openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Ohne Schulvielfalt, ohne Gymnasium ist Dannenberg um einen Zentralitätsfaktor ärmer. Je mehr die Bedeutung Dannenbergs sinkt, umso weniger wirtschaftliches Wachstum, umso weniger Zuzug umso mehr Überalterung ist zu erwarten. Gerade auf dem Land ist Attraktivität wichtig!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Auch Hauptschulen und Realschulen sind wichtig!
Es geht in dieser Petition ja auch um die Viefalt. Auf einer Gesamtschule gibt es nur E- und G- Kurse. Hauptschulen, Realschulen und Gymnasien haben aber drei Stufen. Da können Kinder viel individueller ihrem Leistungsstand entsprechend lernen. Und diese Schulen leisten eine gute Arbeit. In Dannenberg gibt es dann statt drei Leistungsgruppen nur noch zwei, wenn es keine Realschule und keine Hauptschule mehr gibt.
1 Gegenargument Anzeigen
Das FRG mag keine absolute Vorzeigeschule sein. Vergleicht man aber mal die baulichen und finanziellen Voraussetzungen am FRG mit denen anderer Schulen, so kann man eigentlich nur darüber staunen, dass das FRG TROTZDEM mit dem Gros der niedersächsischen Gymnasien prima mithalten kann. Ein Grund dafür ist sicher auch die Überschaubarkeit dieser Schule, an der fast jeder jeden kennt. Es wäre nicht gut für den Landkreis und seine Bewohner, diese Schule zu schließen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Abitur auch mit gutem Hauptschulabschluss oder Realschulabschluss
Hauptschulen und Realschulen fördern Kinder auch sehr gut. Die Lehrer dort sind engagiert und bemühen sich sehr. Wer einen guten Abschluss macht, kann auf das Gymnasium gehen und dort sein Abitur machen. Niemand wird aussortiert, weil er eine Realschule besucht.
0 Gegenargumente Widersprechen
Sozial Schwache haben durch das Gymnasium sehr gute Aufstiegschanchen. Sie können gerade durch diese Schulform ihrer prekären Situation entkommen. Sonst gäbe es gar keine Kinder aus sozialschwachen Familien mit einem gymnasialen Abitur. Ihre Möglichkeit zu studieren darf man nicht kaputt machen.
1 Gegenargument Anzeigen
Vielleicht wären ja die überraschten Gesichter groß, wenn eben jene Kinder in wenigen Jahrzehnten integrative Altenheime einführen und aufwändiges, komfortables betreutes wohnen ohne Alternative abschaffen. Dann doch auch den alten bekannten Namen wie Polytechnische Oberschule wählen. Individualität wurde hier genauso abgeschafft.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Kleinere Schule sind bessere Schulen
Die Gesamtschule wird eine riesige Schule. Hauptschule, Realschule und Gymnasium in Dannenberg sind überschaubare Schulen. Da bleibt für jedes Kind unterm Strich viel mehr Zeit.
0 Gegenargumente Widersprechen
Wenn schon die Landesschulbehörde mehr oder weniger deutlich auf die Gefahren hinweist und eigentlich von der Gründung der IGS abrät, sollte das jedem zu denken geben. Die Schulvielfalt sichert die Oberstufe, die IGS nicht!
0 Gegenargumente Widersprechen
M.E ist ein Schulweg von mehr als 60min Fahrzeit für Kinder, welche einen erweiterten Abschluss erlangen möchten nicht zumutbar. Unseren Kindern die Jugend zu stehlen aufgrund gesetzlicher Vorgaben halte ich für falsch! Ich denke hier geht es nicht um Dekadenz sondern um Bildung die unseren Kinder gegeben werden soll!
0 Gegenargumente Widersprechen
Vielleicht wären ja die überraschten Gesichter groß, wenn eben jene Kinder in wenigen Jahrzehnten integrative Altenheime einführen und aufwändiges, komfortables wohnen ohne Alternative abschaffen. Wenn doch so entschieden wird, dann doch den alten bekannten Namen hierfür wählen. Polytechnische Oberschule wäre genau richtig. Individualität wurde hier auch abgeschafft.
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Veränderungen gleich welcher Art gehören geradezu zwangsläufig zu jedem System. Veränderungen durchzuführen ohne sich besonders nach besseren Alternativen umzusehen oder nur der Einfachheit halber oder kurzgeschlossen zu entscheiden, zeichnet den Personenkreis, der dafür verantwortlich sein will nicht aus. Sie entscheiden zu Lasten von Kindern, die ohnehin schon genug unter offensichtlichen Fehlentscheidungen für unser Bildungssystem leiden.
2 Gegenargumente Anzeigen
Die meisten bildungspolitischen Fehlentscheidungen, unter denen Kinder leider, werden nicht von den Schulen im Landkreis Lüchow-Dannenberg getroffen. Änderungen nur um des Änderns Willen hatten wir schon genug. Das ständige Aufbrechen, funktionierender Strukturen mag modern sein, ist aber nicht gut. IGS gerne, aber nicht als erstzende Schulform.
0 Gegenargumente Widersprechen