Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Damit muss Schluss sein!
Draußen in Muslim Viertel (Wo überwiegend Muslime leben) hörte ich folgendes: - Ein Muslim sagte, dass man solche Frauen vergewaltigen darf. - Eine verschleierte Frau sagte stolz, dass Frauen die sich so kleiden von Männern in ihrem Land bei einer Vergewaltigung keine Hilfe bekommen. - Weitere Muslime sagen "Hure" o. "Schlampe". Und das in Deutschland, weil man sich nicht Islam konform anzieht. Mir reicht es.
1 Gegenargument Anzeigen
    Gruppendruck
In meiner Tätigkeit als Lehrerin habe ich erlebt, wie Mädchen ohne Kopftuch unter Druck geraten: "Sie werden von Jungen "Sheitan" oder "Schlampe" gerufen, werden von Müttern anderer Mädchen angesprochen, warum sie denn nicht "islamisch" leben, d.h. Kopftuch anziehen, Fasten usw.. Lehrern wiederum, die sich bei einem nach den Ferien plötzlich mit Kopftuch erscheinenden Mädchen erkundigen, warum sie sich dazu entschlossen hat, wird "Diskriminierung" und "Rassismus" vorgeworfen.
Quelle: Eigene Erfahrung
19 Gegenargumente Anzeigen
In einem Kopftuchverbot sehe ich eine sinnvolle "Kleiderordnung" wie es Sie in vielen Bereichen gibt. Genauso, wie Jungs keine Schildmützen im Unterricht tragen dürfen, Männder keine Achselshirts im Sportstudio, aus hygienischen Gründen im Schwimmbad Badekleidung zu tragen ist, ich in einem muslimischen Land nicht unbekleidet am Strand baden gehe, erwarte ich von allen Menschen, egal welcher Nationalität, dass sich den Gegebenheiten des Landes in dem sie sich aufhalten, angepasst wird.
3 Gegenargumente Anzeigen
Jedes Grundrecht hat dort Grenzen, wo die Rechte eines anderen Menschen verletzt werden. Insbesondere, wenn es um Schutzbefohlene geht. Ein Zeuge Jehovas hat zum Beispiel das Recht, eine lebensrettende Bluttransfusiion zu verweigern. Versucht er jedoch dies bei seinem Kind, können Ärzte sich darüber hinwegsetzen und er kann das Sorgerrecht verlieren. Das Kopftuch ist ein anderes Symbol als die Taufe, da es dem einen Geschlecht die Verantwortung für die unzüchtigen Gedanken (!) des anderen aufdrückt. Das Ziel dieser Petition ist also ein Gebot der Grundrechte, nicht ein Verstoß gegen sie.
5 Gegenargumente Anzeigen
Eine Integration in eine Gemeinschaft ist nur dann möglich, wenn man sich als Teil einer Gemeinschaft versteht. Das verhindert das Kopftuch, denn es grenzt ab.. wie sollen sich Kinder als Teil einer Gemeinschaft versteh ihnen schon sehr frühbeibringt, sich von Solidargemeinschaft zu differenzierenen, wenn man sie unter ein angrenzendes Kopftuch zwingt.
5 Gegenargumente Anzeigen
Das Kopftuch ist die Flagge des Patriarchats und ein Symbol für Unterdrückung. Es ist Ausdruck einer extrem konservativen Auslegung des Islams wenn selbst Mädchen im Grunschulalter Kopftuch tragen. Natürlich befürworten konservative Mosslems, dass sich Mädchen so früh wie möglich in ihre Rolle fügen.
5 Gegenargumente Anzeigen
    Herr Tipi verdient großen Respekt
Herr Tipi ist einer der wenigen Politiker, der offene Worte wagt und Respekt dafür verdient. Ihm als gebürtigen Türken und Muslim Islamfeindlichkeit und die Bedienung des rechten Spektrums zu unterstellen, ist völlig absurd. Das Kopftuch als Symbol für die Ablehnung unserer Lebensweise und insbesondere die Gleichstellung der Frau hat in Schulen, Behörden und Universitäten keinen Platz.
