openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Moralisch nicht in Ordnung
65% der Deutschen finden, laut einer Umfrage von ,,YoutGov", die Haltung von Wildtieren im Zirkus moralisch nicht in Ordnung!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Tiere haben eine Seele
Es ist noch gar nicht so lange her, dass im Grundgesetz endlich akzeptiert wurde, dass Tiere eine Seele haben. Vorher galten sie als Sache und viele Menschen glaubten, sie seien nicht leidensfähig.Doch sie sind eben nicht in der Lage, zu sprechen.Egal ob Wildtiere oder nicht,der Zirkus bietet ihnen keinen Ruhepol. Durch den Stress dort werden sie oft neurotisch , krank und gehen oft elendiglich ein. Tiere brauchen ihre natürliche Umgebung.
3 Gegenargumente Anzeigen
    den Willen brechen
Es sollte jedem einleuchten dass Löwen,Tiger,Nashörner und Elefanten niemals artgerecht in Gefangenschaft und schon gar nicht im Zirkus gehalten werden können.Noch dazu sind die Trainingsmethoden nachweislich pure Quälerei,denn der Wille dieser grossen Tiere muss gebrochen werden.Bei Elefanten kann das fatale Folgen haben wenn sie dann doch einmal ausbrechen wollen.Dann werden sie erschossen...weil sie sich gegen diese Schinderei aufgelehnt haben und womöglich noch Menschen gefährdet haben.
Quelle: Wildtierzirkusse sind KEIN Vergnügen
5 Gegenargumente Anzeigen
    Pure Folter
Diese Tiere im Zirkus werden gequält und gefoldert, geschlagen, ihnen wird der Wille gebrochen!! Diese Tieren springen nur durch brennende Reifen weil sie Angst haben.... Sie werden in verdammt kleinen Käfigen gehalten und es gibt soviele Beweise dafür wie sehr diese Tiere misshandelt werden und es gibt verdammt nochmal kein einziges Argument was dafür sprechen würde, soetwas zu unterstützen!!! Wenn man sich solche Tiere ansehen möchte dann kann man dafür in den Zoo oder Tierpark gehen.
1 Gegenargument Anzeigen
Es ist gar nicht so lange her, dass endlich im Grundgesetz akzeptiert wurde, dass Tiere eine Seele haben. Vorher galten sie als Dinge, Sachen und vielen Menschen war überhaupt nicht klar, dass sie leiden können, vielleicht, sogar stärker als wir Menschen, Das können wir nicht hundertprozentig feststellen, da sie ja nicht wie der Mensch, sprechen können- Egal ob welche Tiere, Wildtiere oder andere, es ist keine Lösung, sie in den ständig weiterfahrenden Zirkus zu stecken. Dort laufen sie Gefahr, stark neurotisch zu werden und letztendlich zugrunde zu gehen. Das dürfen wir nicht mehr zulassen.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Tierquälerei
Wildtiere in enge Käfige zu sperren, ihren Willen zu brechen, damit sie unsinnige "Kunststückchen" machen, sie vorzuführen, sie ständig zu verladen, über lange Strecken zu transportieren und und und - Zirkus mit Wildtieren ist Tierquälerei und gehört, wie in diversen anderen Ländern bereits geschehen, auch in Deutschland endlich verboten!
4 Gegenargumente Anzeigen
    Tiere gehören in die Freiheit!!!
Wildtiere haben nichts im Zirkus zu suchen, dass ist Quälerei für sie. Die Tiere müssen Ewigkeiten in kleinen Käfigen aushalten und müssen dann auch noch Kunststücke machen. Das ist eine Sauerei! Selbst wenn die Tiere belohnt werden wenn sie etwas richtig machen, so werden sie auch geschlagen wenn sie etwas falsch machen. Tiere gehören in die Freiheit!!!
Quelle: Ich
0 Gegenargumente Widersprechen
    Zirkus Corona Bretten
Beim Zirkus Corona gibt es keine Wildtiere.Weder Elefanten noch Tiger,höchstens ein paar domenstizierte Wildtiere wie Kamele oder Lamas,ausserdem Hunde,Ponies und Ziegen und eine Super Artistenshow.Wer unbedingt Zirkus braucht sollte dahingehen und nicht grosse Zirkusse mit Wildtieren unterstützen .Derzeit sind sie in Bretten.
Quelle: Zirkus Corona ohne Wildtiere
3 Gegenargumente Anzeigen
    Tieren,Würde,lassen
Tiere haben nichts mehr im Zirkus verloren.Wildtiere kann heutzutage jeder in ihrer natürlichen Umgebung via TV bewundern.Weshalb müssen sie zu Kunststückchen gezwungen werden, die ausschließlich den Menschen gefallen - den Tieren ganz bestimmt nicht. Sie werden gequält und unter oft schlimmsten Bedingungen abgerichtet. Das Märchen vom Dompteur, der das alles "nur mit Liebe" vollbringt, glaubt heute kein vernünftiger Mensch mehr. Laßt den Tieren ihre Würde - laßt sie aus dem Zirkus raus!
3 Gegenargumente Anzeigen
Es ist gar nicht so lange her, dass endlich im Grundgesetz akzeptiert wurde, dass Tiere eine Seele haben. Vorher galten sie als Dinge, Sachen und vielen Menschen war überhaupt nicht klar, dass sie leiden können, vielleicht, sogar stärker als wir Menschen, Das können wir nicht hundertprozentig feststellen, da sie ja nicht wie der Mensch, sprechen können- Egal ob welche Tiere, Wildtiere oder andere, es ist keine Lösung, sie in den ständig weiterfahrenden Zirkus zu stecken. Dort laufen sie Gefahr, stark neurotisch zu werden und letztendlich zugrunde zu gehen. Das dürfen wir nicht mehr zulassen.
