openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Alkohol reich völlig aus
Warum noch Hasch erlauben ??? Wir haben doch schon den Tabak !!! Und zum Berauschen unseren Alkohol. Jedem dem der Alkohol nicht reicht hat pech und soll sehen wie er mit dem Leben klarkommt. Entweder Alk.oder garnix , basta. Der hat schließlich Tradition in Deutschland. Wo Leben wir denn , etwa in Portugal , Spanien , Holland , USA u.s.w. wo das Gras schon Legal konsumiert werden kann ?
1 Gegenargument Anzeigen
Braucht doch keiner mehr eine Legalisierung von Cannabis.Gibt doch jetzt genügend „legal highs“ mit all den schönen Nebeneffekten wie Krampfanfällen und Herzinfarkten inklusive. Dieses Verbot hat früher vielen die Zukunft verbaut, aber mittlerweile kostet es Menschenleben. Der Konsum läßt sich dadurch ohnehin nicht verhindern, und so werden wir in ein paar Jahren ein haufen kranker Zombis haben die gesundheitlich finanziert werden müssen – dies sollte bedacht werden :-)
0 Gegenargumente Widersprechen
    HaHa
20 Unterstützer innerhalb von 6 Monaten. Ich glaube bessere Werbung für die Legalisierung kann man kaum machen. Das Ganze war doch von Anfang ein Witz oder etwa nicht? Auf jeden Fall selten so gelacht. Vielen Dank dafür.
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Natürlich
Aha... ihr wollt eine Pflanze verboten halten die von Gott bzw. Mutter Natur, auch in unserer Heimat schon viele Tausende Jahre vor uns selbst "beheimatet" wurde? Ihr stellt euch über die Entscheidungen von Gott bzw. Mutter Natur? Nun gut, das müsst ihr später einmal verantworten. Desweiteren wollt ihr Erwachsene Menschen bevormunden die euch in keinster Weise tangieren - sehr sehr erbärmlich und Menschenverachtend!
0 Gegenargumente Widersprechen
Ich bin wirklich geschockt von so viel Halbwissen. Weil es "nur die Einstiegsdroge" ist. So einen Blödsinn hab ich ja noch nie gehört. Und hier noch zwei Fakten zum Thema Einstiegsdroge: 1. Nur 3% aller Kiffer greifen später zu anderen Drogen 2. Vor dem Cannabis stehen Alkohol und Tabbak als Einstiegsdrogen, Cannabis ist auf der "Typischen Liste" eines Junkies nur die erste illegale Droge. Legale Drogen wie Alkohol machen unzurechnungsfähig und agressiv während Cannabis erst nach regelmäßigem Konsum zu Problemen führt. Das allerdings immer so. Das Maß ist der Vater aller Dinge.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Lächerlich
Selten sowas lustiges gelesen,Hauptsache keine ahnung von was haben und dann auch noch Unwissenheit verbreiten :) Kein Kiffer würde sagen das Cannabis "Nur eine Einstiegsdroge" ist ,ist es nämlich nicht. Ich saß nochnie mit Freunden in einer Runde am Joint rauchen und hatte dann auf einmal lust mir Heroin zu spritzen. Falls man das überhaupt Argumente nennen kann ,sind diese ziemlich veraltet.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Steuern
Zum Thema Steuern: Cannabis wird SO ODER SO verkauft. Ob legal oder illegal. Unsere Polizei kommt da nicht hinterher. Ein legaler Cannabismarkt würde Milliarden an Steuern bringen. Ich weiß das das Argument ein bisschen komisch ist zu sagen es bringt viel Geld. Aber man darf nicht vergessen das der Verkauf auch unversteuert stattfindet. SO oder SO. Dennoch stimme ich dir zu das das nicht das Hauptaugenmerk in dieser Entscheidung sein darf.
0 Gegenargumente Widersprechen
Ihr glaubt also an die inquisitorischen Lügen, daß eine komplett ungiftige und im Konsum angenehme Pflanze eine sogenannte gefährliche Droge ist und versperrt euch komplett jedem wissenschaftlichen Ergebnissen und den Erfahrungen von Genießern, die die wahren Experten auf dem Gebiet sind, weil euch eure Lügen leicht und euindeutig erscheinen. Dann seit ihr die Verbrecher an der Verfassung, die meinen ein Gesetz habe Gültigkeit ohne relevante Argumente, wie in einem totalitären Staat. Ich schlage vor ihr schließt euch dem IS an, damit ihr auch auf anderen Gebieten für totalitäre Verhältnisse...
0 Gegenargumente Widersprechen
    Marihuana
Ihr werbt ernsthaft für die Beibehaltung einer verbrecherischen politik?koffein macht schneller süchtig als cannabis sollten wir das vielleicht auch verbieten?An zuviel wasser kann man sterben das nennt man wasservergiftung eine tödliche überdosis cannabis gibt es nicht vielleicht sollten wir auch noch wasser verbieten?das leben in der großstadt erhöht das risiko einer psychose genauso stark wie cannabis vielleicht sollten wir auch noch Großstädte verbieten lassen und da sex genauso die herzfrequenz erhöht und für herz und kreislaufkranke gefährlich sein kann verbieten wir das doch gleich mi
Quelle: Gesunder Menschenverstand
0 Gegenargumente Widersprechen
    Endlich mal Umdenken
Das Ziel des Verbotes- nämlich den Konsum zu verhindern- oder auch nur einzudämmen, ist MEHR als gescheitert. Wie lange soll die Prohibition noch auf Erfolg warten lassen? Über 40 Jahre sollten genügen um auch dem letzten Zweifler die Augen zu öffnen. Aber Unbelehrbare wird es immer geben, genauso wie Drogenkonsumenten- nur dass Letztere nur sich selber schaden!
0 Gegenargumente Widersprechen
    Macht Süchtig ?
Aber alles was dem Körper und Wohlbefinden gut tut MACHT SÜCHTIG. Dann sollte man aber auch alles das verbieten , und nicht nur das Cannabis. Sonst ist es Diskriminierung !!!
0 Gegenargumente Widersprechen