4 Gegenargumente Anzeigen
    Erkennbarkeit und Identifiierbarkeit von Menschen/Schülern
Unsere Gesellschaft und unser zwischenmeshnliches Miteinander beruht darauf, dass Menschen eindeutig identifizierbar und unterscheidbar wahrgenommen werden. Der Mensch iist neuropsychologisch sehr gut darin, Gesichter und Köpfe von Lebewesen seiner eigenen Art durch Sehen sehr genau und ohne großen Aufwand effizient zu unterscheiden. Speziell Fachlehrer haben in D bis zu 200-300 Schüler die sie unterscheiden müssen, mit KTuch/Abaja ist das (nicht nur dort!) erheblich erschwert. Fundamentalistische religiöse. Marotten haben da zurückzustehen!
4 Gegenargumente Anzeigen
    Die Unfähigkeit mit Minderheiten zu leben
Unglaublich wie man es immer mit den Argument "geht doch zurück in euer Land, wo es höhere Kopftuch-Standard gibt" versucht den Muslimen weiß zu machen, dass man einfach nicht damit klar kommt mit Minderheiten zu leben, welche nicht die selbe Auffassung über das Leben besitzen. Das hätte ich von Deutschland, welches sich mit seiner Heterogenität in der Bevölkerung rühmt, etwas zivilisierter erwartet.
7 Gegenargumente Anzeigen
    Erziehung zur Autonomie
Ein Kind hat laut Grundgesetzt das Recht zur freien Entfaltung der Persönlichkeit und zur Autonomie Entwicklung. Weiterhin zur Entwicklung einer Identität und das Recht auf die Entwicklung zur sexuellen Selbstbestimmung. Das Kopftuch sexualisiert die Kinder, da sie ab dem Moment des Tragens als sexuelle Wesen definiert sind, vor denen man Männer schützen muss. Weiterhin ist es das Zeichen einer Community, die das Recht zur sexuellen Selbstbestimmung gerade dem Mädchen als Trägerin der Familie Ehre gar nicht zugestehen will. Und ein religiöses Zeichen ist es eben nicht. Schutz der Kinder geht
Quelle: Grundgesetz
3 Gegenargumente Anzeigen
    Es gibt wohl keine bessere Lösung als diese:
Ne bessere Idee als ein Verbot: sicherlich werden unter denjenigen, die nicht an Gott glauben einige wenigstens an einen Schöpfer oder eine höhere Macht glauben (diejenigen die an gar nix glauben, können ja sagen, falls es eine höhere Macht geben sollte)...hier der Lösungsvorschlag: Die nun mit dir darüber streiten nach dem, was dir an Wissen ward, (zu denen) sprich: "Kommt, laßt uns rufen unsere Söhne und eure Söhne, unsere Frauen und eure Frauen, unsere Leute und eure Leute; dann laßt uns inbrünstig beten und den Fluch Gottes herabbeschwören auf die Lügner.(d.h. auf die Partei/S im Unrecht)
2 Gegenargumente Anzeigen
    Sehe keine bessere Lösung des Konflikts
Ne bessere Idee als ein Verbot: sicherlich werden unter denjenigen, die nicht an Gott glauben einige wenigstens an einen Schöpfer oder eine höhere Macht glauben (diejenigen die an gar nix glauben, können ja sagen, falls es eine höhere Macht geben sollte)...hier der Lösungsvorschlag: Die nun mit dir darüber streiten nach dem, was dir an Wissen ward, (zu denen) sprich: "Kommt, laßt uns rufen unsere Söhne und eure Söhne, unsere Frauen und eure Frauen, unsere Leute und eure Leute; dann laßt uns inbrünstig beten und den Fluch Gottes herabbeschwören auf die Lügner.(d.h. auf die Partei im Unrecht)
2 Gegenargumente Anzeigen
Zitat aus der Begründung für das Kopftuch: ...Denn nach dem islamischen Recht – in dieser Meinung herrscht absoluter Konsens unter allen Muslimen weltweit – beginnt das islamische Rechenschaftsalter bei Frauen mit Eintreten ihrer Pubertät (Menstruation). Das musste ich direkt noch einmal lesen .."Denn nach dem islamischen Recht.." Absolut Disqualifikation! Es gibt in Deutschland nur ein Recht und es gilt für alle - das Grundgesetz. Das Grundgesetz besteht übrigens aus mehr als dem Recht der freien Religionsausübung. Dieses Rosinenpicken sei nur am Rande...
