Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Vertrauen
Die Vergangenheit hat gezeigt, das Entscheidungen "zum Wohle des Volkes" in unserem parlamentarischen System immer mehr ausbleiben. Eine Vermarktung des Bürgers, wie gerade mit der Meldedaten-Enscheidung geschehen, zeigen einen schwerwiegenden Interessenskonflikt an. Das Vertrauen schwindet in unsere politischen Vertreter, trauen wir dem Volk? Meine Empfehlung: Petition unterstützen!
0 Gegenargumente Widersprechen
    JA zu MEHR Volsabstimmungen
NUR NOCH VOLKSENTSCHEIDE als Gesetzgebung? Sicher eine Maximalforderung, aber vor dem Hintergrund eines sich als blind, taub und stumm für Bürgerinteressen zeigenden Bundestages (Meldedaten-Enscheidung!) absolut berechtigt! Empfehlung: Petition unterstützen per anonymer Mitzeichnung
2 Gegenargumente Anzeigen
    Verfassungsgeber Volk
Die Willensbildung wird durch Volksentscheid bestimmt, Basis bzw. Grundlage der Gesetze, aber nicht die Gesetze vom Volk gegeben. Ein Parlament mit Berufspolitikern ohne Nebenjobs würde sich um Realisierung von Volkes Willen kümmern. Das neue Parlament müsste so professionell sein, dass Fehlgriffe wie die Meldedaten-Entscheidung vom 29.6.12 unmöglich sind. Wenn das Volk für die Basis, die Grundlagen der pol. Willensbildung verantwortlich ist, muss es über die Verfassung allein entscheiden!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Verfassung durch den Souverän
Im Grundsatz ein wesentliches Instrument demokratischer Willensbildung, was "Die Schweizer" - auch ohne Internet - hinkommen, sollte in Deutschland allemal möglich sein. Hier sollte als Entwicklungsträger nicht den Staat, sondern eine Hochschule beauftragt und als Veranstalter solcher Plebiszitformen eine eigene, vierte Gewalt geschaffen sehen. Nach mehr als 60 Jahren sollten wir aber auch Willens sein, uns eine durch den Souverän legitimierte Verfassung im Sinne des Art 146 GG einzufordern
Quelle: dejure.org/gesetze/GG/146.html
0 Gegenargumente Widersprechen
    Roboter
Volksentscheid: Menschen könnten sich endlich mal wieder mit ihrer Meinung durchsetzen statt ständig und - in den letzten Jahren verschärft - von "oben" regel-elemeniert zu werden. Die meisten sind bereits in ihrer Meinung so mundtod gemacht worden, das es zum Himmel stinkt. Dieses ganze Subversive finde ich zum k...! Wann werden ALLE wach? Wenn wir zu Robotern geworden sind? Bestimmt nicht mehr.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Dummes Volk,, kein Interesse!?
Dummes Volk? Das Volk wird sich erst mit Themen ausseinandersetzen wenn man es einbezieht und das nicht nur aller 4 Jahre in form von leeren Versprechungen für das Parteieigene Interesse. Es müssen eigentlich Grundliegende Dinge geändert werden, denn auch eine Bild Zeitung ist auf Umsätze angewiesen und macht sicher alles dafür. Manche Mächtigen Personen haben genug Umsätze und wollen nochmehr!!... Volksentscheide bringen vieleicht einfach mehr Licht in die Dunkelheit.;)
Quelle: Raik Herrling
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Ja - aber
Leider fehlt ein breites politisches Interesse. Der "XYZ Zeitungsmob" ist tatsächlich als gesteuerte Masse eher eine Gefahr. Jedes Schloss hat schnell einen Nachschlüssel. Soviel zu "sichere Software". Also wäre "Bildung" insbesondere politische und gesellschaftspolitische gefragt. Wer vermittelt die; Personen welche für die eigene Versorgung die simpelste Mathematik auf den Kopf stellen. Ob das zielführend ist?
2 Gegenargumente Anzeigen
    Volksentscheid
Für eine schlüssige Meinungsbildung bedarf es unmanipulierter Informationen und einer humanen Geisteshaltung. Die Frage ist: woher sollen diese Informationen kommen? Wer nimmt sich die Zeit und setzt sich massiv mit politischen Themen auseinander?
1 Gegenargument Anzeigen
    unsicher
Ich bin sehr für mehr direkte Demokratie. Allerdings ist eine "manipulationsresistente Software-Plattform" so etwas wie ein unzerstörbares Objekt: nicht mehr als als ein theoretisches Hirngespinst. So sehr man auch versucht es sicherer zu machen wird man ungewollten Einfluss nie ganz ausschließen können. Deshalb sollten jegliche Wahlen nur auf dem Papier stattfinden.
0 Gegenargumente Widersprechen
Ein Parlament ist zur Diskussion und Standpunktpreisgabe da. Ohne Parlament gibt es also keine offizielle öffentliche Diskussion vom Staat selbst. Allein die Bürgerinnen und Bürger, die vielleicht gar nicht betroffen sind, müssten sich zu jeder Abstimmung informieren und eine Meinung bilden und dazu noch diskutieren. Vermute ich.
0 Gegenargumente Widersprechen
Ein Parlament ist zur Diskussion und Standpunktpreisgabe da. Ohne Parlament gibt es also keine offizielle ?ffentliche Diskussion vom Staat selbst. Allein die B?rgerinnen und B?rger, die vielleicht gar nicht betroffen sind, m?ssten sich zu jeder Abstimmung informieren und eine Meinung bilden und dazu noch diskutieren. Vermute ich.
1 Gegenargument Anzeigen