Region: Berlin
Environment

Gegen die Preiserhöhung der BVG ab 2020

Petition is directed to
BVG & Abgeordnetenhaus von Berlin
94 Supporters
9% achieved 1.000 for collection target
  1. Launched 16/11/2019
  2. Collection yet 9 weeks
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision
I agree that my data saved become. The petitioner can mean Namen und Ort view and forward to the Petitionsempfänger. I can give this consent at any time withdraw.

Sehr geehrte Damen und Herren aller Fraktionen,

die geplante Erhöhung der Preise ist nicht im Sinne des Gedankens mehr Menschen zu einem Umsteigen auf öffentliche Verkehrsmittel zu bewegen.

Eine Erhöhung des Preises für Tagestickets betrifft nicht nur Touristen, sondern auch viele Berliner, welche am Wochenende mit dem Rad und/ oder der Familie einen Ausflug in das Umland unternehmen möchten. Der momentane Preis für ABC-Tickets von €7,70 ist gerade noch so im Bereich des Machbaren.

Dies leider auch schon jetzt nicht für alle Bürgerinnen und Bürger. Eine Erhöhung der Tarife, AB-Tageskarte von momentan €7,00 auf €8,60 und der Tageskarte ABC von momentan €7,70 Euro auf €9,60 ist unverhältnismäßig und trifft die Falschen.

Es wird doch andere Lösungen geben? Zum Beispiel eine Ermäßigung für Berliner. Sozial gerecht wäre natürlich, einen bezahlbaren Preis für alle betroffenen Nutzerinnen und Nutzer der Öffentlichen zu schaffen. Ein Jahreskartenabo ist nicht für jeden eine Lösung. Besonders, wenn dieses nicht benötigt wird. Oder ist es ab 2020 dann für viele Bürger mit (Slogan der DB, S- Bahn Berlin) "Entdecken Sie & einfach mehr Berlin" vorbei?

Reason

An alle BVG Nutzer/ Nutzerinnen: wenn Sie die Preiserhöhung 2020 auch als unverhältnismäßig und nicht zeitgemäß erachten, dann unterstützen Sie diese Petition.

www.vbb.de/search/press/neue-angebote-und-neue-preise-im-vbb-ab-1-januar-2020

Thank you for your support, Elke Brumm from Berlin
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

Genau das Gegenteil ist im Sinne des Klimanotstands richtig: https://www.berliner-kurier.de/berlin/kiez---stadt/bvg-plaene-von-wegen-365-euro-ticket---verkehrsbetriebe-wollen-preise-erhoehen-32833146

Die Preiserhöhung betrifft vor allem Touristen. Da diese allein durch ihre Urlaubsreise mit dem Flugzeug oder Zug einen erhöhten CO2-Ausstoß produzieren, kann man teurere Fahrtkosten für gerechtfertigt halten.

Why people sign

  • 16 h. ago

    Wenn es weniger Autoverkehr geben soll, ist es Unsinn die BVG Fahrkosten zu erhöhen. Vielmehr sollte die Fahrt kostenlos sein. Auch eine CO 2 Steuer ist keine Alternative sondern nur Abzocke ohne Alternativen zu schaffen. Und es trifft die Geringverdiener und Rentner, die ihre Mobilität für ein würdevolles Leben brauchen.

  • 19 h. ago

    Weil öffentliche Verkehrsmittel für alle möglich sein sollten. Für Motivation das Auto stehen zu lassen und die Umwelt zu schonen und damit die, die sich kein Auto leisten können noch beweglich in der Stadt bleiben können.

  • 20 h. ago

    Öffentlicher Nahverkehr darf nicht zum Luxusgut werden

  • 21 h. ago

    To save climate public transport should be free of charge

  • 23 h. ago

    Der ÖPNV ist zentral für Mobilität Klimaschutz und die Stadt der Zukunft- der sollte kein Luxus sein!

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/gegen-die-preiserhoehung-der-bvg-ab-2020/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
Return format
JSON

More on the topic Environment

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now