0 Gegenargumente Widersprechen
    Besser als für oder gegen ein Verbot zu streiten und zu debattieren
Da ich keine andere Lösung m sehe: sicherlich werden unter denjenigen, die nicht an Gott glauben einige wenigstens an einen Schöpfer oder eine höhere Macht glauben (diejenigen die an gar nix glauben, können ja sagen, falls es eine höhere Macht geben sollte)...hier der Lösungsvorschlag: Die nun mit dir darüber streiten nach dem, was dir an Wissen ward, (zu denen) sprich: "Kommt, laßt uns rufen unsere Söhne und eure Söhne, unsere Frauen und eure Frauen, unsere Leute und eure Leute; dann laßt uns inbrünstig beten und den Fluch Gottes herabbeschwören auf die Lügner.(d.h. auf die Partei im Unrecht)
3 Gegenargumente Anzeigen
Warum wollen die Anderen über meine Kleidungen bestimmen (was ich anziehen und was nicht anziehen darf )?! Wo ist die Freiheit????
7 Gegenargumente Anzeigen
Das Kopftuch, bzw. der Hijab (Bekleidungsregel im allgemeinen) hat im Islam die klare Funktion die Trägerin abzuschirmen. Diesen Zweck erfüllt das Kopftuch mit Erfolg, wenn man auf die Schulhöfe der Republik schaut. Mädchen mit Kopftuch verbringen Ihre Zeit eher mit anderen Mädchen mit Kopftuch und Schirmen sich somit von der restlichen "Nicht-Koftuchtragenden Gesellschaft ab. Das schadet der Integration. Das Kopftuchverbot löst vielleicht nicht das Integrationsproblem was wir in Deutschland haben, wäre jedoch ein wichtiger Versuche ebendieses zu lösen.
Quelle: de.wikipedia.org/wiki/Hijab
0 Gegenargumente Widersprechen
    Sie sprachen über die Muslimische Frauen aber was ist mit die Nonne???
Bible:-(NKJV): 1 Corinthians 11:6 For if a woman is not covered, let her also be shorn. But if it is shameful for a woman to be shorn or shaved, let her be covered. (NASB): 1 Corinthians 11:6 For if a woman does not cover her head, let her also have her hair cut off; but if it is disgraceful for a woman to have her hair cut off or her head shaved, let her cover her head.
Quelle: effectivereligions.blogspot.com/2012/05/what-bible-says-about-hijab.html
1 Gegenargument Anzeigen
In Hessen wurde das Elysium entdeckt. Herr Tipi welche Anstrengungen haben sie hierfür unternommen ? Es ist eine Gefahr fuer Kinder !
1 Gegenargument Anzeigen
Pro
Dieser Beitrag entspricht nicht der Netiquette von openPetition.
0 Gegenargumente Widersprechen
Pro
Dieser Beitrag entspricht nicht der Netiquette von openPetition.
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Argumente des Petentanten nicht schlüssig
"Es ist äußerst unwahrscheinlich, dass Mädchen [...]freiwillig ein Kopftuch anlegen" Selbst der Petentant hat offenbar keine Gewissheit und spricht lediglich von einer Wahrscheinlichkeit. "Immer wieder kommt es sogar vor, dass Mädchen, die ein Kopftuch tragen, diskriminiert oder gemobbt werden." In Anbetracht der derzeitigen Antisemitismus-Debatte wäre es Ihrer Logik nach naheliegend auch die Kippa zu verbieten, anstatt die Nazis zu bestrafen und ihre hirngewaschenen Kinder umzuerziehen, welche ihre Schulkameraden aufgrund ihrer "undeutschen" Kultur diskriminieren und mobben.
