Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Müllzuordnung
Was in welche Müllsorte gehört, ist eine Wissenschaft für sich. Immer gibt es Dinge, wo man sich unschlüssig ist (z.B. ist das nun schon "große Folie" oder "Mischkunststoff"). Wenn man sich da keine Gedanken mehr machen müsste, wäre das gut!
0 Gegenargumente Widersprechen
Eine gelbe Tonne wäre wirklich sehr wünschenswert. Die Wöchentlichen Besuche auf dem Werkstoffhof sind ein absolutes Unding für Unwelt und Mensch. Ob eine gelbe Tonne vor dem Haus, mehrere Tonnen zum trennen oder Container an den Werkstoffhöfen ich muss zugeben ich könnte mit allem leben jedoch muss unbedingt was passieren die jetzige Lösung ist nicht akzeptabel.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Mülltrennung
Mehr Menschen würden sich am Mülltrennen beteiligen. Viele schmeißen einfach allen Müll zusammen, weil Ihnen der Aufwand zu groß ist den Müll zu trennen und separat zu entsorgen. Mit gelben Tonnen wird die Mülltrennung und insbesondere die Entsorgung erleichtert.
1 Gegenargument Anzeigen
Nicht alle haben ein Auto zur Verfügung um den Müll zum Wertstoffhof zu bringen und nur die allerwenigsten dürften ausreichend Platz im eigenen Haushalt haben um einen kleinen Mini-Wertstoffhof zur "korrekten" Vorsortierung anzulegen. Somit werden wohl die meisten das Trennen eher nicht praktizieren.
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Mülltrennung ist zu komplex
Moderne Müllsortieranlagen sortieren Plastikmüll besser als Menschen. Die Gelbe Tonne und seine Regeln sind zu komplex, um effektiv zu sein.
Quelle: www.br.de/fernsehen/bayerisches-fernsehen/sendungen/faszination-wissen/muell-gelber-sack-recycling-100.html
1 Gegenargument Anzeigen
was bedacht werden muss, ist dass auch bei all den moderne Müllsortieranlagen, viel Müll aus gelben Tonnen in Dritteweltländer zum sortieren geschafft wird. Das ist natürlich der ökologische Footprint-Overkill
0 Gegenargumente Widersprechen
    Irreführender Titel der Petition
Die "Gelbe Tonne" gehört zum Dualen System Deutschland. Der Landkreis FFB hat sich davon unabhängig gemacht und das ist gut so! Wenn überhaupt, müsste eine Plastik/Alu/Tetrapack/-Tonne, die der Landkreis aufstellt, installiert werden. Aber wer will schon eine Tonnenparade vor dem Reihenhaus?
1 Gegenargument Anzeigen