1 Gegenargument Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Dikatur der Tierschütze
Sehlöwen im Zirkus sind aber sehr unterhaltsam und haben sichtlich Spass an ihren Darbietungen mit Reifen und Bällen usw. Wer keine Kultur mag muss ja nicht in die Manege. Wir fordern ein Verbot von durchgeknallten selbsternannten "Tierschützern". Gegen die Diktatur von selbsternannten Wichtigtuern, die heute das Tragen von Pelzkragen, morgen die Benutzung von Schuhen und übermorgen nen Flohzirkus verbieten wollen.
3 Gegenargumente Anzeigen
    Zirzensische Kunst
Wer keinen Zirkus mag, soll halt auf der Couch sitzen und Fett ansetzen :-) Ich finde - es gibt gutgelungene Zirkusvorstellungen: die Mischung machts - aber ohne Elephanten und Löwen und Raubtieren ist ein richtiger Zirkus undenkbar. Den mitwirkenden, eigens herausgeputzten Tieren gefällts sichtlich. Miesmachern und Übellaunern gefällt eh nix.
6 Gegenargumente Anzeigen
    GfK-Studie
Eine von der European Circus Association im Jahre 2008 in Auftrag gegebene GfK-Studie belegt, dass die Besucher wegen der Tiere und Wildtiere in den Zirkus kommen. Danach sehen 85,5 % der Deutschen (Männer und Frauen ab 14 Jahren) gerne Tiere im Zirkus. Die eindeutigen Favoriten sind Raubtiere (68,4 %), Pferde (62,8 %) und Elefanten (60,5 %).
3 Gegenargumente Anzeigen
    Aufgabe der Artenerhaltung
Der Circus hat auch die Aufgabe der Artenerhaltung. Denn ohne die Zuchterfolge in Zoos und Circussen wären einige Tierarten bereits ausgestorben. Laut einer repräsentativen Umfrage des renommierten Meinungsforschungs­institutes GfK wünschen sich 85,5% aller Befragten Tiere wie Elefanten, Raubkatzen und Pferde im Circus.
4 Gegenargumente Anzeigen
    Alternative: Einzelfallentscheidung
Natürlich gilt es, jede Tierquälerei zu vermeiden, aber es gibt sicherlich Zirkusse, wo die Trainer eine innige Beziehung zu ihren Tieren haben, und somit ermöglicht wird, daß Kinder auch außerhalb der Großstädte diese wunderschönen Tiere sehen können. Folglich ein "JA" für eine Überprüfung der kompletten Tierhaltung vor Genehmigung von Veranstaltungen (alle Tiere; also auch Pferde, Hunde usw.) Ein klares "NEIN" für ein generelles Verbot ohne Einzelfallprüfung und exakter Def. von "Wildtiere"
2 Gegenargumente Anzeigen
    "Tierrechtsorganisationen"
Bitte einfach einmal eine Präsenz eines großen Zirkusses ansehen. z.B. www.circus-krone.com/de///www.circus-krone.com/de/" rel="nofollow">www.circus-krone.com/de/ dann "Krone-Zoo" durchblättern. Zitat. "Sektenartige "Tierrechtsorganisationen" betreiben eine Hetzjagd gegen den Circus, Zoo und Privattierhaltung. Diesen selbsternannten Tierexperten geht es nur um Spendengelder, die lediglich in Medienkampagnen gepumpt werden und keinem Tierschutzprojekt zu Gute kommen"
4 Gegenargumente Anzeigen
    Wildtiere im Zirkus
Die Aktion innerhalb des Zirkus fördern die Intelligenz eines Wildtieres. Wenn sich der Zirkusdompteur an die Leitlinien für Wildtierhaltung hält, dann ist ein Auftrittsverbot für Wildtiere im Zirkus absolut sinnlos. Mehrere Verhaltensforscher haben dies belegt. Auch die Reise ist für die Tiere nicht unbedingt anstrengend, wie Tests, die Immanuel Birmelin durchgeführt hat beweisen. Auch die Gehege sind nicht unbedingt gefährlich, da die Zirkustiere ja das training haben, was mit einem Kind, das zur Grundschule geht verglichen werden kann. Auch die Dressur wird heutzutage sanft durchgeführt.
Quelle: berufsverband-der-tierlehrer.der:#9d0d15;text-decoration: underline;" href="http://berufsverband-der-tierlehrer.de" rel="nofollow">berufsverband-der-tierlehrer.de www.welt.de/dieweltbewegen/article13746841/Das-Maerchen-vom-grossen-Leiden-der-Zirkustiere.html
1 Gegenargument Anzeigen
    Für Tiere im Zirkus - auch sog. Wildtiere !
Es ist bald nicht mehr zu ertragen, wie sich Lügen über angbl. Tierleid im Zirkus halten. Niermand der sog. Tierrechtler macht sich ein objektives Bild von der Realität gegenwärtiger Tierhaltung, Verbesserungen zu akzeptieren. Unzählige wissenschaftliche Betrachtungen werden einfach stur ignoriert. Niemand erkennt, daß das keine "Wildtiere" sind, geboren in menschlicher Obhut. Wer kennt noch Tierfänge in heutiger Zeit, wie vor 100 Jahren bei Hagenbeck...? Alles nur pure Rechthaberei, z.T. gepaart mit schon beängstigender Gewaltbereitschaft, gegen Sachwerte, auch bald gegen Menschen?
Quelle: www.tiere-gehoeren-zum-circus.de / www.gerati.de
1 Gegenargument Anzeigen