Quelle: www.openpetition.de/petition/online/fuer-ein-kopftuchverbot-bei-jungen-maedchen-in-den-schulen
3 Gegenargumente Anzeigen
    #WerteDiktatur #AssimilationsZwang #SchilyDoktrin
Wenn man sich nur die Pro-Seite anschaut, dann sieht man, dass es hauptsächlich nur Rechtsradikale unterstützen mit Aussagen wie "Entzieht denen die Grundrechte". Wer gegen ein Kopftuch für unter 14 jährige ist sollte auch gegen die Taufe, Beschneidung und die Kippa bei unter 14 jährigen sein. All die genannten Argumente gegen das Kopftuch bei Kindern/Teenagern treffen auch auf diese zu.
6 Gegenargumente Anzeigen
    Widerspricht sich selbst
"Es geht vielmehr um die Selbstbestimmung der Mädchen." Ich kann nicht erkennen wie man dieses Ziel mit einem Verbot erreicht.
3 Gegenargumente Anzeigen
    Kindeswohl vorgeschoben
Herr Tipi bedient mit seiner Petition den rechten Rand seiner eigenen Partei und flirtet gleichzeitig mit den (vermeintlich) "Alternativlosen" - siehe jüngstes Bild-Post der Jungen Alternative Essen: "Das einzige Tuch, das Frauen brauchen..." - auch die Veröffentlichungen des Petenten in rechten Medien sprechen eine eigene Sprache.
2 Gegenargumente Anzeigen
Das Kopftuch ist ein öffentlich gezeigtes Symbol. Es bezeugt die Zugehörigkeit zum Islam und die Abgrenzung nach außen zu einer anderen Gesellschaftsform. Somit ein gutes Erkennungsmerkmal!
3 Gegenargumente Anzeigen
Sie schürren mit ihren Forderungen nur diskriminierung und hass. Das Kopftuch ist sehr wohl ein religiöses Symbol und wir lassen uns diesen Recht nicht nehmen. Die Regierung soll sich für die Minderheit einsetzen und nicht ausgrenzen. Von einem Politiker ist die Aufgabe die Probleme in der Gesellschaft zu lösen und nicht neue zu schaffen
Quelle: Religionsfreiheit
8 Gegenargumente Anzeigen
    Kein Laizismus im säkularen BRD
Diese Petition wiederspricht Grundgesetz Paragraf 6, Absatz 2, Seite 1. Des weitern ist es wichtig zu erwähnen, dass die Bundesrepublik Deutschland ein säkularer und kein laizistischer Staat, wie die Türkei ist. Deswegen wäre so ein Gestzt nicht konform mit den Grundwerten des deutschen Staates. Herr Ismail Tipi, welcher ursprünglich aus der Türkei stammt und diese Petition gestartet hat sollte es, vorallem als Politiker der BRD und nicht der laizistischen Republik Türkei, besser wissen.
5 Gegenargumente Anzeigen
Fakt ist: Es geht bei dem ,,Kopftuch nicht um ein islamisches oder religiöses Symbol".?? Sagen sie das mal unserem Propheten, seinen Gefährten, oder den Ulama...in keiner Sunnitischen Rechtschule wurden Kopftuch oder Gesichtsschleier bestritten, bei den Shiiten sieht es genauso aus, ebenso bei den Ahmadiya. Außerdem gibt es diesbzgl. klare Beweise, die schlichtweg nicht abstreitbar sind. Dazu gehören neben zahlreichen Ahadith auch Quranverse. Also bitte erst mal recherchieren, bevor man mit "Fakten" um sich schmeisst.
Quelle: Geht zu den Büchern der Hanbaliten, Hanafiten, Malikiten und Schaafi"iten
0 Gegenargumente Widersprechen
In Hessen wurde das Elysium aufgedeckt. Mehr als 100.000 Mitglieder vor allem aus Deutschland Österreich. Die Zentrale war in Bad Camberg. Etliche Kinder sind massiv zu Schaden gekommen. Kinderpornographie ist ein ernstzunehmendes Problem, aber es finden kaum Debatten statt. Nicht ind Deutschland und auch nicht in Hessen. Als Abgeordneter sollten es eine Priorität sein dieses Problem zu bekämpfen. Die Täter waren uebrigens keiner Religion zugehörig, sondern Atheisten.
