Habitation

Gegen Lärm- & Geruchsbelästigung: Nein zur Grüngutkompostierungs- & Ziegelbruchanlage in Emmingen

Petition is directed to
Gemeinderat und Herrn Bürgermeister Löffler
884 Supporters 492 in Emmingen-Liptingen
Petitioner did not submit the petition.
  1. Launched February 2021
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Failed

Pro

What are arguments in favour of the petition?

write argument

By publishing my post, I accept the terms of use and privacy policy from openPetition. Insults, defamations and untrue statements of fact are reported.

Zum Contra Beitrag 'zeitliche Abfolge' Stimmt, Fa Heiss war vor dem ersten Haus im 'Bäckerhägle' da. Wir haben 2002 vor der Fa. Heiss hier in 'ob Egerten III' gebaut. Seither gabs hier in Emmingen Lärmgutachten zur Lärmbelästigung durch die Gesenkschmiede der Fa. Leiber. Die Entfernung von hier zu Leiber beträgt 650m. Genau soviel wie zum Gelände der Fa. Heiss ! Wir, die Anwohner von 'ob Egerten III' wissen was Lärm anstellt. Auch wenn die Grenzwerte *eingehalten* werden. Genau deswegen hat die Gemeinde das Bäckerhägle verkleinert. Obwohl die Entfernung Bäckerhägle/ Leiber 800m beträgt.

2.5

0 Counterarguments
Reply with contra argument

By publishing my post, I accept the terms of use and privacy policy from openPetition. Insults, defamations and untrue statements of fact are reported.

Es ist richtig das die Anlage Heiss seit zig Jahren Bestand hat. Es geht aber nun um ein weiteres Geschäftsfeld einer Firma und um über 20000 to. Recyclingmaterial . Dies entspricht einer Mehrbelastung von über 1500 Lkw Ladungen, denn das Material soll ja nicht nur gelagert werden.... Es geht auch nicht um Landwirte die hier Ihre Anlagen befüllen müssen zur Erntezeit, sondern um einen Gewerbebebetrieb und dies ausserhalb eines ausgewiesenen Gewerbegebietes. Sämtliche Lkws durchfahren die Ortschaft um an die Firmeneigene Deponie zu gelangen ? Emmingen staatlich anerkannter Erholungsort ?

0.0

0 Counterarguments
Reply with contra argument

By publishing my post, I accept the terms of use and privacy policy from openPetition. Insults, defamations and untrue statements of fact are reported.

Contra

What are arguments against the petition?

write argument

By publishing my post, I accept the terms of use and privacy policy from openPetition. Insults, defamations and untrue statements of fact are reported.

zeitliche Abfolge

Die Anlage der Firma Heiss war schon Bestand, bevor das erste Haus im Neubaugebiet Bäckerhägle gebaut wurde. Sich jetzt über die Anlage im Grundsatz zu beschweren ist deshalb mehr als unlogisch und unfair. Natürlich darf man die geplante Erweiterung der Mengen diskutieren.

Source: zeitliche Abfolge der Bebauung: Heiss in 2009, Start Bäckerhägle I in 2015

1.0

1 Counterargument
show counter-arguments

By publishing my post, I accept the terms of use and privacy policy from openPetition. Insults, defamations and untrue statements of fact are reported.

Was nicht erwähnt worden ist, das Herr Heiß vor geraumer Zeit schon den Antrag gestellt hat, ein solches Bauvorhaben im Industriegebiet zu erstellen. Wurde dann aber auch abgelehnt. Früher hätte Man gesagt, das der zuerst da war. Gleicher fall mit der Firma Leiber (größter Arbeitgeber im Ort) und das es da nichts zu diskutieren gibt. die Gemeinde hätte das Bäckerhägle 3 nie in diese Richtung, sondern in Richtung alte Baracke erschließen bzw. erweitern sollen. Was auch nicht richtig ist, wieso dürfen hier Personen aus dem ganzen Bundesgebiet abstimmen?

0.0

3 Counterarguments
show counter-arguments

By publishing my post, I accept the terms of use and privacy policy from openPetition. Insults, defamations and untrue statements of fact are reported.

Wurde schon einmal erörtert, in welchen Zeitintervallen der Herr Heiss die Materialien Häckselt, oder Schreddert? Nein? Ich glaube kaum das der 6 Tage die Woche Vollast am schreddern ist. das wird In senem Falls höchstens auf 2 tage Woche belaufen. Ausserdem ist das ja eine Art Recycling, die der Herr Heiß da betreibt. Alle schreien von Nachhaltig und Tralala, und dann ist dies auch wieder nicht recht. desweiteren sind die errechnete Tonnenzahl durch die Arbeitstage (2021) 6 fuhren pro tag. die Gegner sollten mal an die Donaustrasse einen tag lang stehen und dort die täglichen LKW´s zählen.

0.0

2 Counterarguments
show counter-arguments

By publishing my post, I accept the terms of use and privacy policy from openPetition. Insults, defamations and untrue statements of fact are reported.


0 Counterarguments
Reply with contra argument

By publishing my post, I accept the terms of use and privacy policy from openPetition. Insults, defamations and untrue statements of fact are reported.

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now