Pro

What are arguments in favour of the petition?

    hier hängt ohnehin was schief!
Warum wird nicht einfach zwischen lokalen (ständigen) Nutzern und tatsächlich Zeitreisenden (also Touristen) in Berlin unterschieden? Das wäre doch machbar - öffentliche Institutionen und Infrastruktur werden (oder sollten) doch von allen Steuerzahlern finanziert sein/ getragen werden und gehören definitiv NICHT in den wirtschaftlichen (Spar)Wettbewerb. Das betrifft Lehrer, Schulen, Nah- und Fernverkehr der Bahn und den ÖPNV sowie die Kinderbetreuung und -verpflegung. Wer viel hat, kann viel beisteuern, wer wenig oder gar zu wenig hat, steuert halt bei, was er kann - nicht was er muss.
Source: von mir
0 Counterarguments Reply with contra argument
Genau das Gegenteil ist im Sinne des Klimanotstands richtig: https://www.berliner-kurier.de/berlin/kiez---stadt/bvg-plaene-von-wegen-365-euro-ticket---verkehrsbetriebe-wollen-preise-erhoehen-32833146
0 Counterarguments Reply with contra argument

Contra

What are arguments against the petition?

Die Preiserhöhung betrifft vor allem Touristen. Da diese allein durch ihre Urlaubsreise mit dem Flugzeug oder Zug einen erhöhten CO2-Ausstoß produzieren, kann man teurere Fahrtkosten für gerechtfertigt halten.
Source: www.tagesspiegel.de/berlin/vbb-tariferhoehung-zum-1-januar-tageskarten-werden-teurer-das-abo-nicht/25059778.html
1 Counterargument Show

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now