehaltung der Öffungszeiten auch vormittags. Die Eftlagune ist für mich als Rollstuhlfahrer aus Jülich (!) das einzige Freibad im ganzen Umkreis, das barrierefei zugänglich ist. Es ist auch das Einzige, das vollständig barrierefrei ist (und hoffentlich bleibt), von der Umkleide, Toilette, Zugang zum Bad und zu den Becken. Ich nutze es so oft ich kann.. Nachmittags ist vor allem das Außenbecken sehr voll durch die Schüler, sodass für mich Schwimmen dann nicht mehr möglich ist.
0 Gegenargumente Widersprechen
Wer hier schreibt es sei renoviert wurden um das schulschwimmen zu sichern weiß nicht wie der Beschluss klang, verschwendet aber wenn das die Intention war fahrlässig Mio Steuergelder. Ein Familienbad zu renovieren um dann nur noch schulschwimmen zu veranstalten ist geradezu hahnebüchen.
1 Gegenargument Anzeigen
Die Schwimmfähigkeit der Kinder gerade in Kerpen geht seit Jahren dramatisch zurück. Das Schulschwimmen wird unter diesen Maßnahmen weiter leiden. Bald kann dann "niemand" mehr schwimmen.
Quelle: Erhebung Kreissportbund
2 Gegenargumente Anzeigen
Das Solebecken inkl. der Sprudelliegen und der Massagedüsen ist eine der wesentlichen Attraktionen der Erftlagune. Wenn diese nicht mehr vorhanden sind, ist die Erftlagune nur noch ein einfaches Schwimmbad. Dann wird kaum jemand mehr dieses Bad zur Freizeit besuchen wollen. Dann sollte das Bad gleich ganz geschlossen werden bzw. auf Vereins- und Schulschwimmen beschränkt werden (Kleinkinderbecken und Rutsche braucht dann auch niemand mehr)
0 Gegenargumente Widersprechen
    Verschwendung
Für staufördernde Kreisverkehre und Strafzettel Verteiler ist immer zu viel Geld da. Für einen echten Mehrwert wird sich verweigert.
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Falschmeldungen – so genannte „Fake News“ – sind derzeit wohl überall in Mode gekommen, um die Öffentlichkeit falsch zu informieren und so zu verunsichern. Dieser Falschmeldungen bedient sich nun auch die SPD. Die Erftlagune bleibt erhalten und die Investitionen sind somit nicht in den Sand gesetzt. Herr Lipp und Herr Dobbelstein, ich fordere sich auf, den Titel zu ändern. Unwürdig für die altehrwürdige SPD.
1 Gegenargument Anzeigen
    SPD täuscht mit dem Titel der Petition
Liebe SPD, eure Überschrift ist falsch und irreführend!Auch die CDU will die Erftlagune erhalten und verschwendet mit ihrem Vorhaben keine 3 Millionen Euro, sondern will, durch die Schließung des Solebeckens, die Betriebskosten pro Jahr für die Erftlagune verringern und die Sanierungskosten nicht noch weiter in die Höhe treiben. So lautet das Statement des CDU. Die Bürger durch so eine Petitions-Überschrift täuschen und zum Unterschreiben bewegen zu wollen, geht nicht!
Quelle: www.ksta.de/region/rhein-erft/kerpen/schwimmbad-erftlagune-in-kerpen-spd-fuerchtet-ein-sterben-auf-raten-25295602
1 Gegenargument Anzeigen
In dieser Haushaltslage ist es auch zumutbar, auf das Solebecken zu verzichten. Ein Solebecken gehört wahrlich nicht zur „Daseinsvorsorge“ einer Stadt, liebe SPD. Auch ohne Solebecken bleibt die Erftlagune als „Familienbad“ voll funktionsfähig. Zudem führte das Salzwasser in der Vergangenheit stets zu einer kostenintensiven Bauunterhaltung.
1 Gegenargument Anzeigen