openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Umweltschutz, Naturschutz, Ökologie
Mülltonnen (und für größere Miethäuser Container) sind langlebig, robust und können verschlossen werden. Dies spart Ressourcen, schützt vor Ungeziefer und schont die Umwelt.
Quelle: gesunder Menschenverstand, Logik
3 Gegenargumente Anzeigen
    Säcke sind instabil
Die gelben Säcke sind instabil und scheinen von Jahr zu Jahr dünner zu werden. Sie reißen teilweise schon bei der kleinsten Berührung mit der Kante eines Joghurtbechers. Eine solche Öffnung erfreut alle Arten kleiner und größerer Tiere und Ungeziefer. Eine Tonne bzw ein Container bieten Schutz vor etwaigen Befällen.
Quelle: gesunder Menschenverstand
1 Gegenargument Anzeigen
    Gestank, Ungeziefer, Unschönheit
Die lose auf der Straße gestellten gelben Säcke sind schädlich für das Stadtbild, stinken und locken Ungeziefer an. Durch die allgemein bekannte Rattenplage in Mönchengladbach spitzt sich diese Problematik zunehmend zu. Der Abfall innerhalb der Säcke ist für die Nager weitaus einfacher zu erreichen, als solcher in Mülltonnen und Containern.
Quelle: www.rp-online.de/nrw/staedte/moenchengladbach/rattenbefall-50-meldungen-pro-tag-aid-1.6591083
2 Gegenargumente Anzeigen
    Umständlich, Zeitverschwendung, Schlechte Verteilung der Ressourcen
Seit Jahren erhält man die gelben Säcke nur noch gegen eine Abholkarte. Umständlicher könnte das Verfahren kaum sein. Man bestellt wahlweise online oder telefonisch eine Abholkarte. Es kommt nicht selten vor, dass man auf diese Karte bis zu 1 Woche (eigene Erfahrung) warten muss. hat man diese nun endlich im Briefkasten, so muss man zu einer der städtischen Verteilstellen um diese gegen 2 Rollen mit gelben Säcken einzutauschen. Dies ist eine katastrophale Verschwendung von behördlichen ressourcen und Lebenszeit. Andere Gemeinden bekommen es auch wesentlich einfacher hin, siehe Nachbargemeinden
Quelle: www.rp-online.de/nrw/staedte/moenchengladbach/gelbe-saecke-gegen-karte-aid-1.642382
4 Gegenargumente Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Tonnen werden durch auslaufende Verpackungen verschmutzt und müssen dauernd von den Mieter abwechselt oder com Hausmeister gereinigt werden. (Höher Verwaltungsaufwand und Kosten) Bei den Säcken werden Verunreigungen hygienisch "mitentsorgt". Eine etwas stabilere Ausführung der Säcke währe allerdings förderlich. Weiter fördert der Gelbe Sack die Entscheidungsfreiheit und Eigenverantwortung des Bürgers. Eine Tonne, meist gemeinsam genutzt birgt Konfliktpotential (Überfüllung durch Einzelne , Reinigung, mangelnde Hygiene) zusätzlich zu Platzfragen im Gemeinschaftseigentum.
2 Gegenargumente Anzeigen
ist ja schön das man als Hauseigentümer den nötigen Platz hat sich so eine Tonne hinzustellen. Mehrparteien-Mieter haben diesen Luxus nicht. Und was ist dann bitte los wenn die lieben Nachbarn die Tonne komplett füllen? Ganz ehrlich, diese Petition ist nonsens. und wird die Sitauation lediglich verschlimmbessern, Sie sprechen ständig Köln als tolles Beispiel an wo es ja so toll funktionieren soll. Ich finde es immer total super durch Innenstadt in Köln zu laufen und mich an den stinkenden gelben Rriesen vorbeizudrücken. Da haben Sie Recht, eine Tolle Lösung!
1 Gegenargument Anzeigen
In sehr vielen deutschen Städten z.B. Würzburg, Fulda, Kamp-Lintfort, Stuttgart, Ingolstadt, Aachen, Lippstadt usw. usw. gibt es wie in Mönchengladbach die „Gelben Säcke“. Offensichtlich funktioniert es ja dort, was scheinbar in Mönchengladbach ein Problem ist.
Quelle: Internet
1 Gegenargument Anzeigen