6 Gegenargumente Anzeigen
    Frau im Islam
Stellung der Frau im Islam: nur einige Beispiele... Ja gewiß, die Frauen sind die Ebenbürtigen (bzw. die Gegenüber) der Männer." (Das Arabische Wort schaqa'iq, das hier verwendet wird, bedeutet "die Hälfte".) Dieser Hadith geht weiter: "Nur ein edler Mensch behandelt sie gut, nur ein mieser Mensch behandelt sie schlecht." In einem anderen Hadith hält der Prophet (s.a.s.) zur guten Behandlung der Ehefrauen an: "Derjenige von euch, der seine Ehefrau am besten behandelt, ist der beste von euch. Und ich bin der Beste zu meinen Frauen."
5 Gegenargumente Anzeigen
    Frauen unterdrückt durch Kopftuch?
Die Stellung der Frau als Mutter Ein bekannter Hadith zeigt, welch hohe Stellung der Islam der Mutter gibt: Der Prophet (s.a.s.) wurde von einem Mann gefragt: "Wen soll ich am besten behandeln?" Er antwortete: "Deine Mutter." Der Mann fragte weiter: "Und wen danach?". Der Prophet antwortete: "Deine Mutter." Der Mann fragte noch einmal: "Und wen danach?" Der Prophet antwortete: "Deine Mutter." Der Mann fragte wiederum : "Und wen danach?" Da antwortete der Prophet: "Deinen Vater.". In einem anderen Hadith sagte der Prophet (s.a.s.): "Das Paradies liegt zu den Füßen der Mütter."
Quelle: www.al-sakina.de/inhalt/artikel/frau/frau.html
8 Gegenargumente Anzeigen
Auf meiner Schule stört es niemanden, wenn jemand ein Kopftuch trägt... Die alten Opas von anno 1950 oder so schreien rum, dass das Land christlich bleiben soll, aber in den Schulen stört es halt einfach keinen!
5 Gegenargumente Anzeigen
    Frauen unterdrückt durch Kopftuch?
Und was gedeihte aus diesem biblischen Frauenbild: Kirchenlehrer Ambrosius (333-397): "Die Frau muss das Haupt verhüllen, weil sie nicht das Ebenbild Gottes ist." Kirchenvater Johannes Chrysostomos (344-407): "Die Weiber sind hauptsächlich dazu bestimmt, die Geilheit der Männer zubefriedigen." II. Synode von Toledo (589): "Priester, die Frauen beherbergen, die Verdacht erregen, sollen bestraft werden. Die Frauen aber soll der Bischof in die Sklaverei verkaufen." Der Heilige Bonifatius (675-754): "Frauen dürfen in der Kirche nicht singen." Heiliger Anselm von Canterbury (1033-1109): "Nichts
Quelle: www.bibelkritik.ch/kirchenkritik/e24.htm
5 Gegenargumente Anzeigen
Wenn es hier darum geht, die armen Kinder vor Religion zu bewahren, sollten die Befürworter sich erst einmal darüber Gedanken machen, die Kindstaufe zu verbieten...ein 6 jähriges Mädchen kann ihr Missfallen über das Tragen eines Kopftuches verbal äußern. Ein Säugling, das getauft werden soll, nicht.
1 Gegenargument Anzeigen
Ich hoffe Mal das hier nicht solche Leute wie im Bericht (siehe Quelle) erwähnt Kommentare schreibe die Möglichkeit besteht aber trotzdem. Bis jetzt habe ich nur überzeugende pro Argument e gefunden. Wenn Gott will wird dieses Gesetz verhindert.
Quelle: www.bento.de/politik/so-arbeiten-rechte-trolle-im-internet-hans-aus-der-doku-loesch-dich-im-interview-2365770/amp/
1 Gegenargument Anzeigen
Contra
Dieser Beitrag entspricht nicht der Netiquette von openPetition.
0 Gegenargumente Widersprechen
Contra
Dieser Beitrag entspricht nicht der Netiquette von openPetition.
0 Gegenargumente Widersprechen

Helfen Sie uns unsere Unabhängigkeit von Parteien, Politik und Wirtschaft weiterhin zu sichern!

Jetzt spenden